Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Brennpunkte

Greta Thunbergs Reise beginnt - Erster Stopp Lausanne

In Stockholm hat alles angefangen mit der internationalen Klimaprotestbewegung, nun verabschiedet sich die Initiatorin für die kommende Zeit von ihrer schwedischen Heimat. Greta Thunberg reist für das Klima zunächst in die Schweiz - wie immer ohne Flugzeug.



Greta Thunberg
Klimaaktivistin Greta Thunberg verlässt Schweden für längere Zeit und begibt sich auf Reisen, unter anderem zum Klimagipfel der Vereinten Nationen in New York.   Foto: David Keyton/AP » zu den Bildern

Vor ihrer großen Reise per Hochseejacht über den Atlantik hat Greta Thunberg ihrer schwedischen Heimat bis auf Weiteres den Rücken gekehrt.

Die 16 Jahre alte Klimaaktivistin startete am Samstag in Stockholm ihre Tour, die sie im Laufe der kommenden Monate in die USA und nach Chile bringen soll. «Im Morgenzug nach New York und Santiago de Chile...», schrieb die junge Schwedin zu einem Bild von sich vor einem schwedischen Zug auf Twitter, Facebook und Instagram.

Bevor sie nach Übersee übersetzt, reist Thunberg zunächst nach Lausanne in die Schweiz. Dort treffen sich von Montag bis Freitag junge Klimaaktivisten aus Dutzenden Ländern zu einer internationalen Konferenz der Klimaschutzbewegung Fridays for Future.

Nach Angaben aus ihrem Umfeld will Thunberg anschließend rund um das kommende Wochenende nach Großbritannien aufbrechen. Von dort will sie ab Mitte des Monats mit einer emissionsfreien Hochseeseejacht nach Amerika segeln. Die Segelprofis Boris Herrmann und Pierre Casiraghi bringen die 16-Jährige, deren Vater und einen Filmemacher über den Atlantik. Die Reise von Großbritannien nach New York soll etwa zwei Wochen dauern, ihr genauer Beginn hängt vom Wetter ab.

Thunberg hatte sich bereits am Freitag von Schweden und ihrem Protestort vor dem Reichstag in Stockholm verabschiedet. «Schulstreik Woche 50. Dies ist der letzte Tag für mich in Schweden für eine sehr lange Zeit», twitterte sie.

Später stellte sie klar, dass der freitägliche Klimaprotest in der schwedischen Hauptstadt auch ohne sie weitergehen werde. «Nur damit ihr's wisst: Der Schulstreik ist absolut nicht «abgeschlossen», weder für mich noch für all die anderen, die jeden Freitag streiken.» Sie setze ihren Protest auf ihre Weise fort, während die Aktionen in Stockholm ebenfalls fortgeführt würden. «So lange es erforderlich ist.»

Zu den wichtigsten Stationen Thunbergs in Übersee gehören der Klimagipfel der Vereinten Nationen am 23. September in New York und die jährliche UN-Klimakonferenz in Chile im Dezember. Außerdem will Thunberg im September an großen Klimademonstrationen teilnehmen.

Wegen der hohen Menge an Emissionen, die durch Flugreisen verursacht werden, verzichtet Thunberg auf Flugzeuge. Die Hochseejacht «Malizia II», mit der sie über den Atlantik segelt, erzeugt nach Angaben ihres Teams keine Abgase. Sie ist mit Solarpaneelen und Unterwasserturbinen ausgestattet, mit denen der an Bord benötigte Strom erzeugt wird.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 08. 2019
13:23 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Facebook Flugreisen Fremdenverkehr Greta Thunberg Klimagipfel Twitter UN-Klimakonferenz UNO
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Greta fährt U-Bahn

29.08.2019

Greta Thunberg erreicht New York - Klimaprotest am Freitag

Die zweiwöchige Atlantik-Reise liegt hinter ihr: Klimaaktivistin Greta Thunberg ist in New York angekommen. Im Land von US-Präsident Trump, der von Klimaschutz wenig hält, will die 16-Jährige gleich zu einer ersten Tat s... » mehr

Greta Thunberg

13.09.2019

Greta Thunberg will vor dem Weißem Haus demonstrieren

Mit Donald Trump wolle sie keine Zeit verschwenden, hat Greta Thunberg unlängst gesagt. Einen Auftritt in unmittelbarer Nähe zum Machtzentrum der USA lässt sich die schwedische Klima-Aktivistin aber doch nicht nehmen. » mehr

Vor Atlantiküberquerung

14.08.2019

Nächster Halt New York: Greta Thunberg sticht in See

Kleines Mädchen auf großer Reise: Greta Thunberg hat sich aufgemacht in Richtung Übersee. Vor ihr stehen nun zwei anspruchsvolle Segelwochen auf dem Atlantik. Auf der anderen Seite des Großen Teichs warten wichtige Termi... » mehr

UN-Klimakonferenz in Bonn

17.06.2019

Demos sollen UN-Klimaschützer beflügeln

Zehntausende junge Leute haben sich der Protestbewegung Fridays for Future angeschlossen und fordern mehr Klimaschutz. Sie haben das Thema mit Wucht auf die Agenda gedrückt. Kann eine große UN-Konferenz den Schwung nutze... » mehr

Greta Thunberg

01.06.2019

Greta Thunberg geht ein Jahr lang nicht zur Schule

Erst war nur Fridays for Future: Nun streicht sie die Schule für ein Jahr vorerst komplett. Die 16-Jährige Greta Thunberg will sich erst einmal ganz auf ihren Kampf gegen die Klimakrise konzentrieren. » mehr

Greta Thunberg im Braunkohlerevier

11.08.2019

Greta Thunberg besucht Braunkohletagebau Hambach

Auf dem Weg zur Klimakonferenz in New York legt die schwedische Klimaaktivistin im Rheinischen Revier einen Zwischenstopp ein. Der Anblick des Braunkohletagebaus mache sie traurig, sagt sie - und zeigt Mitgefühl. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand Hütte Suhl Suhl-Heinrichs

Brand Suhl-Heinrichs | 17.09.2019 Suhl-Heinrichs
» 16 Bilder ansehen

Unfall A71 bei Meiningen A 71

Unfall A71 bei Meiningen | 16.09.2019 A 71
» 5 Bilder ansehen

Erntedankfest Bücheloh Bücheloh

Erntedankfest Bücheloh | 16.09.2019 Bücheloh
» 41 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 08. 2019
13:23 Uhr



^