Lade Login-Box.
Gemeinsam handeln zum Digital-Abo
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Brennpunkte

Jeder zehnte Deutsche ist einsam

Millionen Menschen sind von Einsamkeit und sozialer Isolation betroffen. Mit dem Alter nehmen die Probleme oft zu. Die Linke fordert politische Anstrengungen dagegen.



Allein
Einsamkeit ist ein großes gesellschaftliches Problem.   Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Fast jeder zehnte Bundesbürger mittleren und höheren Alters fühlt sich einsam - die Linke fordert nun umfassende politische Abhilfe dagegen.

So sind 9,1 Prozent der in Privathaushalten lebenden Menschen im Alter von 40 bis 89 Jahren von Einsamkeit betroffen, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken im Bundestag hervorgeht.

7,9 Prozent sind demnach sozial isoliert - bei den Menschen zwischen 85 und 89 Jahren sind es sogar 14,7 Prozent. Die Regierung stützt sich auf Daten des Deutschen Alterssurveys, einer vom Bundesfamilienministerium geförderten Studie.

Als sozial isoliert gelten Menschen, die viel Zeit allein verbringen und wenig mit anderen Personen Kontakt haben. Als einsam gilt man, wenn die Beziehungen, die man pflegt, nicht den eigenen Bedürfnissen nach Zugehörigkeit und Geborgenheit entsprechen. Es geht hierbei also eher um das persönliche Empfinden. Wie groß die Schnittmengen zwischen beiden Werten sind, blieb offen.

Bereits seit Längerem zeigten mehrere Studien, dass Einsamkeit im hohen Alter zunimmt. Untersuchungen legen auch, dass sich Einsamkeit negativ auf die Gesundheit auswirkt: Sie führt demnach in vielen Fällen zu erhöhtem Blutdruck und steigert damit das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Auch psychische Erkrankungen und Demenz sollen durch Einsamkeit und soziale Isolation begünstigt werden.

In ihrer Antwort weist die Bundesregierung darauf hin, dass sie prüfe, inwieweit bisherige Strategien und Konzepte ausreichten, um Einsamkeit zu bekämpfen.

Die Linken-Abgeordnete Sabine Zimmermann, die die Anfrage gestellt hatte, sagte: «Viel zu viele Menschen sind von Einsamkeit betroffen.» Einsamkeit sei zwar unsichtbar, habe aber schwerwiegende Folgen. «Psychische und körperliche Gesundheit werden von Einsamkeit und sozialer Isolation negativ beeinflusst.»

Deshalb sei ein umfassendes Konzept nötig, dazu gehöre auch eine solide Finanzierung, um örtliche Projekte zu ermöglichen. Notwendig seien niedrigschwellige Teilhabeangebote wie zum Beispiel Nachbarschaftstreffen oder gemeinsames Kochen. «So etwas flächendeckend in Gang zu bringen, kann nicht nur ehrenamtlich funktionieren.» Andere Länder wie zum Beispiel die Niederlande seien weiter. Dort gebe es ein Aktionsprogramm gegen Einsamkeit.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 11. 2019
11:01 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Blutdruck Bundesfamilienministerium Deutscher Bundestag Die Linke Herz- und Kreislauferkrankungen Regierungen und Regierungseinrichtungen Regierungseinrichtungen der Bundesrepublik Deutschland Sabine Zimmermann
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Militärausgaben

27.04.2020

Weltweite Miltärausgaben: Deutschland in der Kritik

Weltweit haben die Militärausgaben 2019 einen neuen Höchstwert erreicht. Dass die deutschen Ausgaben unter den Spitzenländern prozentual am stärksten gewachsen sind, sorgt für Kritik. Das Maß aller Dinge bleibt aber weit... » mehr

Bundeskanzlerin

23.04.2020

Merkel: Corona-Lockerungen der Länder teils "zu forsch"

Vorsicht. Das Land bewegt sich auf dünnem Eis. Wer die Corona-Beschränkungen zu schnell lockert, kann einbrechen: So die Botschaft der Kanzlerin - auch an die Länder. Die Koalition stellt indessen weitere Corona-Hilfen i... » mehr

Beruflicher Abschluss

23.01.2020

Immer mehr Menschen ohne Abschluss mit Niedriglohn

Viele Unternehmen suchen händeringend Fachkräfte. Doch auf der anderen Seite ist die Zahl der Menschen ohne Abschluss stark gestiegen - mit negativen Folgen für die Betroffenen. » mehr

Migration im Mittelmeer

30.01.2020

Griechenland plant schwimmende Barrieren gegen Migranten

«Wir wollen unsere Inseln und unser Leben zurück», skandierten Tausende Bewohner der griechischen Ägäisinseln vergangene Woche. Nun sollen schwimmende Barrieren Migrantenboote an der Überfahrt von der Türkei nach Grieche... » mehr

Deutschlandfahne

26.05.2020

Corona-Krise trübt die Stimmung der Deutschen

Die Mehrheit der Deutschen findet das Corona-Krisenmanagent der Bundesregierung gut. Und dennoch: Mehr als jeder vierte Bürger kann sich vorstellen, dass hinter den Maßnahmen zur Einschränkung der Pandemie auch andere Zi... » mehr

Proteste in Hongkong

24.05.2020

Proteste in Hongkong - «Totengeläut für Autonomie»

Mit den Plänen für ein Sicherheitsgesetz in Hongkong hat Chinas Führung die politische Atmosphäre in der Metropole neu angeheizt. Die Polizei setzt Tränengas ein. Die Rufe nach Unabhängigkeit werden lauter. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall A71 Meiningen

Unfall A71 Meiningen |
» 6 Bilder ansehen

Auto-Party in Meiningen

Party im Autokino Meiningen | 30.05.2020 Meiningen
» 60 Bilder ansehen

Brand Gartenhütte Zella-Mehlis Zella-Mehlis

Brand Gartenhütte Zella-Mehlis | 27.05.2020 Zella-Mehlis
» 12 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 11. 2019
11:01 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.