Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Brennpunkte

Berichte: Ukrainisches Flugzeug von zwei Raketen getroffen

Nach dem Abschuss eines ukrainischen Flugzeugs mit 176 Menschen an Bord nahe Teheran soll ein weiteres Video nun zeigen, dass die Maschine von zwei iranischen Raketen getroffen wurde.



Trümmerteile der ukrainischen Passagiermaschine
Trümmerteile der ukrainischen Passagiermaschine liegen am Absturzort bei Teheran.   Foto: Ebrahim Noroozi/AP/dpa

Das berichteten die «New York Times» und das «Wall Street Journal» am Dienstag (Ortszeit). Beide Blätter gaben unabhängig voneinander an, das Video verifiziert zu haben.

Auf den verschwommenen Aufnahmen ist demnach zu sehen, wie zwei Geschosse im Abstand von 20 bis 30 Sekunden das Flugzeug treffen. Den Berichten zufolge wurden diese aus knapp 13 Kilometern Entfernung von einem iranischen Militärstützpunkt abgefeuert.

Der «New York Times» zufolge soll das neue Video vom Dach eines Gebäudes im Dorf Bidkaneh gut sechs Kilometer von dem iranischen Militärstützpunkt entfernt aufgenommen worden sein. Es sei in der Nacht zum Dienstag von einem iranischen Nutzer bei YouTube hochgeladen worden.

Das ukrainische Flugzeug war am 8. Januar inmitten der militärischen Konfrontation mit den USA nach iranischen Angaben irrtümlich abgeschossen worden. Zunächst hatten die iranischen Behörden tagelang von einem technischen Defekt gesprochen. Am Samstag hatte der Iran dann eingeräumt, für den Absturz des Passagierflugzeugs mit 176 Opfern verantwortlich zu sein.

Das neue Video könnte den Berichten zufolge auch eine Erklärung dafür liefern, warum das Kommunikationssystem des Flugzeugs nicht funktioniert habe, bevor die Maschine von der zweiten Rakete getroffen wurde. Möglicherweise habe die erste Rakete das System außer Betrieb gesetzt, bevor das Flugzeug ein zweites Mal getroffen worden sei.

Keine der beiden Raketen habe die Maschine sofort zum Absturz gebracht. Vielmehr habe sie Feuer gefangen und sei zunächst in Richtung des Flughafen zurückgesteuert, bevor sie explodiert und abgestürzt sei.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 01. 2020
17:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Flugzeuge Gerät New York Stock Exchange (NYSE) New York Times Passagierflugzeuge Raketen Technische Störungen und Defekte Wall Street Journal YouTube
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
New York Times

16.07.2020

Hongkong sperrt «New-York-Times»-Journalisten aus

Chinas Gesetz zum Schutz der nationalen Sicherheit bedroht die Pressefreiheit in Hongkong. Nach der «New York Times» denken auch andere Medienhäuser an eine Verlegung des Betriebs an andere Orte. » mehr

Trümmerteile des ukrainischen Passagierflugzeugs

21.01.2020

Iranische Luftfahrtbehörde: Zwei Raketen führten zum Absturz

Das irrtümlich im Iran abgeschossene ukrainische Passagierflugzeug wurde durch zwei Raketen zum Absturz gebracht. Das ist das Ergebnis eines zweiten Berichts der iranischen Luftfahrtbehörde, wie die iranische Nachrichten... » mehr

Trump und Bolton

18.06.2020

Boltons Buch: Ex-Sicherheitsberater rechnet mit Trump ab

Amtsmissbrauch, Justizbehinderung und ein unbändiger Wunsch nach einer zweiten Amtszeit: In seinem Buch zeichnet Trumps Ex-Berater Bolton ein vernichtendes Bild eines Präsidenten, der «unberechenbar» und «erstaunlich uni... » mehr

Mike Pompeo

18.03.2020

China ordnet Ausweisung von US-Journalisten an

Ein politischer Konflikt könnte die freie und kritische Berichterstattung aus China für US-Medien spürbar einschränken. Nach Maßnahmen aus Washington hat Peking nun zur Retourkutsche ausgeholt. » mehr

Donald Trump

20.09.2020

Trump billigt Tiktok-Deal

Wochenlang setzt der US-Präsident die Video-App Tiktok unter Druck, jetzt darf sie doch im US-Markt bleiben. Der von Trump präsentierte Deal: Das globale Geschäft von Tiktok zieht in die USA um - und die Firma zahlt fünf... » mehr

Donald Trump

17.09.2020

Trump stiftet Verwirrung über Verfügbarkeit von Impfstoffen

Donald Trump hat in der Corona-Krise schon früher Aussagen seiner Experten angezweifelt - doch jetzt widerspricht er dem Chef der Gesundheitsbehörde CDC. Eine Corona-Impfung für Amerikaner werde es sehr schnell geben, sa... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Oldtimerteilemarkt Suhl Suhl

Oldtimer-Teilemarkt Suhl | 27.09.2020 Suhl
» 44 Bilder ansehen

Wohnungsbrand HBN Hildburghausen

Brand Hildburghausen | 27.09.2020 Hildburghausen
» 21 Bilder ansehen

Schwarzbiernacht mit Remode Suhl

Schwarzbiernacht Remode | 26.09.2020 Suhl
» 79 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 01. 2020
17:02 Uhr



^