Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagtCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFolgen Sie uns auf Instagram

Brennpunkte

Corona-Krise: Beschränkungen werden weitgehend eingehalten

Sonne, Wärme, Kontaktverbote - kann das gut gehen? Es ging am strahlend schönen Frühlingssamstag. Zumindest weitgehend, wie die Polizei etwa aus den Küstenländern berichtet.



Kontrollfahrt
Die Polizei kontrolliert an der Rheinufer Promenade in Düsseldorf die Einhaltung der Vorsichtsmaßnahmen.   Foto: David Young/dpa

Trotz des frühlingshaften Wetters haben die meisten Bürger am Samstag die Ausgangsbeschränkungen wegen der Corona-Pandemie befolgt. «Die Lage ist ruhig. Die Bürger sind sehr besonnen und halten sich an die Hinweise», sagte eine Polizeisprecherin in Schleswig-Holstein.

Die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern teilte mit, auf den Zufahrtsstraßen ins Land hinein und zu den Ausflugszielen an der Ostseeküste sei es sehr ruhig.

Und auch in Bayern haben sich die Menschen weitgehend an die Ausgangsbeschränkungen gehalten. Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sagte: «Die Polizei stellt fest, dass sich die allermeisten Bürger sehr gut an die Vorschriften halten.» Es habe keinen großen Ausflugsverkehr ins bayerische Oberland und nur sehr wenige Ausflügler und Touristen gegeben.

Dennoch registrierte die Polizei etliche Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz, so etwa in München. Dort zeigte sie zwischen Freitag- und Samstagmorgen mehr als 230 Verstöße an.

In Nordrhein-Westfalen sind bei Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen Zehntausende in Parks und Innenstädten, an Flüssen und Seen spazieren gegangen. Die meisten hielten sich dabei an die Auflagen, sich maximal zu zweit in der Öffentlichkeit zu treffen und Abstand zu halten. Polizei und Ordnungsämter überwachten das Geschehen mit großem Personaleinsatz - in Düsseldorf auch mit einer Drohne aus der Luft. «Es ist viel los - die Leute laufen am Rhein hoch und runter. Aber Verstöße sind bisher selten, und wenn, reagieren die Leute auf Ansprache verständnisvoll», sagte ein Polizeisprecher.

An besonders beliebten Naherholungszielen hatten die Städte vorgesorgt. So hatte die Stadt Dortmund ihre Bürger gebeten, sich am Phoenix-See nur im Uhrzeigersinn um den See zu bewegen, um enge Begegnungen zu vermeiden. Auf den Straßen lief der Verkehr trotz Osterferienbeginns fast ohne Störungen. Landesweit meldete der WDR gegen 15.25 Uhr gerade mal einen Kilometer Stau.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 04. 2020
21:33 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürger CSU Infektionsschutzgesetz Joachim Herrmann Joachim Herrmann (CSU) Ordnungsämter Polizei Polizeisprecher Sehenswürdigkeiten Westdeutscher Rundfunk Öffentlichkeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Rechtsextreme Drohmails

28.07.2020

Beschuldigter in Drohmail-Affäre weist Vorwürfe zurück

In der Affäre um «NSU 2.0»-Drohmails führt eine Spur nach Bayern. In Landshut werden ein ehemaliger Polizeibeamter und seine Ehefrau vorübergehend festgenommen. Doch der Beschuldigte bestreitet die Tat vehement und spric... » mehr

Auto fährt in München in Menschengruppe

10.06.2020

Kleintransporter fährt in München in Menschengruppe

Es ist ein Szenario, das sofort schlimmste Assoziationen weckt: Ein Auto fährt offensichtlich mit voller Absicht in eine Gruppe von Menschen. War es eine Fehde zwischen Rockern? » mehr

Abstandhalten

13.04.2020

Innenminister zufrieden mit Einhaltung von Corona-Regeln

Die Politik will sich das Verhalten der Bundesbürger am Osterwochenende ganz genau anschauen, bevor das weitere Vorgehen beraten wird. Die Bilanz der Behörden fällt weitgehend positiv aus. Halle jedoch beklagte einen «tr... » mehr

Maskenpflicht im ÖPNV

05.08.2020

NRW macht ernst: Maskenmuffel fliegen raus und zahlen

Die Zeit geduldiger Ermahnungen scheint vorbei - in NRW auf jeden Fall. Wer in Bus und Bahn keine Maske trägt, muss aussteigen und zahlen. Viele Fragen sind aber noch offen. Auf Bußgelder setzen auch andere Bundesländer. » mehr

Coronavirus - Berlin

21.03.2020

"Entscheidender Tag": Kommt es zu bundesweiten Ausgangssperren?

Das Corona-Virus engt die Menschen in Deutschland schon jetzt in ihrer Bewegung ein. Doch Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten prüfen am heutigen Sonntag, Beschränkungen landesweit noch zu verschärfen. » mehr

Anti-Corona-Demonstration

04.08.2020

Umfrage: Viele für Strafen bei Verstößen gegen Demo-Auflagen

Nach der großen Demonstration gegen die Anti-Corona-Maßnahmen wird in Deutschland über Versammlungsfreiheit und Demo-Auflagen diskutiert. Eine Umfrage zeigt ein klares Meinungsbild. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Motorrad Steinbach Steinbach

Motorradunfall Steinbach | 08.08.2020 Steinbach
» 17 Bilder ansehen

Suche nach Angler Goldisthal

Vermisstensuche in Goldisthal | 07.08.2020 Goldisthal
» 7 Bilder ansehen

Tödlicher Unfall Streufdorf Streufdorf

Tödlicher Unfall Streufdorf | 07.08.2020 Streufdorf
» 12 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 04. 2020
21:33 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.