Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Brennpunkte

ARD-Umfrage: Mehrheit kennt SPD-Chefin Esken nicht

Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans stehen seit einigen Wochen an der Spitze der SPD. Die neue Parteichefin ist für viele Wahlberechtigte aber noch eine Unbekannte.



Saskia Esken
Die neue SPD-Vorsitzende Saskia Esken ist vielen Menschen im Land unbekannt.   Foto: Michael Kappeler/dpa

Trotz des über Wochen öffentlich ausgetragenen Mitgliederentscheids zur nächsten SPD-Spitze kennt eine Mehrheit der Wahlberechtigten die neue Parteichefin Saskia Esken nicht. Das ergab der ARD-«Deutschlandtrend».

Demnach ist sie 57 Prozent der Befragten unbekannt oder sie können sie nicht beurteilen. Mit einem Zufriedenheitswert von 13 Prozent steht sie zudem auf dem letzten Rang der vorgegebenen Liste an Politikern - hinter Alice Weidel von der AfD (14 Prozent). Eskens Co-Vorsitzender Norbert Walter-Borjans (SPD) stand demnach nicht zur Auswahl.

An der Spitze der Auswahl an Politikern steht die Bundeskanzlerin. Mit der Arbeit von Angela Merkel sind 53 Prozent zufrieden oder sehr zufrieden. Verglichen mit dem Wert des Vormonats Dezember legte sie um sechs Prozentpunkte zu. Dahinter folgen Außenminister Heiko Maas (SPD/45 Prozent) und Finanzminister Olaf Scholz (SPD/44 Prozent).

Der Umfrage zufolge besserte sich auch die Zufriedenheit der Menschen mit der Arbeit der amtierenden Bundesregierung. Rund 36 Prozent der Deutschen gaben demnach an «zufrieden» oder «sehr zufrieden» mit der Koalition zu sein - ein Plus von fünf Prozentpunkten. Demgegenüber sind jedoch etwa 63 Prozent «weniger» oder «gar nicht» mit ihr zufrieden.

Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, würde die Union laut ARD-«Deutschlandtrend» auf zwei Prozentpunkte mehr der Stimmen im Vergleich zum Vormonat (27 Prozent) kommen. Zweitstärkste Kraft blieben die Grünen mit unveränderten 23 Prozent. Dahinter käme die AfD mit 14 Prozent (-1), dicht gefolgt von der SPD, dem derzeitigen Koalitionspartner der Union, mit gleichbleibenden 13 Prozent. Weiterhin unverändert hätten der FDP neun Prozent der Wähler ihre Stimme gegeben sowie der Linken acht Prozent. Für die Sonntagsfrage hatte das Meinungsforschungsinstitut infratest dimap 1506 Menschen befragt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 01. 2020
18:20 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ARD Alice Weidel Alternative für Deutschland Außenminister Bundeskanzler der BRD Bundeskanzlerin Angela Merkel FDP Finanzminister Heiko Maas Norbert Walter-Borjans Olaf Scholz Regierungseinrichtungen der Bundesrepublik Deutschland SPD Saskia Esken Wahlberechtigte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Merkel in Südafrika

06.02.2020

Thüringens FDP-Regierungschef zum Rückzug bereit

FDP-Ministerpräsident Kemmerich in Thüringen wird eine historische Mini-Episode bleiben. Seine Wahl mit Hilfe der AfD führte zu einem Sturm der Entrüstung, der auch FDP-Chef Christian Lindner traf. » mehr

Sieger und Besiegter

01.12.2019

SPD will Esken und Walter-Borjans - GroKo in Gefahr

Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans haben den Genossen eine bessere Zukunft versprochen. Dafür muss das Duo die SPD aus dem Umfragetal führen. Für die Union ist klar: Nicht auf unsere Kosten. » mehr

Thomas Kemmerich

Aktualisiert am 06.02.2020

Thüringens FDP-Regierungschef nach Proteststurm zum Rückzug bereit

Der FDP-Ministerpräsident in Thüringen wird eine historische Mini-Episode bleiben. Der Druck war zu groß für Thomas Kemmerich, der sich mit Stimmen der AfD ins Amt wählen ließ. Doch auch FDP-Chef Christian Lindner muss n... » mehr

Alexander Gauland

27.11.2019

Merkel will mehr Verantwortung in der Nato

Kanzlerin Merkel nutzt die Generaldebatte im Bundestag für eine Art Regierungserklärung zur deutschen Außenpolitik. Nato, China, Iran, Syrien, Libyen - alles dabei. Zum Schluss widmet sie sich noch kurz einer ganz grunds... » mehr

SPD-Vorsitz

02.12.2019

Neue SPD-Spitze: Wie geht es weiter mit der Koalition?

Neuverhandlung des Koalitionsvertrages? Oder nur Nachverhandlung? Durch das politische Berlin geistern derzeit viele Begriffe. Klar ist: Die neue SPD-Spitze will neue Forderungen durchsetzen. Die Union reagiert erst einm... » mehr

Nach der Bürgerschaftswahl

24.02.2020

Rot-grüner Wahlsieg in Hamburg - FDP-Ergebnis ungewiss

Die SPD ist der Sieger der Hamburger Bürgerschaftswahl, trotz deutlicher Verluste. Eine mögliche Verwechslung bei der Stimmerfassung im Wahlbezirk Hamburg-Langenhorn stellt den knappen Wiedereinzug der FDP in die Bürgers... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall auf der A73 zwischen Schleusingen und Eisfeld

Unfall zwischen Schleusingen und Eisfeld |
» 10 Bilder ansehen

Politischer Aschermittwoch Suhl Suhl

Politischer Aschermittwoch in Suhl | 25.02.2020 Suhl
» 65 Bilder ansehen

Faschingsumzug Sonneberg

Faschingsumzug in Sonneberg |
» 29 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 01. 2020
18:20 Uhr



^