Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Brennpunkte

Chefredakteure von ARD und ZDF bei der AfD

Die AfD hatte zur Podiumsdiskussion über «Medien und Meinung» nach Dresden eingeladen. Gekommen waren unter anderem die Chefredakteure von ARD und ZDF. Thema war die von der AfD beklagte «einseitige Berichterstattung» und die Anfeindungen gegenüber Journalisten.



AfD-Podiumsdiskussion
Peter Frey (l-r), ZDF-Chefredakteur, Kai Gniffke, Chefredakteur von ARD-aktuell, die Moderatoren Klaus Kelle und Andreas Lombard sowie der AfD-Politiker Nicolaus Fest und der Autor Michael Klonovsky in Dresden.   Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild

Die AfD möchte von Medien differenzierter wahrgenommen werden und beklagt ein einseitiges Bild der Berichterstattung.

Das ist ein Fazit einer Debatte, bei der sich am Donnerstagabend die Chefredakteure von ARD-aktuell, Kai Gniffke, und ZDF, Peter Frey, in Dresden AfD-Anhängern stellten. Beide thematisierten auch die Anfeindungen gegenüber Journalisten. Zu der Veranstaltung hatte die Dresdner AfD geladen. Gelegentlich wurde es laut im Saal.

An der Podiumsdiskussion nahmen neben Gniffke und Frey der AfD-Politiker und Journalist Nicolaus Fest und Michael Klonovsky, früher unter anderem Chef vom Dienst beim Nachrichtenmagazin «Focus», teil. Beide kritisierten unter anderem die Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Anstalten über die jüngsten Ereignisse in Chemnitz, über US-Präsident Donald Trump oder die Silvesternacht 2015 in Köln.

Gniffke und Frey erläuterten die Kriterien journalistischer Arbeit und widersprachen Vorwürfen, ihre Kollegen würden nach Vorgaben von oben berichten. Frey sagte, man müsse nicht nur über Einzelfälle der Berichterstattung reden, sondern auch über den Ton, den «Teile ihrer Partei der Presse gegenüber anschlagen»: «Das gehört zu den Problemen dazu.» Gniffke kritisierte Übergriffe von Pegida-Anhängern auf Journalisten.

Nach den Worten des Dresdner AfD-Kreischefs Reinhard Günzel wollte die AfD mit der Veranstaltung einen «Beitrag zur Debattenkultur» liefern. Es gelte zwischen Rechts und Rechtsextrem zu unterscheiden. Andernfalls fühlten sich Menschen, die auf dem Boden des Grundgesetzes stünden, von der Debatte ausgeschlossen. Frey forderte die AfD auf, ihr eigenes Verhältnis zu Rechtsextremen zu klären: «Sie müssen entscheiden, mit wem sie marschieren.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 10. 2018
10:51 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ARD Alternative für Deutschland Berichterstattung Chefredakteure Donald Trump Journalisten Michael Klonovsky Peter Frey Podiumsdiskussionen Reinhard Günzel ZDF
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
TV-Duell zur Europawahl

17.05.2019

Endspurt vor Europawahl: TV-Duell Weber-Timmermans

Drei Mal binnen zehn Tagen haben die Spitzenkandidaten der größten Parteienfamilien nun öffentlich über das Programm gestritten, mit dem sie EU-Kommissionschef werden wollen. Das letzte deutsche Fernsehduell brachte trot... » mehr

Jörg Brase

10.03.2019

Keine Akkreditierung: Deutsche Journalisten verlassen Türkei

Der Umgang der Türkei mit deutschen Korrespondenten sorgt auch bei der Bundesregierung für Empörung. Zwei Journalisten haben das Land nun verlassen. Der Vorgang bleibt nicht ohne Folgen. » mehr

Bundestag

06.04.2019

AfD-Abgeordneter weist Vorwurf russischer Kontrolle zurück

Wie groß ist der Einfluss russischer Politik auf die AfD? Der Kremlkritiker Michail Chodorkowski hat in seinem Exil Dokumente zu dem Abgeordneten Markus Frohnmaier veröffentlicht. Der 28-Jährige und seine Partei sagen nu... » mehr

Nahles und Scholz

24.02.2019

Emnid-Umfrage: SPD bleibt zweitstärkste Kraft

Die SPD hält sich im «Sonntagstrend» der «Bild am Sonntag» auf Platz zwei vor den Grünen. In der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid kommen die Sozialdemokraten auf 19 Prozent - unverändert im Vergleich zur Vor... » mehr

Andrea Nahles

22.02.2019

SPD verharrt trotz Beifall für Sozialpolitik im Tief

Die SPD bleibt trotz breiter Zustimmung zu ihrer sozialpolitischen Offensive im Umfragetief. » mehr

Angela Merkel

16.02.2019

Verhärtete Fronten in München: Merkel rechnet mit Trump ab

Breitseite gegen Donald Trump: Kanzlerin Merkel nimmt sich bei der Münchner Sicherheitskonferenz die «America-first»-Politik des Präsidenten vor. Trumps Vize lässt das kalt. Sein Chef könnte Deutschland demnächst an eine... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

David Garrett in Leipzig Leipzig

David Garrett in Leipzig | 19.05.2019 Leipzig
» 35 Bilder ansehen

Unfall nach Verfolgungsjagd Schleusingen Schleusingen

Unfall nach Verfolgungsjagd | 19.05.2019 Schleusingen
» 16 Bilder ansehen

Impressionen Supermarathon ab Eisenach Eisenach

Rennsteiglauf Impressionen Supermarathon | 18.05.2019 Eisenach
» 65 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 10. 2018
10:51 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".