Lade Login-Box.
Gemeinsam handeln zum Digital-Abo
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Brennpunkte

Jetzt mehr als 10.000 Corona-Tote in Italien

Nirgendwo auf der Welt sind bisher so viele Menschen an Covid-19 gestorben wie in Italien. Und ihre Zahl steigt von Tag zu Tag. Aber es werden auch mehr und mehr Menschen geheilt.



In Italien sind seit Beginn der Pandemie mehr als 10.000 Corona-Patienten gestorben. Der Zivilschutz meldete am Samstag 889 neue Todesfälle. Damit stieg deren Gesamtzahl auf 10.023. Das ist die höchste Zahl weltweit.


Die Gesamtzahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen in Italien erhöhte sich am Samstag um fast 6000 auf 92.472. Die Zahl der geheilten Menschen stieg auf 12.384. Das sind 1434 mehr als am Freitag.
Schon seit dem 10. März dürfen in Italien die Menschen im ganzen Land nur noch in Ausnahmefällen aus dem Haus gehen. Die Beschränkungen waren am 20. März noch einmal verschärft worden. Es wird allgemein erwartet, dass Italien die Sperren, die bisher bis zum 3. April gelten, verlängert. Wann das allerdings geschieht, ist unklar. Zivilschutzchef Angelo Borrelli dankte am Samstag Deutschland für die Aufnahme italienischer Patienten.


Der Vatikan meldete am Samstag zwei neue Corona-Fälle. Die Gesamtzahl der an Covid-19 Erkrankten unter den Mitarbeitern des Heiligen Stuhls und den Bürgern des Vatikanstaats erhöhte sich damit auf sechs, wie Sprecher Matteo Bruni mitteilte. «Ich kann bestätigten, dass weder der Heilige Vater noch seine engsten Mitarbeiter betroffen sind», sagte er.


Italien verschärfte am Samstag die Einreisebestimmungen. Nach einer vom Verkehrsministerium veröffentlichten Mitteilung muss jeder, der auf dem Luft-, See- oder Landweg einreist, unter anderem ganz genau den Grund seiner Reise, seinen Aufenthaltsort in Italien und seine Telefonnummer angeben. Die Reisenden müssen außerdem mitteilen, wie sie ihren Zielort in Italien erreichen werden.
Auch Menschen, die keine Symptome einer Covid-19-Erkrankung zeigen, müssen sich demnach bei den örtlichen Gesundheitsbehörden melden und in eine 14-tägige Selbstisolation begeben. Flug- und Schifffahrtsgesellschaften werden verpflichtet, bei ihren Passagieren schon beim Einchecken die Körpertemperatur zu messen und Personen ab 37,5 Grad nicht an Bord zu lassen.

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 03. 2020
19:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürger Coronavirus Einreisebestimmungen Infektionskrankheiten Pandemien Passagiere und Fahrgäste Päpste Reisende Vatikan Verkehrsministerien Zivilschutz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Coronavirus - Italien

28.03.2020

Mehr als 10.000 Tote in Italien - aber auch mehr Geheilte

Nirgendwo auf der Welt sind bisher so viele Menschen an Covid-19 gestorben wie in Italien. Und ihre Zahl steigt von Tag zu Tag. Es werden allerdings auch mehr und mehr Menschen geheilt. » mehr

Bundesamt

12.04.2020

FDP fordert Katastrophenschutz-Zentrale

Eine Behörde, die dem Bundesinnenministerium untersteht, spielte vor Jahren ein Krisenszenario durch, das der Corona-Pandemie ähnelt. Die Konsequenzen aus dem Testlauf zu ziehen, war Sache der Länder. Nicht alle finden d... » mehr

Robert Koch-Institut

10.05.2020

RKI: Corona-Reproduktionsrate steigt weiter

Die Ansteckungsrate beim neuen Coronavirus ist in Deutschland nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) weiter gestiegen. » mehr

Lars Schaade

07.05.2020

RKI: Corona-Risiko bleibt - Anstieg der Sterbequote erwartet

Das Robert Koch-Institut hat angesichts der neuen Lockerungen in der Corona-Pandemie die persönliche Verantwortung eines jeden Einzelnen in dieser Krise betont. » mehr

Italien

19.03.2020

Italien meldet mehr Corona-Tote als China

Alle Sperrmaßnahmen haben noch keinen richtig spürbaren Effekt. In Italien sterben in der Corona-Krise immer noch Hunderte Menschen pro Tag. Jetzt überrundet das EU-Land sogar China - zumindest nach den offiziell gemelde... » mehr

Donald Trump

29.04.2020

Trump: Die schlimmsten Tage der Pandemie liegen hinter uns

Ende Februar prognostizierte US-Präsident Trump noch, dass die Zahl der Corona-Fälle bald bei «nahe Null» liegen werde. Inzwischen sind mehr als eine Million Infektionen in dem Land nachgewiesen. Trump versprüht nun erne... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brennender Lkw A73 Eisfeld-Nord

Lkw-Brand A73 Eisfeld | 26.05.2020 Eisfeld-Nord
» 28 Bilder ansehen

Unfall Schleusingen Schleusingen

Unfall Schleusingen | 25.05.2020 Schleusingen
» 7 Bilder ansehen

Autokonzert mit Radio Doria Erfurt

Autokonzert mit Radio Doria | 24.05.2020 Erfurt
» 36 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 03. 2020
19:56 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.