Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Brennpunkte

Listerien in Frikadellen: Staatsanwaltschaft ermittelt

Eine Firma aus Niedersachsen hat möglicherweise gesundheitsgefährdende Fertigfrikadellen in Verkehr gebracht. Nun beschäftigt der Fall auch die Staatsanwaltschaft.



Fleischfirma
Ein Blick auf das Firmengelände der Fleisch-Krone-Feinkost GmbH in Goldenstedt.   Foto: Mohssen Asssanimoghaddam/dpa

Der Skandal um möglicherweise mit Listerien belastete Fertigfrikadellen einer Fleischwarenfabrik aus dem Kreis Vechta beschäftigt nun auch die Staatsanwaltschaft Oldenburg.

Das Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit habe Strafanzeige gestellt, teilte Niedersachsens Verbraucherschutzministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) mit.

Bei einer Kontrolle in der Firma in Goldenstedt am vergangenen Freitag waren Hinweise auf Listerien in Frikadellen gefunden worden. Auf Druck der Behörden rief das Unternehmen die Produkte zurück. Die Firma stand unter verschärfter Kontrolle, weil bereits in der Vergangenheit Verstöße gegen Hygienerichtlinien an den Standorten in den Kreisen Vechta und Cloppenburg festgestellt worden waren.

Auch die Betriebszulassung für das Werk in Goldenstedt wurde vorerst zurückgenommen. Eine Entscheidung darüber, ob es bei der vorübergehenden Stilllegung der Produktion bleiben werde, sei noch nicht getroffen, sagte ein Sprecher des Landkreises Vechta.

Unterdessen forderten Verbraucherschützer Konsequenzen aus dem Fall. Die Informationen müssten schneller und umfassender an die Verbraucher herangetragen werden, sagte Janina Willers von der Verbraucherzentrale Niedersachsen: «Wir fordern, dass möglichst schnell und möglichst viele Verbraucher erreicht werden müssen über alle Kanäle.»

Wegen Hygienemängeln in der Vergangenheit waren die Kontrollen in der Fleischwarenfabrik seitens der Lebensmittelüberwachung erhöht worden. Eigentlich hätten nur Lebensmittel in Verkehr gebracht werden dürfen, die vorher negativ auf Listerien überprüft worden waren.

Der Präsident des Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, Eberhard Haunhorst, sagte im Deutschlandfunk, dass das Unternehmen den Überwachungsbehörden offensichtlich doch nicht alle Untersuchungsergebnisse mitgeteilt hatte: «Die Ermittlungen laufen ja noch und wir werden sehen, ob da noch wieder weitere Chargen auftauchen, die nicht in Ordnung sind.» Dazu gebe es noch keine abschließenden Erkenntnisse. Es sei nicht einfach, herauszufinden, wie die Produkte mit Listerien verunreinigt wurden. Das habe viel mit Hygiene zu tun. Fachleute müssten mögliche Kontaminationsquellen suchen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 11. 2019
21:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CDU Deutschlandfunk Gesundheitsgefahren und Gesundheitsrisiken Lebensmittelsicherheit Staatsanwaltschaft Verbraucherschutz Verbraucherschutzminister Verbraucherschützer Verbraucherzentralen Öffentliche Behörden
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Wilke-Werksgelände

06.11.2019

Ermittler prüfen im Fall Wilke-Wurst fast 40 Todesfälle

Behörden bringen fast 40 Krankheitsfälle mit Wilke-Produkten in Verbindung. In drei Fällen sollen die Keime für den Tod verantwortlich sein. Nun befassen sich Ermittler mit der Frage, was sich strafrechtlich beweisen läs... » mehr

Fleisch-Krone-Feinkost GmbH

04.11.2019

Listerien in Frikadellen: Schon früher Hygienemängel bekannt

Nach dem Bekanntwerden eines Listerienverdachts bei einem Fleischwarenhersteller gibt es weitere Untersuchungen. Das Unternehmen aus Niedersachsen war schon früher negativ aufgefallen. » mehr

Listerien

03.11.2019

Listerien-Nachweis in Niedersachsen: Produktion ruht

Nach Bekanntwerden eines Listerien-Nachweises ruht die Produktion in einer Fleischfirma im Kreis Vechta. Das Unternehmen rief am Wochenende Fertig-Frikadellen zurück. Davon unabhängig wurde ein Listeriose-Ausbruch bekann... » mehr

Lebensmittelkontrolle

11.12.2019

Jede dritte Lebensmittelkontrolle in Deutschland fällt aus

Verbraucher sollen sich darauf verlassen können, dass Produkte im Kühlschrank in Ordnung sind. Dafür haben Überwacher der Behörden ein Auge auf die Anbieter - doch kommen sie überhaupt regelmäßig? » mehr

Puppe aus China

28.11.2019

Warnung vor gefährlichem Spielzeug - vor allem aus China

In der Vorweihnachtszeit stehen Spielzeuge wieder weit oben auf den Einkaufszetteln vieler Eltern. Verbraucherschützer mahnen aber zur Wachsamkeit. Vor allem Kinderspielzeug aus China steht im Fokus. » mehr

Adventskalender

26.11.2019

Adventskalender verursachen viel Verpackungsmüll

Schokolade, Bier, Erotikartikel: Adventskalender kommen mit verschiedene Füllungen daher. Eine Gemeinsamkeit ist jedoch der riesige Menge an Verpackungen. Für die Verbraucher extra draufzahlen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Jubiläum Meininger Tageblatt Meiningen

Meininger Tageblatt Jubiläum | 24.01.2020 Meiningen
» 43 Bilder ansehen

WG: Brand Meiningen Meiningen

Brand Meiningen | 24.01.2020 Meiningen
» 13 Bilder ansehen

Auto überschlägt sich und landet auf Dach Suhl

Unfall Suhl | 23.01.2020 Suhl
» 6 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 11. 2019
21:52 Uhr



^