Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Brennpunkte

Kretschmann: Zusammenspiel von Bund und Ländern neu regeln

«Es gibt unentwegt Kämpfe ums Geld», sagt Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann über das Zusammenspiel von Bund und Ländern. Könnte eine neue Föderalismuskommission mehr Klarheit und Verbindlichkeit bringen?



Winfried Kretschmann
«Es gibt unentwegt Kämpfe ums Geld», sagt Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) über das Zusammenspiel von Bund und Ländern.   Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Das Zusammenspiel von Bund und Ländern muss nach Ansicht von Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) besser werden - vor allem finanziell.

«So können wir jedenfalls nicht weitermachen. Es gibt unentwegt Kämpfe ums Geld», sagte Kretschmann der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. «Der Bund legt irgendwelche Programme auf, und man streitet sich jahrelang darum, wer das finanziert.» Kretschmann bekräftigte seine Forderung nach einer neuen Föderalismuskommission. Bei einer neuen Bundesregierung müsse das Thema auf die Tagesordnung, forderte er.

Föderalismuskommissionen werden in der Regel paritätisch mit Mitgliedern aus Bundestag und Bundesrat gebildet. In der Kommission 2007 bis 2009 ging es darum, die Finanzbeziehungen zwischen Bund und Ländern neu zu verhandeln. Kretschmann meinte auch: «Wir sind in der Politik zu langsam.» Auch das müsse geändert werden.

Im Bildungsbereich sieht Kretschmann die Bundesländer bei ihrer Zusammenarbeit auf einem guten Weg. «Die Kultusministerkonferenz ist gerade dabei, der Vergleichbarkeit und Koordination der Bildung in den Ländern einen neuen Schub zu verleihen», meinte er. «Es gibt schon gemeinsame Standards, etwa Abituraufgaben, aus denen sich die Länder bedienen können, um das Abitur vergleichbar zu machen.»

Damit reagierte er auf Klagen von Eltern und Schülern über unterschiedliche Schulsysteme in den Ländern, die vor allem bei Umzügen bemerkbar werden. Kretschmann meinte, es zögen «ganz wenige Menschen mit Kindern» in ein anderes Bundesland - und wenn doch, dann müsse eine Schule die damit einhergehenden Probleme lösen können.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 01. 2020
09:17 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abitur Abitursaufgaben Baden-Württembergische Ministerpräsidenten Deutsche Presseagentur Deutscher Bundesrat Deutscher Bundestag Kultusministerkonferenzen Ministerpräsidenten Schulen Schulsysteme Schülerinnen und Schüler Winfried Kretschmann
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bundesrat berät Klimapaket der Bundesregierung

08.11.2019

Länder wollen am Klimapaket schrauben - vor allem die Grünen

Nach monatelangen Verhandlungen wollen die Spitzen von Union und SPD, dass es jetzt ganz schnell geht mit ihren Klimaschutz-Plänen. Aber da dürfen auch die Länder mitreden - und damit auch die Grünen. Im Bundesrat wird d... » mehr

Klimapaket

18.12.2019

Vermittlungsausschuss billigt Kompromiss zum Klimapaket

Das Ringen um das Klimapaket ist fast beendet. Der Vermittlungsausschuss sprach sich für einen Kompromiss aus. Nun müssen noch Bundestag und Bundesrat zustimmen. Für die Bürger könnte einiges teurer werden - sie sollen a... » mehr

Winfried Kretschmann

09.02.2020

Kretschmann wirft AfD Unterhöhlung der Demokratie vor

Nach dem politischen Beben in Thüringen hat der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) der AfD vorgeworfen, die Demokratie zerstören zu wollen. » mehr

Berufsverkehr

30.11.2019

Klimapaket: Union fordert schnelle Einigung mit den Ländern

Es geht um günstigere Bahntickets, eine höhere Pendlerpauschale und andere Pläne aus dem Klimapaket. Möglichst bis Weihnachten soll der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat eine Lösung finden, sagt die Union... » mehr

Ferienbeginn in Bayern

28.11.2019

Scharfe Kritik an Süd-Bundesländern im Sommerferien-Streit

Hamburg und Berlin machen weiter Druck beim Thema Sommerferien. Die Ferientermine in Deutschland sollen neu sortiert werden - und zwar ohne Ausnahmen für den Süden. Rheinland-Pfalz schließt sich dem an. Aus Bayern und Ba... » mehr

Bahnhof

10.12.2019

Klimapaket im Vermittlungsausschuss: Grüne wollen Änderungen

Kommen günstigere Bahntickets Anfang 2020 - und doch noch ein höherer CO2-Preis? Darum und um andere Fragen ringen Länder und Bund im Vermittlungsausschuss. Der Zeitplan ist eng. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wohnungsbrand in Eisfeld

Wohnungsbrand in Eisfeld |
» 26 Bilder ansehen

fasching geschwenda

Fasching Geschwenda 2020 | 16.02.2020 Geschwenda
» 17 Bilder ansehen

mtrwm_LandsbergChinesen051.jpg Meiningen

Schloss Landsberg Meiningen | 14.02.2020 Meiningen
» 34 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 01. 2020
09:17 Uhr



^