Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Brennpunkte

Im Bundestag geht es um Nachhaltigkeit

Eine Woche im Jahr sollen sich die Debatten im Bundestag um das Thema Nachhaltigkeit drehen - so haben es die Abgeordneten beschlossen. Jetzt ist es erstmals soweit. Aber warum geht es dabei eigentlich?



Nachhaltigkeit
Eine Woche lang geht es im Bundestag um Nachhaltigkeit.   Foto: picture alliance / Julian Stratenschulte/dpa

Im Bundestag beginnt heute erstmals eine Art Themenwoche mit Debatten rund um das Thema Nachhaltigkeit. Dabei denken die meisten vor allem an Umwelt- und Klimaschutz, beides wird auch eine große Rolle spielen.

Das Prinzip Nachhaltigkeit - «nach dem nicht mehr verbraucht werden darf, als jeweils nachwachsen, sich regenerieren, künftig wieder bereitgestellt werden kann», wie es im Duden heißt - lässt sich aber auf alle Politikbereiche übertragen. Als seine drei Dimensionen gelten Soziales, Umwelt und Wirtschaft.

Zusammen mit dem neuen Klimaschutzgesetz hatte der Bundestag Ende vergangenen Jahres beschlossen, dass er sich künftig eine Woche im Jahr diesem Thema besonders widmen will. Dabei soll es etwa um eine Klimaschutz-Bilanz des vergangenen Jahres gehen und um die Agenda 2030, einen UN-Katalog mit 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) sagte der dpa, Nachhaltigkeit beweise sich im Konkreten: «In der Diskussion um das EU-Klimaziel, um die Ökoenergie, um die Landwirtschaft, um Lieferketten und um faire Löhne.» Sozialen Ausgleich, die Zukunftsfähigkeit der Wirtschaft und die Umwelt müsse im Blick behalten werden.

Die Nachhaltigkeits-Woche erinnert an die jährliche Haushaltswoche im Bundestag, bei es um jedes Ministerium und sein Budget geht. SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch, der sich für eine solche Woche eingesetzt hatte, mahnte vorab: «Nur konkretes Handeln wird uns weiterbringen.» Das gelte vor allem für Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), die wichtige Zukunftsentscheidungen «blockieren und verschleppen», sagte Miersch der dpa. «Wir erwarten Gesetze und nicht bloß schöne Worte.»

Auch Unionsfraktionsvize Andreas Jung mahnte, die Woche müsse «konkrete Folgen» haben: «Wir dürfen nicht auf Kosten kommender Generationen leben, deshalb müssen wir nachhaltig wirtschaften», sagte der CDU-Politiker der dpa. «Ab 2022 müssen wir zurück zur Schuldenbremse und so schnell wie möglich auch wieder zur schwarzen Null», also zu einem ausgeglichenen Finanzhaushalt. Die Treibhausgas-Emissionen müssten «kraftvoll» gebremst werden. Dafür müssen «im Sinne der drei Nachhaltigkeits-Dimensionen Umwelt, Wirtschaft und Soziales dauerhaft versöhnt werden.» Nachhaltigkeit müsse ins Grundgesetz.

Inhaltlich wird heute ein buntes Potpourri von Anträgen der Oppositionsfraktionen beraten, vieles sind bekannte Positionen - so wollen die Grünen mal wieder Tempolimit von 130 Kilometern pro Stunde auf Autobahnen durchsetzen, die AfD den Ausstieg aus dem Pariser Klimaabkommen. Anträge der Opposition werden in aller Regel abgelehnt.

© dpa-infocom, dpa:200916-99-579935/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 09. 2020
05:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alternative Energien Alternative für Deutschland Andreas Jung Andreas Scheuer CDU CSU Deutsche Presseagentur Deutscher Bundestag Klima-Abkommen Klimaschutz Klimaschutzgesetze Matthias Miersch Nachhaltige Entwicklung Nachhaltigkeit Peter Altmaier Politiker der CDU SPD Svenja Schulze Tempolimit Verkehrsminister Ziele für nachhaltige Entwicklung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bundeswirtschaftsminister Altmaier

11.09.2020

Altmaier überrascht mit Klimaschutz-Offensive

Ein Jahr vor der Bundestagswahl hisst Peter Altmaier über dem Wirtschaftsministerium die grüne Fahne. Klimaschutz müsse als «vorrangige Herausforderung» begriffen werden. Die Reaktionen sind verhalten. » mehr

Verkehrsminister gegen neue Klimaziele

12.09.2020

Scheuer warnt vor «überzogenen» EU-Klimazielen

Die EU will Tempo machen beim Klimaschutz - und nächste Woche ein neues Ziel für 2030 vorschlagen. Doch Verkehrsminister Scheuer mahnt: In Zeiten der Corona-Krise dürfe man nicht zu viel verlangen. » mehr

Stau auf der Autobahn

05.03.2020

Deutschland muss beim Klimaschutz mehr tun

Die große Koalition müht sich bei der Umsetzung der eigenen Ziele - doch schon bald könnten EU-weit neue Vorgaben kommen. Unterm Strich heißt es: Nachlegen im Kampf gegen die Erderwärmung. » mehr

Braunkohle-Tagebau

20.09.2019

Koalition einigt sich auf CO2-Preis und Pendler-Entlastung

Rund 20 Stunden ringen Union und SPD um einen Plan, der die deutschen Klimaziele erfüllen soll. Parallel machen auch Tausende Demonstranten dafür mobil. Nun ist das Konzept da - nicht allen reicht das aber. » mehr

Peter Altmaier

11.09.2020

Wirtschaftsminister Altmaier will Vorrang für Klimaschutz

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat für einen großen gesellschaftlichen Kompromiss für den Klimaschutz geworben. » mehr

Tempolimit 130

14.07.2020

Grüne wollen Tempolimit von 130 durchsetzen

Wenn die Grünen mitregieren, kommt dann ein Tempolimit auf Autobahnen? «Ja», sagt Parteichef Robert Habeck. Die Argumente dafür und dagegen sind zigmal ausgetauscht, politisch bleibt die Debatte aber spannend - denn da g... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Hildburghausen leuchtet Hildburghausen

Hildburghausen leuchtet | 25.09.2020 Hildburghausen
» 26 Bilder ansehen

Unfall ICE Schafe Schalkau Tunnel Müß

ICE rammt Schafherde | 23.09.2020 Schalkau Tunnel Müß
» 14 Bilder ansehen

2020-09-22

Feuerwehr-Übung Ilmenau | 22.09.2020
» 17 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 09. 2020
05:14 Uhr



^