Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagtCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFolgen Sie uns auf Instagram

Brennpunkte

Lindner lehnt FDP-Kurswechsel nach Wahlniederlagen ab

So zu werden wie AfD oder Grüne - das lehnt FDP-Chef Lindner ab. Nach den Wahlniederlagen in Brandenburg und Sachsen sieht er die Ursache auch nicht im Kurs seiner Partei, sondern im taktischen Wahlverhalten der Bürger in beiden Ländern.



FDP
Ernste Gesichter nach den Landtagswahlen: Holger Zastrow, FDP-Spitzenkandidat in Sachsen, Hans-Peter Goetz, Spitzenkandidat der FDP in Brandenburg, und FDP-Chef Christian Lindner (v.l.).   Foto: Gregor Fischer

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner lehnt einen politischen Kurswechsel seiner Partei nach den Niederlagen bei den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen ab.

«Ich kann meiner Partei eine grundlegende Änderung ihres Kurses nicht empfehlen», sagte er am Montag in Berlin. «Wir hängen unser Fähnchen nicht nach dem Wind.» Die FDP solle bei ihren inhaltlichen Grundpositionen bleiben. «Klar wir könnten jetzt versuchen zu werden wie AfD oder Grüne. Aber da macht man sich doch überflüssig.»

Die FDP war am Sonntag in beiden Ländern nicht ins Parlament gekommen. In Brandenburg scheiterten sie mit 4,1 und in Sachsen mit 4,5 Prozent an der Fünf-Prozent-Hürde. Lindner führte dies auf ein taktisches Wahlverhalten der Bürger in beiden Ländern zurück. Er rief die Parteien in Berlin zu einem Umdenken im Umgang mit den Wählern der AfD auf und verlangte «parteiübergreifende Lösungen» bei den wichtigen Themen Klimaschutz und Migration.

Sachses FDP-Spitzenkandidat Holger Zastrow sprach von einem «bitteren Tag». Am Ende hätten sich die Wähler taktisch entschieden. Es sei nur noch darum gegangen, wer stärkste Partei werde, CDU oder AfD. «Auf den letzten Metern hat es diese unglückliche Zuspitzung auf ein Elefantenrennen gegeben», sagte Zastrow. «Da dagegen zu halten, ist schwer.»

Brandenburgs FDP-Spitzenkandidat Hans-Peter Goetz machte ebenfalls ein taktisches Wahlverhalten für den Misserfolg verantwortlich: «Auch in Brandenburg haben wir in den letzten zehn Tagen eine deutliche Zuspitzung erlebt.» Die FDP habe zwar zugelegt (2,6 Prozentpunkte). «Das ist aber nicht der Erfolg, den wir uns erhofft haben, weil wir natürlich den Einzug schaffen wollten.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 09. 2019
13:53 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alternative für Deutschland CDU Christian Lindner FDP FDP-Parteivorsitzende Hans-Peter Goetz Holger Zastrow Landtagswahlen Wahlniederlagen Wahlverhalten Wähler
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bundestag

19.07.2020

Regierungsparteien verlieren Mitglieder

Erst die Wahlaffäre in Thüringen, dann die Corona-Pandemie: Die Parteien im Bundestag hatten ein spektakuläres erstes Halbjahr 2020. Wirkt sich das auf ihre Mitgliederzahlen aus? » mehr

Mike Mohring

14.02.2020

Mohring gibt den Thüringer CDU-Landesvorsitz auf

Lange schon galt Mike Mohring als politisch angeschlagen, nun organisiert er seinen Abgang. Der 48-Jährige will Platz an der Spitze der Thüringer CDU machen und perspektivisch auch den Fraktionsvorsitz abgeben. Einigen g... » mehr

Bodo Ramelow

13.02.2020

Ramelow lehnt Expertenregierung für Thüringen ab

Ein unabhängiger Kandidat oder eine Expertenregierung könnten ein Ausweg aus der Thüringen-Krise sein, heißt es nicht nur aus Berlin. Thüringens Ex-Ministerpräsident Ramelow hält allerdings nicht viel davon. » mehr

Peter Tschentscher

21.02.2020

Auf Abstand gegen den Trend: Hamburg als Hoffnung der SPD

Seit 1949 wurde Hamburg über fünfeinhalb Jahrzehnte von der SPD regiert. Bürgermeister Tschentscher will, dass das so weitergeht. Vor der Bürgerschaftswahl stehen die Chancen seiner SPD nicht schlecht - im Gegensatz zum ... » mehr

FDP-Chef Christian Lindner

15.02.2020

Umfrage: FDP büßt nach Wahl-Eklat von Thüringen ein

In Folge der Turbulenzen nach der Ministerpräsidenten-Wahl in Thüringen kommt die FDP auch bundesweit unter Druck. Eine neue Umfrage sieht die Liberalen nur noch knapp über der Fünf-Prozent-Hürde. » mehr

Thüringer FDP-Fraktionsvorsitzender

10.05.2020

Kemmerich räumt Fehler bei Corona-Regeln-Protest ein

Thüringens Ex-Kurzzeitministerpräsident Thomas Kemmerich hat in Gera an einer Demonstration gegen die Corona-Beschränkungen teilgenommen - und viel Kritik geerntet. In einer Sache hat er sich nun entschuldigt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Tödlicher Unfall Streufdorf Streufdorf

Tödlicher Unfall Streufdorf | 07.08.2020 Streufdorf
» 12 Bilder ansehen

Ilmenau

Radprofis | 06.08.2020 Ilmenau
» 53 Bilder ansehen

Nena Erfurt Steigerwaldstadion Erfurt

Nena live in Erfurt | 04.08.2020 Steigerwaldstadion Erfurt
» 14 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 09. 2019
13:53 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.