Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Brennpunkte

Ausschreitungen wegen Gebet von Frauengruppe an Klagemauer

Tausende strengreligiöse Juden haben an der Klagemauer in Jerusalem gegen die Gebete jüdischer Frauen einer liberalen Strömung protestiert. Dabei kam es nach Angaben der Frauen von Neschot Hakotel (Frauen der Mauer) auch zu gewaltsamen Übergriffen.



Streit um Klagemauer
Die «Frauen der Mauer» beten an der Klagemauer. Ultra-Orthodoxe Juden sehen das als Provokation.   Foto: Stefanie Järkel

Zwei Frauen seien verletzt worden, hieß es in einer Stellungnahme am Freitag. Die Polizei sprach dagegen zunächst lediglich von «Spannungen» und «Flüchen». Später hieß es, ein Teil der Frauengruppe habe im Zentrum des Platzes offenbar bewusst versucht, Auseinandersetzungen zu provozieren. Weil der Platz so voll gewesen sei, sei es vereinzelt zu Konfrontationen gekommen. Die Sicherheitskräfte hätten die Gruppen getrennt. Die «Frauen der Mauer» hätten daraufhin am südlichen Teil der Klagemauer ihre Gebete fortgesetzt. Der Ort ist die heiligste Stätte für Juden weltweit.

Die linksliberale Zeitung «Haaretz» berichtete von Hunderten strengreligiöser Juden, die versuchten hätten, Polizeibarrikaden zu durchbrechen, und dann Unterstützer der Frauengruppe attackiert, bespuckt und bedroht hätten.

Die Gruppe «Frauen der Mauer» kämpft seit Jahrzehnten darum, an der Klagemauer wie Männer beten zu dürfen, und zwar laut singend, mit Gebetsschal und eigenen Tora-Rollen. Die Gruppe, die auch strengreligiöse Mitglieder hat, beging am Freitag - dem Weltfrauentag - den 30. Jahrestag ihres monatlichen Gebetsdienstes an der Klagemauer.

Wie die «Haaretz» schrieb, waren bereits am Morgen Tausende strengreligiöser Schülerinnen nach Aufforderung durch ihre Rabbiner zur Klagemauer gekommen, um den Platz zu besetzen und die Gebete der «Frauen der Mauer» zu behindern.

Nach jahrelangem Streit hatte Israel Anfang 2018 mit dem Bau eines gemeinsamen Gebetsbereiches für Frauen und Männer an der Klagemauer begonnen. Anfang 2016 hatte die Regierung beschlossen, dass neben den getrennten Bereichen auch ein gemeinsamer Gebetsbereich eingerichtet werden solle. Dort sollten alle die gleichen Gebetsrechte haben. Doch aufgrund des Drucks ultra-orthodoxer Koalitionspartner war die Vereinbarung längere Zeit auf Eis gelegt geworden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 03. 2019
15:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Frauengruppen Gebete Gewalt Juden Krawalle Liberalismus Polizei Rabbiner
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Joe Biden

02.09.2020

Trump nennt Ausschreitungen inländischen Terrorismus

Schüsse auf einen schwarzen Familienvater bei einem Polizeieinsatz stürzten die US-Stadt Kenosha ins Chaos. Präsident Trump spricht dort nun mit Sicherheitskräften, nennt Krawalle anti-amerikanisch - und findet nur spärl... » mehr

Proteste in Kenosha

27.08.2020

Proteste nach Polizeischüssen in den USA

Nach Schüssen der Polizei auf einen Afroamerikaner in der US-Stadt Kenosha bleibt die Wut groß. In der Nacht zum Mittwoch starben bei einem Vorfall am Rande der Proteste zwei Menschen. Ein 17-Jähriger soll nun des Mordes... » mehr

Donald Trump

09.06.2020

Studie: Acht von zehn Deutsche sehen Trump als Spalter

Bei den jüngsten Proteste gegen Polizeigewalt und Rassismus in den USA bewerten laut einer Studie nur fünf Prozent der Deutschen Donald Trumps Handeln als entschlossen und nachvollziehbar. Eine Mehrheit hält gewaltsame P... » mehr

Proteste in St. Paul

03.06.2020

Trump droht Aufrührern mit Militär

Ausgerechnet vor dem Jahrestag des blutigen Militäreinsatzes am 4. Juni 1989 gegen Demonstranten in China ruft Trump in den Unruhen in den USA nach Truppen. Ein Geschenk für China - auch wegen Hongkong. » mehr

Demo in Leipzig

13.09.2020

Hunderte Linke demonstrieren in Leipzig

Die gefürchtete Eskalation ist bislang ausgeblieben. Eine Demonstration der linken Szene in Leipzig verlief ohne Zwischenfälle. Die Polizei hatte sich mit einem Großaufgebot gerüstet. » mehr

Demonstration nach Räumung von besetztem Haus

07.09.2020

Krawalle in Leipzig: Verfassungsschutz zeigt sich besorgt

Der Verfassungsschutz in Sachsen zeigt sich besorgt über die Entwicklungen in Leipzigs linksextremistischer Szene. Verletzungen von Menschen würden billigend in Kauf genommen. Wie geht es nach den tagelangen Krawallen in... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Oldtimerteilemarkt Suhl Suhl

Oldtimer-Teilemarkt Suhl | 27.09.2020 Suhl
» 44 Bilder ansehen

Wohnungsbrand HBN Hildburghausen

Brand Hildburghausen | 27.09.2020 Hildburghausen
» 21 Bilder ansehen

Schwarzbiernacht mit Remode Suhl

Schwarzbiernacht Remode | 26.09.2020 Suhl
» 79 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 03. 2019
15:14 Uhr



^