Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Brennpunkte

Drei Tote in Passauer Pension - Pfeile in den Körpern

Rätselhafter Leichenfund in Niederbayern: In einer abgelegenen Pension am Rande von Passau findet die Polizei drei Leichen - in den Körpern stecken Pfeile.



Drei Tote in Gästezimmer in Passau gefunden
In einem Gästezimmer einer Pension in Passau sind drei Leichen gefunden worden.   Foto: Lino Mirgeler

Am Tag danach erinnert vor einer Pension in Passau nichts an das Drama, das sich dort am Wochenende abgespielt haben muss. Keine Polizei, keine Absperrungen, keine lauernden Fotografen.

In einem Pensionszimmer hatten Mitarbeiter am Samstag drei Tote gefunden, in den Körpern steckten Pfeile. Die Ermittler stellten zwei Armbrüste sicher. Die Staatsanwaltschaft ordnete laut Polizei die Obduktion der Leichen an. Hinweise auf eine Beteiligung weiterer Menschen gibt es den Erkenntnissen nach nicht.

Was in dem Zimmer geschah und wie die drei Menschen starben, ist noch nicht bekannt. Fragen, ob sich möglicherweise zwei Beteiligte gegenseitig erschossen oder sich eine Person selbst tötete, bleiben zunächst offen. Die Obduktion soll zu Wochenbeginn erfolgen und Hinweise unter anderem zur Todesursache geben. Ab dem 18. Lebensjahr können Armbrüste frei erworben werden, sagt am Sonntag ein Sprecher des Deutschen Schützenbundes in Wiesbaden.

Der Betrieb in der Pension geht seinen Gang. «Heute geöffnet» steht am Sonntag mit weißer Kreide auf einer Tafel geschrieben. Zum Sitzen im Biergarten unter den Kastanienbäumen ist es zwar zu kalt, aber die Wirtsstube ist rappelvoll. Es dringt Stimmengewirr nach draußen, Teller klappern. Das idyllisch und einsam gelegene Ausflugslokal ist in der Gegend beliebt.

«Klar haben wir das mitbekommen«, sagt eine Frau, die selbst ganz aus der Nähe kommt. «Das ist schrecklich. Aber wir feiern jetzt Muttertag.» Der Tisch sei schließlich schon reserviert gewesen. Auch andere Gäste wollen sich nicht den Appetit verderben lassen.

Die Pension liegt am Waldrand, Nadelbäume wiegen sich im Wind. Die Ilz schlängelt sich durch das Tal, als wäre nichts gewesen. Die Regenwolken haben sich verzogen, der Geruch von feuchtem Waldboden vermischt sich mit dem von Schweinsbraten. «Hier können Sie sich erholen, entspannen und wieder Ihre innere Ruhe finden», wirbt die Wirtsfamilie auf der Homepage.

Zu den drei Toten will sich die Familie nicht äußern. «Keine Zeit», wimmelt eine Frau ab und verschwindet in der Küche. Im Stockwerk darüber liegen die Pensionszimmer. Dort bezieht gerade eine junge Frau die Betten. Sofort stürmt ihre Kollegin herbei, hebt abwehrend die Hände. «Wir geben keinen Kommentar dazu.» Die beiden verschwinden im Bügelzimmer.

«Die können doch auch nichts dafür», meint eine junge Frau, die vor dem Wirtshaus gerade einen Kinderwagen aus dem Auto hievt. «Stell dir vor, du bist das Zimmermädchen und entdeckst die Leichen...» Sie bricht mitten im Satz ab. «Das ist wie ein schlechter Krimi», sagt ihr Mann und schüttelt den Kopf. Dann verabschieden sie sich. Das Mittagessen warte schon auf sie.

Bei den Toten handelt es sich um einen 53-jährigen Mann sowie um zwei Frauen im Alter von 33 und 30 Jahren. Sie sind deutsche Staatsangehörige. Der 53-Jährige und die 33-Jährige stammen nach Angaben der Ermittler aus Rheinland-Pfalz, die 30-Jährige aus Niedersachsen. Sie hatten sich am Freitag in der Pension eingemietet. In welchem Verhältnis sie zueinander standen, ist unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 05. 2019
16:37 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ausflugslokale Biergärten Deutsche Staatsangehörige Frauen Kriminalromane und Thriller Leichen Leichenfunde Muttertag Polizei Tote Tötung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Leichenfund in Wittingen

14.05.2019

Armbrust-Fall dürfte Tötung auf Verlangen gewesen sein

Fünf Leichen und drei Armbrüste, eine einsame Pension und eine Wohnung - das sind die Eckdaten eines mysteriösen Kriminalfalles, der sich über drei Bundesländer erstreckt. Welche Zusammenhänge gibt es? » mehr

Google Earth

13.09.2019

Mit Google Earth: Vermisster nach 21 Jahren tot entdeckt

Ein US-Amerikaner wollte sich einfach mal im Internet sein früheres Zuhause im Staat Florida anschauen - und half so unverhofft, die Leiche eines seit 21 Jahren vermissten Mannes zu finden. » mehr

Goldener Oktober

13.10.2019

Nach Traumwochenende wechselhaftes Wetter erwartet

Am Wochenende tankten viele Sonne satt. Und das Wetter bleibt mild. Aber deshalb nicht unbedingt schön - jedenfalls nicht überall. » mehr

Polizeieinsatz

02.09.2019

Traurige Gewissheit: Vermisste Nathalie ist tot

In Nordfriesland findet der Hund eines Spaziergängers eine Leiche. Jetzt steht fest: Es handelt sich um die 23-jährige Nathalie, die seit zwei Wochen vermisst wurde. Viele weitere Fragen bleiben zunächst offen. » mehr

Tatort

23.07.2019

Hinter Schuss auf Eritreer steckt wohl rassistisches Motiv

Die Bluttat von Wächtersbach hat wohl einen rassistischen Hintergrund, aber keinen rechtsextremen - so die derzeitige Einschätzung der Ermittler. Vor Ort reagieren die Menschen betroffen, dass das Opfer wegen seiner Haut... » mehr

Polizei stürmt Wohnung in Salzgitter

12.04.2019

Hintergrund nach tödlichem SEK-Einsatz in Salzgitter unklar

Ein Mann verbarrikadiert sich in einer Wohnung, bedroht Polizisten, Spezialeinsatzkräfte erschießen ihn. Schließlich wird noch eine weitere Leiche gefunden. Schon vor Tagen soll der Erschossene diesen Mann getötet haben. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Ilmenauer IKK-Klimawandel Ilmenau

Ilmenauer IKK-Klimawandel | 16.11.2019 Ilmenau
» 12 Bilder ansehen

Goldene Ziege Kids 2019 Suhl

Goldene Ziege für Kinder | 16.11.2019 Suhl
» 100 Bilder ansehen

weihnama1.jpg Himmelpfort

Weihnachtsbüro Himmelpforten | 15.11.2019 Himmelpfort
» 10 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 05. 2019
16:37 Uhr



^