Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Brennpunkte

CSU kürt Weber zu ihrem Europa-Spitzenkandidaten

Die Volkspartei für Europa: Mit diesem Slogan zieht die CSU in die Europawahl im kommenden Jahr. Sie hofft, dass ihr Spitzenkandidat viele Stimmen zieht - und der nächste EU-Kommissionspräsident wird.



Manfred Weber in München
Manfred Weber, der EVP-Fraktionschef im Europaparlament ist, war am 8. November zum Spitzenkandidaten der europäischen Konservativen gekürt worden.   Foto: Matthias Balk » zu den Bildern

Die CSU zieht mit einem klaren Bekenntnis zu Europa und einer Kampfansage an Extremisten und Populisten in die Europawahl 2019 - und mit Parteivize Manfred Weber an der Spitze.

Auf einer Delegiertenversammlung am Samstag in München wurde Weber, der bereits die europäischen Konservativen als Spitzenkandidat in die Wahl am 26. Mai führt, auch auf Platz 1 der CSU-Europaliste gewählt. Der Niederbayer erhielt 271 von 274 Stimmen, das sind 98,9 Prozent.

Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer legte in seiner Rede ein klares Bekenntnis zu Europa und zur EU ab. «Die CSU war und ist eine Europa-Partei», sagte Seehofer. Daran könne kein Zweifel bestehen. Vor fünf Jahren hatte die CSU unter Seehofers Führung allerdings noch einen mindestens in Teilen EU-kritischen Europawahlkampf geführt.

Weber warb in einem leidenschaftlichen Appell für ein starkes, einiges und stabiles Europa und sagte nationalen Egoismen und Extremisten aller Art den Kampf an. Es gehe bei der Europawahl um die Grundsatzfrage, ob man auf dem europäischen Kontinent den Weg der Partnerschaft und des Miteinanders weitergehe - oder ob Europa auseinandergetrieben werde. Unter großem Applaus rief er: «Wir lassen uns Europa von keinem Populisten und Extremisten kaputtmachen.»

Weber, der EVP-Fraktionschef im Europaparlament ist, war am 8. November zum Spitzenkandidaten der europäischen Konservativen gekürt worden. Sollte die EVP wieder stärkste Fraktion werden, hat Weber sehr gute Chancen auf das Amt des EU-Kommissionspräsidenten.

Seehofer nannte es einen «historischen Vorgang», dass die CSU mit Manfred Weber nun den europaweiten Spitzenkandidaten stellt. «Wir alle stehen hinter dir, und auf unsere geschlossene Unterstützung kannst du dich verlassen.» CSU-Generalsekretär Markus Blume betonte ebenfalls: «Wir sind die Volkspartei für Europa.» Und zu Weber sagte Blume: «Gemeinsam werden wir dafür sorgen, dass wir Europa rocken.»

Auf den ebenfalls als sicher geltenden Plätzen zwei bis vier auf der CSU-Liste folgen die weiteren bisherigen Europaabgeordneten Angelika Niebler, Markus Ferber und Monika Hohlmeier. Auf den frei gewordenen Platz fünf wurde der Oberpfälzer Christian Doleschal gewählt, gefolgt von der Bundestagsabgeordneten Marlene Mortler und Bernd Posselt, der sich in einer Kampfkandidatur Platz sieben auf der Liste sicherte.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 11. 2018
14:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Angelika Niebler Bernd Posselt CSU Europawahlen Horst Seehofer Manfred Weber Markus Blume Markus Ferber Markus Söder Marlene Mortler Monika Hohlmeier Präsidenten der Europäischen Kommission Volksparteien
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
CSU-Parteitag 2019

18.10.2019

CSU gibt Söder Rückenwind: Wiederwahl mit 91,3 Prozent

Attacken auf Grüne und AfD, ansonsten gibt sich Markus Söder staatsmännisch. Er will die CSU als Stabilitätsanker im Bund präsentieren - und hat schon eine mögliche rasche Neuwahl im Blick. » mehr

Protest

14.09.2020

Moria: Merkel unterstützt neues Aufnahmezentrum

Es geht nicht um Zahlen für die Aufnahme von Flüchtlingen, es geht um ein Gesamtkonzept, sagt Kanzlerin Merkel. Sie setzt auf eine Europäisierung der Migrationspolitik. Doch wann kommt die? » mehr

Manfred Weber

13.11.2020

EU-Haushaltstreit: Weber kritisiert Ungarn und Polen scharf

Die EU hat ein Billionen schweres Haushaltspaket geschnürt - endlich sollen auch Hilfen für die von Corona besonders betroffenen Länder fließen. Doch nun droht ein Veto von Polen und Ungarn - und damit die Blockade der P... » mehr

Söder und Kramp-Karrenbauer beim CSU-Parteitag

19.10.2019

CSU-Basis bremst mit «Frauenquote light» Söders Reformwillen

Jünger, digitaler und weiblicher will Parteichef Markus Söder die CSU machen. Doch trotz langer Vorbereitung geht der Plan vielen in der CSU zu weit. Der Parteitag muss einen Kompromiss suchen. » mehr

Bewerbung für den CDU-Vorsitz

18.10.2020

Merz, Laschet und Röttgen im Dilemma

Die Kandidaten für den CDU-Vorsitz mühen sich redlich, den Nachwuchs zu überzeugen. Schwierig in der Pandemie. Doch wer Parteichef werden will, muss damit in den kommenden sieben Wochen umgehen können. » mehr

Markus Söder

19.11.2018

Söder will Seehofer nicht aus Ministeramt drängen

Manch einer dürfte sich verwundert die Augen reiben: Markus Söder spricht von Demut, verspricht Teamplay, eine konstruktive CSU-Politik in Berlin. Seehofer will er nicht aus dem Ministeramt drängen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schnee Steinhied

Der erste Schnee in der Region |
» 7 Bilder ansehen

Unfall Meiningen Meiningen

Unfall Meiningen | 22.11.2020 Meiningen
» 6 Bilder ansehen

Mehrere Verletzte nach Unfall in Erfurt ERFURT

Unfall Erfurt | 20.11.2020
» 12 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 11. 2018
14:46 Uhr



^