Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Brennpunkte

Hochzeits-Gebote der Polizei: Ein Flyer soll Feiernde zügeln

Nach «Hochzeits-Blockaden», Pyrotechnik und sogar Schüssen am «schönsten Tag des Lebens» verteilt die Polizei in NRW jetzt Flyer, um Feiernde vor Verstößen zu warnen.



Luxusautos blockieren A 3
Das Polizeifoto zeigt Sportwagen, die am 25. März auf der Autobahn 3 mutwillig die Fahrbahn blockierten.   Foto: Polizei Düsseldorf

Mit einem Flyer geht die Polizei in Nordrhein-Westfalen jetzt gegen Auswüchse bei Hochzeitsfeiern vor. Allein in den vergangenen zwei Monaten waren die Beamten laut Innenministerium 129 Mal mit dem Anlass «Hochzeitsfeier» ausgerückt.

Nach kurzem Glückwunsch («Die NRW-Polizei gratuliert Ihnen recht herzlich») schreiben die Beamten: «Halten Sie sich an die Verkehrsregeln», «Provozieren Sie keine Staus», «Zünden Sie keine Feuerwerkskörper», «Führen Sie keine Waffen mit».

Diese Gebote geben die Sicherheitsbehörden in einem schmalen Flyer vor allem türkischen Hochzeitsgesellschaften mit. Ab sofort soll die Broschüre in Festsälen ausgelegt werden. Sie ist Teil eines Aktionsplans des Innenministeriums gegen eskalierende Hochzeits-Korsos.

Allein in den vergangenen zwei Monaten rückte die Polizei laut Innenministerium 129 Mal mit dem Anlass «Hochzeitsfeier» aus - wilde Korsos, Autobahnblockaden, Schüsse (36 mal gemeldet) und Pyrotechnik, die auf Straßen abgebrannt wurde. Nachdem eine Hochzeitsgesellschaft die A3 bei Ratingen abgesperrt und für Filmaufnahmen missbraucht haben soll, hatte es vor gut zwei Wochen sogar Razzien gegeben.

Während des Ramadan hatte sich die Lage laut Polizei zuletzt beruhigt. Aber seit dieser Woche ist der Fastenmonat vorbei - und Innenminister Herbert Reul (CDU) ließ pünktlich einen Aktionsplan an alle Polizeidienststellen schicken. Zentraler Punkt: Der ungewöhnliche Hochzeits-Flyer, der Brautpaar und Gästen harte Konsequenzen für ausufernde Feiern aufzeigt. Mit Punkten in Flensburg wird da gedroht, dem «Verbot der gemeinsamen Weiterfahrt», einer «zeitwaufwändigen Personalienfeststellung», dem «Durchsuchen von Hochzeitsgästen und Fahrzeugen» , sowie Geld- und sogar Freiheitsstrafen. Einen ähnlichen Flyer gibt es bereits in Bremen. Über den aus NRW hatte «Bild» zuerst berichtet.

Zu dem Aktionsplan des Innenministers gehört neben dem Flugblatt auch die Ankündigung, Polizeihubschrauber zur Beweissicherung einzusetzen. In etlichen Fällen hatten sich Auto-Korsos nämlich schon aus dem Staub gemacht, wenn die Streifenwagen da waren.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 06. 2019
14:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brautpaare CDU Herbert Reul Hochzeitsfeste Innenminister Innenministerien Polizei Polizeidienststellen Pyrotechnik Sicherheitsbehörden Streifenwagen Verkehrszentralregister Weitere Hochzeitsausdrücke
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Polizei in NRW

26.08.2019

NRW-Polizei will Nationalität aller Tatverdächtigen nennen

Die Pressestellen der Polizei in Nordrhein-Westfalen sollen generell Angaben zur Nationalität von Tatverdächtigen machen, falls sie bekannt ist. Dem wollen sich nicht alle Länder anschließen. » mehr

Stephan E.

26.07.2019

Auch AfD Mecklenburg-Vorpommern in rechter Datensammlung

Wer steht auf den sogenannten Todes- und Feindeslisten wie jener der der «Prepper»-Gruppierung «Nordkreuz»? Bislang ging man davon aus, dass diese vor allem das linke politische Spektrum umfasst. Nun zeigt sich: Der Krei... » mehr

Terroranschlag am Breitscheidplatz

14.11.2019

Weihnachtsmarkt-Anschlag: Vorwürfe gegen Innenministerium

Ein Polizist sorgt mit seiner Zeugenaussage im Bundestag für große Aufregung. Er ist bis heute wütend - weil ein Informant, der schon früh auf die Gefährlichkeit des späteren Attentäters hinwies, vom Innenministerium aus... » mehr

Clan-Kriminalität

24.09.2019

Bundesweit 45 Verfahren gegen kriminelle Clans

Bei der Bekämpfung der Clan-Kriminalität hat die Politik zu lange geschlafen, meint die Gewerkschaft. Deshalb dürfe man keine Wunder erwarten - auch wenn das BKA den Ländern bei dem Thema jetzt unter die Arme greift. » mehr

LKA Niedersachsen

11.07.2019

Panne beim LKA: Akten mit Daten über V-Leute gestohlen

Aus dem Auto eines niedersächsischen LKA-Beamten wird eine Tasche gestohlen. Darin sind neben Geld und persönlichen Dingen auch Akten mit höchst sensiblen Informationen. » mehr

Parzelle des mutmaßlichen Täters in Lügde

30.04.2019

Bei Abriss in Lügde weiteres Kinderporno-Material gefunden

Bei den Ermittlungen im Fall des massenhaften Kindesmissbrauchs von Lügde gab es etliche Pannen. Inzwischen ist von Differenzen zwischen Justiz und Innenministerium die Rede. Der nordrhein-westfälische Innenminister will... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall zwei Verletzte Schleusingen 19.11.19 Schleusingen/Hildburghausen

Unfall Schleusingen/Hildburghausen | 19.11.2019 Schleusingen/Hildburghausen
» 12 Bilder ansehen

Ilmenauer IKK-Klimawandel Ilmenau

Ilmenauer IKK-Klimawandel | 16.11.2019 Ilmenau
» 12 Bilder ansehen

Goldene Ziege Kids 2019 Suhl

Goldene Ziege für Kinder | 16.11.2019 Suhl
» 100 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 06. 2019
14:28 Uhr



^