Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Brennpunkte

Mann bei Polizeieinsatz in Braunschweig erschossen

Ein Mann läuft in Braunschweig mit einer Schusswaffe auf die Polizei zu. Die Beamten schießen auf den 39-Jährigen, er stirbt noch am Einsatzort.



Polizei
Polizeifahrzeug mit Blaulicht auf der Straße. In Braunschweig ist ein 39-Jähriger bei einem Polizeieinsatz erschossen wurden.   Foto: Patrick Seeger/Symbol

Bei einem Polizeieinsatz in Braunschweig ist ein 39-Jähriger in der Nacht zum Sonntag erschossen worden. Er war nach Polizeiangaben mit einer Schusswaffe in der Hand aus einem Haus gelaufen.

Die Beamten forderten den Mann auf, die Waffe beiseite zu legen - das tat er aber nicht. Als er weiter auf die Polizisten zuging, schossen diese. Trotz sofort geleisteter Erster Hilfe der Beamten sowie eines Notarztes starb der 39-Jährige noch am Einsatzort.

Die Polizei war in das westliche Ringgebiet gefahren, weil eine Anwohnerin die Beamten gerufen hatte. Zwei unbekannte Personen hatten sich demnach in einem Mehrfamilienhaus unberechtigt aufgehalten und herumgegrölt. Als die Polizisten vor Ort eintrafen, flüchteten die zwei Unbekannten aus dem Gebäude. Unmittelbar darauf kam aus dem Nachbarhaus ein Mann mit einer Schusswaffe in der Hand. Der 39-Jährige habe mit den beiden Flüchtenden aber nichts zu tun gehabt, sagte ein Polizeisprecher. Warum der Mann eine Waffe in der Hand hielt, teilte die Polizei nicht mit.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ordnete das Amtsgericht Braunschweig eine Obduktion an. Wann genau die Leiche obduziert wird, konnte Julia Meyer, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Braunschweig, am Sonntag noch nicht sagen. Die Ermittlungen zum genauen Tathergang dauern an.

Wenn es zu tödlichen Schüssen im Einsatz kommt, würde grundsätzlich zunächst auch ein Verfahren wegen fahrlässiger Tötung gegen den Beamten eingeleitet werden, sagte ein Polizeisprecher. Der Polizist könne eine psychologische Betreuung in Anspruch nehmen.

Dass Polizisten im Ernstfall zur Waffe greifen, kommt immer mal wieder vor. Mitte Oktober wurde ein 25-Jähriger in Kirchheim an der Weinstraße (Rheinland-Pfalz) erschossen. Er hatte zwei Beamte mit einer Schere angegriffen. Die beiden Polizisten wurden schwer verletzt. Anfang Oktober schoss ein Polizist in Bad Oldesloe (Schleswig-Holstein) auf einen Obdachlosen, der die Beamten mit einem Messer bedrohte. Der 21-Jährige starb noch am Einsatzort.

Im Juni schoss ein Polizist im Berliner Dom auf einen 53-Jährigen, der mit einem Messer hantiert und randaliert hatte. Der Randalierer sowie ein Polizist wurden dabei verletzt. In Fulda (Hessen) kam es im April zu einem tödlichen Einsatz: Ein 19-Jähriger hatte bei einer Bäckerei randaliert und die Polizei mit Steinen und einem Schlagstock angegriffen. Zwei Beamte erschossen den Mann.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 10. 2018
16:21 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beamte Erschießungen Männer Polizei Polizistinnen und Polizisten Schusswaffen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Polizei erschießt Verdächtigen

28.12.2019

Unfallfahrer bedroht Polizei mit Schwert und wird erschossen

Ein Autofahrer zückt nach einem Unfall ein Schwert. Polizisten schießen mehrmals. Der Mann stirbt im Krankenhaus. In seiner Wohnung finden Ermittler später weitere Waffen. » mehr

Polizeieinsatz

15.12.2019

Polizei erschießt Mann bei Messerangriff in Mannheim

Bei einem Einsatz in einer Wohnung in Mannheim haben zwei Polizisten am Morgen einen 44 Jahre alten Mann erschossen. Die beiden Beamten seien von dem Mann mit einem Messer attackiert worden, teilte die Polizei mit. » mehr

Schwarzer in USA erschossen

12.05.2020

Schwarzer erschossen: Untersuchung gegen Staatsanwälte

Im Fall des erschossenen Schwarzen in Georgia blieben die weißen Tatverdächtigen wochenlang auf freiem Fuß. Nun soll das Vorgehen der Staatsanwaltschaft untersucht werden. Die Polizei veröffentlicht unterdessen den Beric... » mehr

Polizei in Hessen

vor 26 Minuten

Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei

Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. » mehr

Rauch über Belgrad

vor 19 Stunden

Protest gegen Corona-Politik von Serbiens Präsident Vucic

Bis Anfang Mai galt in Serbien ein Lockdown, der strenger war als anderswo in Europa. Doch dann nahten die Parlamentswahlen und alle Einschränkungen fielen mit einem Schlag. Nun kehrt die Pandemie zurück, doch den Bürger... » mehr

Polizeikontrolle

07.07.2020

Seehofer sieht kein Rassismus-Problem bei der Polizei

Auf seine vollmundig angekündigte Anzeige gegen die Autorin einer polizeikritischen Kolumne hat Seehofer im Juni dann doch verzichtet. In der Frage, ob Wissenschaftler untersuchen sollen, wie groß das Rassismus-Problem i... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Verkehrsunfall Oberhof Oberhof

Unfall Oberhof | Oberhof
» 6 Bilder ansehen

Verkehrsunfall Hildburghausen Hildburghausen

Verkehrsunfall Hildburghausen | 07.07.2020 Hildburghausen
» 11 Bilder ansehen

Motorradunfall Streufdorf Streufdorf

Motorradunfall Streufdorf | 04.07.2020 Streufdorf
» 7 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 10. 2018
16:21 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.