Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Brennpunkte

Bolivien beschließt Notfallplan gegen Frauenmorde

Boliviens Regierung will härter gegen Morde an Frauen vorgehen. Präsident Evo Morales veröffentlichte auf Twitter einen Katalog mit Maßnahmen, auf die sich ein Sonderkabinett geeinigt hatte.



Morales
Evo Morales, Präsident von Bolivien, will die Gewalt gegen Frauen bekämpfen.   Foto: Diego Valero/ABI

Unter anderem soll geprüft werden, ob Frauenmorde völkerrechtlich als Verbrechen gegen die Menschlichkeit eingestuft werden können.

In dem südamerikanischen Land wurden nach Angaben des Senders CNN Español seit Beginn des Jahres 73 Frauen wegen ihres Geschlechts getötet. 2018 seien es 128 gewesen, schreibt die Zeitung «El Deber».

Der Notfallplan umfasst zehn Punkte. Demnach sollen künftig unter anderem im Bildungssystem, in Politik und Justiz, in privaten Firmen und in den Familien Maßnahmen ergriffen werden, um Gewalt gegen Frauen zu verhindern. «Wir müssen gemeinsam gegen dieses Übel vorgehen», schrieb Morales auf Twitter. «Es ist Zeit, die Straffreiheit zu beenden und die Probleme als Gesellschaft anzugehen.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 07. 2019
14:37 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CNN Evo Morales Gewalt Gewalt gegen Frauen Menschenrechtsverbrechen Mord Twitter Tötung Verbrechen und Kriminalität
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Steinmeier in Fivizzano

25.08.2019

Italien: Steinmeier bittet um Vergebung für Kriegsverbrechen

Deutsche Soldaten bringen vor 75 Jahren in Fivizzano in der Toskana mehr als 400 Zivilisten um - eines von vielen Massakern von Wehrmacht und Waffen-SS in Italien. Die Präsidenten beider Länder gedenken nun am Ort des Ma... » mehr

Frauen als Opfer

08.07.2019

UN-Studie: 87.000 Frauen als Opfer tödlicher Gewalt

Bei Tötungsdelikten spüren die Ermittler den Täter oft im familiären Umfeld auf. Weltweit wurden im Jahr 2017 rund 87.000 Frauen getötet. Eine UN-Studie hat erschreckende Details. » mehr

Tatort

30.06.2019

Hochschwangere in London erstochen - Baby in Lebensgefahr

Grauenhafte Tat im Großraum London: Dort wird eine hochschwangere Frau erstochen. Ärzte kämpfen verzweifelt um das Leben des Babys. Die Polizei meldet zwei Festnahmen. » mehr

Polizeifahrzeuge vor Einkaufszentrum

04.08.2019

Ermittler stufen Blutbad von El Paso als Inlands-Terror ein

In weniger als 24 Stunden kommt es in den USA zu zwei Massakern. Im Fall der Schüsse in einem Einkaufszentrum in El Paso gehen die Ermittler von inländischem Terrorismus aus. Die Staatsanwaltschaft will die Todesstrafe f... » mehr

Suche

25.04.2019

Tod in der Höhle: Polizei geht von brutalem Verbrechen aus

Ein Deutscher soll auf Teneriffa seine getrennt lebende Frau und seinen kleinen Sohn zu Tode geprügelt haben. Nachbarn zufolge lebte der Mann abgeschottet auf der Insel. Die Opfer waren angereist. » mehr

Protest gegen Gewalt an Frauen

08.09.2019

Südafrika: Frauen am Kap formieren sich gegen Gewalt

Südafrikanerinnen machen mobil gegen Gewalttaten an Frauen und Kindern. Auch Nelson Mandelas Enkelin unterstützt ihren Kampf - mit zum Teil drastischen Forderungen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Auto gegen Hauswand Rabenäußig

Auto fährt in Hauswand in Rabenäußig | 13.09.2019 Rabenäußig
» 5 Bilder ansehen

50 Jahre Centrum Warenhaus Suhl

50 Jahre Centrum Warenhaus | 13.09.2019 Suhl
» 89 Bilder ansehen

Unfall A71 Rentwertshausen

Unfall A71 Rentwertshausen | 12.09.2019 Rentwertshausen
» 12 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 07. 2019
14:37 Uhr



^