Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Brennpunkte

Flüchtiger Straftäter hielt Mutter Messer an Hals

Tödliches Ende einer Flucht aus der Psychiatrie: Zwei Patienten nehmen in Aachen eine Mutter als Geisel. Zwei Polizisten schießen.



Straftäter stirbt
Bei der Festnahme ist ein Mann durch eine Kugel tödlich getroffen worden.   Foto: -/dpa » zu den Bildern

Früher Abend, das Wetter ist schön, Eltern sind mit ihren Kindern auf dem Spielplatz in der Aachener Parkanlage.

In dieser entspannten Feierabendsituation plötzlich Angst und Entsetzen: Zwei Männer laufen auf eine Mutter zu, einer hält ihr von hinten ein Messer an den Hals. So schildern die Ermittler am Mittwoch die Ereignisse vom Dienstagabend.

Beide Männer sind aus einer Psychiatrie für Straftäter aus dem rund 150 Kilometer entfernten Bedburg-Hau bei Kleve geflohen und gelten als gewaltbereit. Polizisten, die ihnen nun in Aachen zu Fuß auf den Fersen sind, stoppen angesichts der bedrohlichen Lage. Kurz danach fallen zwei Schüsse. Lebensgefährlich verletzt bricht der Mann mit dem Messer zusammen. Er stirbt im Krankenhaus. Die Angaben von Oberstaatsanwältin Katja Schlenkermann-Pitts am Mittwoch machen die Dramatik deutlich.

Die beiden 37 und 43 Jahre alten Männer waren wegen einer Suchterkrankung zur Behandlung in Bedburg-Hau untergebracht. Sie waren nach Raubdelikten im Oktober und Dezember 2019 in den sogenannten Maßregelvollzug gekommen und in einer gesicherten Station untergebracht - im Gegensatz zu Patienten, die Ausgang erhalten und damit auf ihre Entlassung vorbereitet werden.

Bei ihrer Flucht am Montagabend aus der Psychiatrie sollen sie einen Pfleger mit einem Messer bedroht und ihn gezwungen haben, den Pförtner unter einem falschen Vorwand die Schleuse öffnen zu lassen. Woher sie das Messer hatten, ist noch nicht geklärt. Nach Angaben einer Sprecherin des Landschaftsverbands Rheinland, der die Klinik betreibt, ist es der vierte gravierende Fall seit 2016.

Die beiden Männer stammen nach dpa-Informationen aus Aachen. Da ist es für die Polizei wohl naheliegend, bei der Fahndung bekannte Adressen im Auge zu behalten - zumal Dienstagnachmittag im Aachener Bereich zunächst das Fluchtauto gefunden wird. Hundertschaften sind im Einsatz. Wie die Ermittler den beiden Flüchtigen schließlich auf die Spur kommen, sagt die Staatsanwaltschaft nicht. Aber am frühen Abend rennen Polizisten den beiden hinterher. Bis zu dem Spielplatz. Hin zu der Mutter. Der 37-Jährige hält ihr den Angaben nach von hinten das Messer an den Hals.

Ob die Frau zu dem Zeitpunkt mit ihrem Kind auf dem Platz ist, lässt die Oberstaatsanwältin offen. Die Mutter übersteht die Situation zumindest körperlich unverletzt.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft fordern die Polizisten den 37-Jährigen mit vorgehaltener Waffe mehrfach auf, die Frau gehen zu lassen - ansonsten würden sie schießen. Die Männer fordern von den Beamten, sie gehen zu lassen. Nach bisherigen Erkenntnissen schießen beide Polizisten auf den 37-Jährigen. Sein Kumpel lässt sich festnehmen.

Gegen die Polizisten besteht kein Anfangsverdacht einer Straftat, wie Schlenkermann-Pitts erklärt. Sie hätten davon ausgehen müssen, dass der Mann der Mutter etwas antue. Die Beamten hätten in einer klaren Nothilfelage geschossen. Ob beide Kugeln tödlich waren, soll die Obduktion klären.

In der Forensik in Bedburg-Hau sind nach Angaben des Landschaftsverbands 416 Patienten im Maßregelvollzug - auf eigentlich nur 382 Plätzen. Praktisch überall in Deutschland bestehe ein sehr hoher Aufnahmedruck, vor allem im Suchtbereich. In Bedburg-Hau bleiben die Gefangenen mit Suchterkrankungen in der Regel etwa zwei Jahre, bis sie ihre Sucht im Griff haben, keine Gefahr mehr für die Gesellschaft sind und entlassen werden können.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 05. 2020
16:16 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Andreas Müller Deutsche Presseagentur Fahndungen Geiseln Landschaftsverband Rheinland Maßregelvollzug Mütter Oberstaatsanwälte Polizei Polizistinnen und Polizisten Raub und Raubdelikte Staatsanwaltschaft Straftaten und Strafsachen Verbrecher und Kriminelle
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Fall Maddie

07.06.2020

Zeugin will Verdächtigen im Fall Maddie erkannt haben

Die Bekanntgabe der Mordermittlungen im Fall Maddie hat eine neue Welle von Hinweisen ausgelöst. Lässt sich nun doch noch klären, was vor rund 13 Jahren mit der kleinen Madeleine McCann geschah? Auch Ermittler in anderen... » mehr

Polizeieinsatz

25.11.2019

Clan-Verfahren: Zahl «tatverdächtiger Zuwanderer» steigt

Das BKA verweist auf eine steigende Zahl von «tatverdächtigen Zuwanderern» in den Ermittlungsverfahren gegen Clan-Kriminalität. Die Sorge vor Auseinandersetzungen zwischen alteingesessenen kriminellen Clans und neuen Gru... » mehr

Übergriff auf Kamerateam

03.05.2020

Hintergrund für Angriff auf ZDF-Team unklar

Nach Dreharbeiten bei einer Demo von Gegnern der Corona-Maßnahmen wird ein ZDF-Team brutal angegriffen. Zunächst Festgenommene sind wieder frei. Völlig unklar ist, was dahinter steckt. » mehr

Polzeiabsperrung

19.04.2020

14-Jähriger bei Streit an Bushaltestelle mit Messer getötet

Mit einem Stich in den Oberkörper wird ein 14-Jähriger in Essen tödlich verletzt. Beamte nehmen kurz darauf einen 17-Jährigen als Verdächtigen fest. Wie kam es zu der Tat? » mehr

Polizeifahrzeug

29.05.2020

Rund 50 Angreifer attackieren Einsatzkräfte mit Steinen

Polizei und Feuerwehr eilen im hessischen Dietzenbach zu einem Brand auf einem Parkdeck - und werden plötzlich von mehreren Dutzend Angreifern attackiert. Die Einsatzkräfte sprechen von einem Hinterhalt. » mehr

Wohnungseinbruch

05.05.2020

In der Corona-Pandemie wird weniger eingebrochen

Homeoffice, Homeschooling und keine Veranstaltungen: In der Corona-Krise halten sich alle vornehmlich zu Hause auf. Das hat Auswirkungen auf die Zahl der Wohnungseinbrüche. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Motorradunfall Streufdorf Streufdorf

Motorradunfall Streufdorf | 04.07.2020 Streufdorf
» 7 Bilder ansehen

Kellerbrand Benshausen Benshausen

Kellerbrand Benshausen | 03.07.2020 Benshausen
» 10 Bilder ansehen

Autokino Konzert mit der Band Die Letze Rettung Meiningen

Autokino Konzert | 27.06.2020 Meiningen
» 24 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 05. 2020
16:16 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.