Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Brennpunkte

Mai bricht Wärmetrend - Wetterdienst zieht Frühlingsbilanz

Alles neu macht der Mai - in diesem Jahr stand der angebliche Wonnemonat für das Ende der anhaltenden Wärme-Serie. Der Deutsche Wetterdienst sieht erhebliche Unterschiede zum Frühling 2018



Vatertag
Eine Gruppe junger Männer feiert den Vatertag mit einem mit Bier gefüllten Bollerwagen.   Foto: Peter Steffen » zu den Bildern

Ein warmer Auftakt und überdurchschnittlich viel Sonne haben dieses Jahr den Frühling geprägt. Der Mai präsentierte sich indes ganz anders als im vergangenen Jahr - diese erste Bilanz zog der Deutsche Wetterdienst am Mittwoch im Blick auf die Frühjahrsmonate März, April und Mai.

Während das Frühjahr 2018 winterlich kalt anfing und sommerlich heiß endete, blieben diesmal die Temperaturkontraste deutlich geringer. Stattdessen fegte im März eine ganze Serie schwerer Stürme über das Land. Im April begann eine Trockenheit, die sich im kühlen Mai in den meisten Gebieten Regionen Deutschlands aber nicht fortsetzte. Erstmals nach 13 zu warmen Monaten in Folge blieb es im Mai zu kühl.

Dennoch: Mit 9,0 Grad Celsius lag der Temperaturdurchschnitt der drei Frühlingsmonate um 1,3 Grad über dem Wert der international gültigen Referenzperiode 1961 bis 1990. Der deutlich zu milde März blieb in seiner ersten Hälfte häufig frostfrei. Der April konnte gerade während der Ostertage mit sommerlichen Temperaturen über 25 Grad aufwarten.

Dann aber tanzte der Mai mit Nachtfrost, reichlich Regen und teilweise sogar Schnee aus der Reihe. Im angeblichen Wonnemonat lag die Durchschnittstemperatur 1,2 Grad unter dem Wert der Vergleichsperiode der Jahre 1961 bis 1990. Damit sei es erstmals seit 13 Monaten nicht zu warm, sondern zu kühl gewesen, teilte der DWD mit. 10,9 Grad betrug demnach die Durchschnittstemperatur im Mai.

Und während im April deutschlandweit sechs Sommertage mit 25 Grad oder mehr zusammengekommen waren, gab es im Mai keinen einzigen. Vor allem die ersten beiden Wochen waren laut DWD ungewohnt kühl, stellenweise fünf Grad unter dem vieljährigen Mittel. Am frostigsten erwies sich Oberstdorf in Bayern mit minus 5,4 Grad am 7. Mai.

Auch beim Sonnenschein blieb der Mai mit 175 Stunden hinter dem Soll von 196 Stunden zurück. Der gesamte Frühling allerdings fiel mit etwa 515 Stunden Sonnenschein überdurchschnittlich sonnig aus und lag um etwa zwölf Prozent über dem Sollwert von 459 Stunden Sonnenschein. Am längsten zeigte sich die Sonne an den Küsten sowie auf den vorgelagerten Inseln mit örtlich mehr als 600 Stunden. Im Allgäu und im Sauerland schien sie dagegen gebietsweise nur rund 400 Stunden.

Bei den Niederschlägen, auf die vor allem Bauern nach der Trockenheit des vergangenen Jahres sehnsüchtig gewartet hatten, blieb der Frühling 2019 mit rund 185 Litern pro Quadratmeter im durchschnittlichen Soll-Bereich - allerdings ungleich verteilt: Der April blieb zu trocken, März und Mai fielen zu nass aus.

Vor allem im Süden gab er reichlich Regen. So meldete die Wetterstation Jachenau-Tannern vom 19. bis zum 21. Mai 231,4 Liter Wasser pro Quadratmeter. Den meisten Niederschlag bekamen der Schwarzwald und das Allgäu mit teils über 700 Litern pro Quadratmeter ab. «Damit blieb die nach dem niederschlagsarmen April befürchtete große Trockenheit vorerst noch aus», erklärte der Wetterdienst.

Die trockensten Gebiete lagen im Nordosten, der im vergangenen Jahr besonders unter Dürre gelitten hatte: In der Uckermark und in

Vorpommern kamen örtlich weniger als 70 Liter pro Quadratmeter zustande.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 05. 2019
17:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutscher Wetterdienst Frühling Jesus Christus Niederschlag Sauerland (Region) Sommer (Jahreszeit) Stürme
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Aach in Rheinland-Pfalz

04.02.2020

Hochwasser nach Dauerregen - Wetterberuhigung in Sicht

Viel Regen, stürmisches Wetter: Das hat vielerorts Spuren hinterlassen - besonders im Südwesten Deutschlands, etwa an der Mosel. » mehr

Stürmischer Wind an der Ostsee

29.11.2019

Erstes Winter-Wochenende beendet «durchschnittlichen» Herbst

Am Sonntag ist der 1. Dezember, für Meteorologen beginnt damit der Winter. Tatsächlich wird es zum Wochenende deutlich kühler, sogar Schnee ist in Sicht. Der Herbst war sonnig und warm, brachte aber in einem Punkt die er... » mehr

Ins Trockene

16.02.2020

Sturm «Dennis» wütet über England

Sturm und Regen ohne Ende: Am Wochenende half selbst der Regenschirm in Großbritannien nichts mehr. Das Wetter war nicht nur ungemütlich, sondern höchst gefährlich. » mehr

Sturm in Großbritannien

15.02.2020

Möglicherweise zwei Tote durch Sturm «Dennis» in England

Wieder fegt ein schwerer Sturm über Großbritannien hinweg. Experten rechnen mit noch größeren Schäden als am vergangenen Wochenende. Auch in einigen Regionen Deutschlands soll es stürmen. » mehr

Sturmschäden

10.02.2020

«Sabine» wirbelt Deutschland durcheinander

In Frankfurt kippt ein Kran auf den Dom, auf Wangerooge brechen Teile des Nordseestrands weg, bei der Bahn und an Flughäfen herrscht zeitweise Stillstand: Orkantief «Sabine» hat seine Spuren in Deutschland hinterlassen. ... » mehr

Nordsee

08.02.2020

Orkantief «Sabine» nimmt Kurs auf Deutschland

Das Orkantief «Sabine» wird am Sonntag im Norden erwartet und soll über ganz Deutschland hinwegfegen. Die Bahn bereitet sich auf größere Schäden vor - am Frankfurter Airport hofft man auf gutes Timing. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall auf der A73 zwischen Schleusingen und Eisfeld

Unfall zwischen Schleusingen und Eisfeld |
» 10 Bilder ansehen

Politischer Aschermittwoch Suhl Suhl

Politischer Aschermittwoch in Suhl | 25.02.2020 Suhl
» 65 Bilder ansehen

Faschingsumzug Sonneberg

Faschingsumzug in Sonneberg |
» 29 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 05. 2019
17:22 Uhr



^