Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagtCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFolgen Sie uns auf Instagram

Brennpunkte

Bund-Länder-AG zur Windkraft liegt auf Eis

Vor einem Monat sollte er beigelegt werden, der Dauerzoff um den Ökostrom-Ausbau und Abstandsregeln für Windräder. Es kam anders: Erst zerstritten sich Fachpolitiker von Union und SPD, dann kam das Coronavirus. Die Branche verliert die Geduld.



Windenergie
Windräder stehen auf einem Feld bei Salzgitter.   Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Einen Monat nach Ankündigung einer Bund-Länder-AG zum Ökostromausbau und dem Streit um Mindestabstände für Windräder dringt die Branche auf Entscheidungen - doch die Arbeitsgruppe ist noch gar nicht eingesetzt.

Man werde das weitere energiepolitische Vorgehen «schnellstmöglich mit den Ländern und den Regierungsfraktionen klären», teilte die Bundesregierung auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Priorität hätten aktuell aber die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Der Bundesverband Windenergie (BWE) zeigt dafür wenig Verständnis: «Auch im Homeoffice kann man entscheiden», sagte dessen Präsident Hermann Albers der dpa.

Am 12. März sollten die Regierungschefs der 16 Bundesländer eigentlich einen Kompromiss zum Ausbau der erneuerbaren Energie finden, um das Ziel eines Ökostrom-Anteils von 65 Prozent bis 2030 in ein Gesetz zu gießen. Doch am Vorabend zerstritten sich Fachpolitiker der Bundestagsfraktionen von Union und SPD über den geplanten Mindestabstand von 1000 Metern zwischen Windrädern und Wohnsiedlungen - und dann nahm das Coronavirus die Ministerpräsidenten voll in Anspruch. Bayerns Regierungschef Markus Söder (CSU) kündigte an, dass eine AG aus Bundesregierung, Ländern und Koalitionsfraktionen den Streit beilegen solle.

«Notwendige Entscheidungen dürfen nicht länger aufgeschoben, in Arbeitsgruppen delegiert und in Aufgabenlisten abgelegt werden», kritisierte BWE-Chef Albers. «Wir müssen auf das Ende der Krise vorbereitet sein, um sofort durchstarten zu können.» Dafür müsse die Politik sich jetzt bewegen.

Deutschland verzeichnet beim Anteil erneuerbarer Energien zwar immer neue Rekorde, der Ausbau der Windkraft an Land war aber 2019 eingebrochen. Der Zubau neuer Windräder nahm seit Jahresbeginn wieder Fahrt auf - das notwendige Tempo beim Ausbau auf dem Niveau früherer Jahre aber ist aus Branchensicht längst nicht erreicht. Als Hauptgründe gelten lange Planungs- und Genehmigungsverfahren sowie Widerstand von Anwohnern gegen neue und größere Windräder.

Auch SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch drängt zur Eile. «Die auf der Ministerpräsidentenkonferenz vereinbarte AG muss endlich eingesetzt werden», sagte er der dpa. «Ich gehe davon aus, dass das Bundeskanzleramt jetzt die notwendigen Schritte unternimmt.» Es brauche einen zwischen Bund und Ländern abgestimmten Fahrplan für den Erneuerbaren-Ausbau. «Unsere Wirtschaft ist dringend auf Investitionen in diesem Bereich angewiesen.»

Miersch mahnte auch an, den Förderdeckel für neue Solaranlagen jetzt aufzuheben - ab einer installierten Leistung von 52 Gigawatt soll es keine Förderung mehr geben, weswegen nach Angaben der Branche schon jetzt Investitionen aufgeschoben werden - der Deckel könnte noch im Frühjahr greifen. Die Länder hatten über den Bundesrat bereits gefordert, die Fördergrenze aufzuheben.

Auch von den Grünen im Bundestag kam Kritik. «Ich habe kein Verständnis, dass die Bundesregierung trotz verbindlicher Zusage nicht einmal zu der Arbeitsgruppe eingeladen hat», sagte Fraktionsvize Oliver Krischer der dpa. «Die notwendigen Maßnahmen liegen alle auf Tisch.» Austausch und Abstimmung könnten per Videokonferenz erfolgen. «Corona kann hier nun wirklich keine Ausrede sein, dass die Bundesregierung nicht ihre Arbeit macht.» Den Ausbau der Windenergie wieder flott zu machen, wäre ein kostenloses Konjunkturprogramm und könnte Zehntausende Arbeitsplätze erhalten.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 04. 2020
10:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alternative Energien Bundeskanzleramt Bundestagsfraktionen Bundesverband Windenergie CSU Deutsche Presseagentur Deutscher Bundesrat Deutscher Bundestag Energiepolitik Markus Söder Matthias Miersch Ministerpräsidenten Ministerpräsidentenkonferenzen Regierungschefs Regierungseinrichtungen der Bundesrepublik Deutschland SPD Windenergie Windräder
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Protest

12.03.2020

Die Hängepartie für den Ökostrom-Ausbau geht weiter

Neuer Streit um Abstandsregeln für Windräder und dann auch noch das Coronavirus: Der große Befreiungsschlag für den Ausbau der Windkraft ist erst mal vertagt. Nun soll eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe ran. Erhöht das die C... » mehr

Neue Windräder

12.05.2020

Altmaiers Windprämien: Bürger sollen belohnt werden

Für den Klimaschutz sollen mehr Windräder gebaut werden, doch Anwohner haben oft etwas dagegen. Günstiger Strom und Geld für die Gemeinden sollen das ändern - schlägt die Bundesregierung vor. Windkraft-Kritiker winken ab... » mehr

In der Schule

17.06.2020

Bund und Länder beenden Corona-Streit

Schule, Großveranstaltungen, Masken, Mindestabstand: Kurz vor der politischen Sommerpause haben sich Bund und Länder wieder auf einen gemeinsamen Kurs durch die Krise verständigt - mit vielen Spielräumen. Ob das gut geht... » mehr

Protest gegen Windkraftanlagen

02.01.2020

Akzeptanz für Windkraft soll steigen - mit «Windbürgergeld»?

Bürgerproteste und Klagen halten den Ausbau von Windparks in Deutschland auf. Aber wer Atom- und Kohlestrom ersetzen will, kommt um Windkraft nicht herum. Bund und Länder wollen schnell eine Lösung - aus Sicht der SPD so... » mehr

Flaggen von EU und Deutschland

22.06.2020

Corona-Krise zentrale Aufgabe der EU-Ratspräsidentschaft

Welche Ziele streben Union und SPD bei der EU-Ratspräsidentschaft im zweiten Halbjahr an? Beim Koalitionsausschuss verständigen sich die Parteien der großen Koalition auf «Leitgedanken». Am Mittwoch will nun das Kabinett... » mehr

Stephan Weil

06.03.2020

Weil wirft Altmaier Schneckentempo bei Energiewende vor

Deutschland will die Energiewende. Doch wichtige Weichenstellungen stehen noch aus. Niedersachsens Ministerpräsident sieht einen besonders in der Verantwortung. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Montgolfiade Heldburg

Montgolfiade | Heldburg
» 24 Bilder ansehen

Brand Tettau Tettau

Großbrand Tettau | 09.08.2020 Tettau
» 39 Bilder ansehen

Flächenbrand Limbach Limbach

Flächenbrand Limbach | 09.08.2020 Limbach
» 10 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 04. 2020
10:57 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.