Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Boulevard

Wuppertaler Tanztheater Pina Bausch bekommt neue Leitung

Turbulente Monate liegen hinter dem Tanztheater von Pina Bausch in Wuppertal. Jetzt ist eine neue Leitung für das Haus bestellt. Eine erfahrene Tanzmanagerin und ein Betriebswirt leiten das Haus gemeinsam für zwei Jahre.



Bettina Wagner-Bergelt
Bettina Wagner-Bergelt übernimmt die künstlerische Leitung am berühmten Tanztheater Pina Bausch in Wuppertal.   Foto: Britta Pedersen

Die Tanzmanagerin Bettina Wagner-Bergelt übernimmt die künstlerische Leitung am renommierten Tanztheater von Pina Bausch in Wuppertal. Der Finanzausschuss der Stadt gab am Dienstag grünes Licht für die Personalie.

Die 60 Jahre alte Kuratorin arbeitete lange als stellvertretende Direktorin des Bayerischen Staatsballetts in München. Der Posten am Tanztheater Wuppertal Pina Bausch ist seit vier Monaten nicht besetzt. Der Beirat hatte im Juli den Vertrag mit der bisherigen Intendantin Adolphe Binder fristlos gekündigt.

Die kaufmännische Leitung übernimmt der Belgier Roger Christmann. Er soll gleichberechtigt mit Wagner-Bergelt die Führung innehaben. Beide erklärten am Dienstag, sie wollten in der kommenden Woche ihre Arbeit aufnehmen. Wagner-Bergelt und Christmann sind für zwei Jahre verpflichtet, längstens bis Ende der Spielzeit 2020/21.

Binder war nur ein Jahr im Amt; die Kündigung ist nun ein Fall für das Arbeitsgericht. Da auch der langjährige Geschäftsführer Dirk Hesse ausscheidet, wird das Tanztheater mit komplett neuer Führung arbeiten.

Zunächst gehe es darum, den Spielplan für den Rest der Saison und die anschließenden beiden Spielzeiten aufzustellen, sagte Wagner-Bergelt. Die aktuelle Spielzeit sei nur bis Februar 2019 geplant. Die Compagnie von Pina Bausch zeigt die Arbeiten der 2009 gestorbenen Künstlerin in aller Welt. Ihre ausdrucksvollen Stücke wie «Café Müller» oder «Nelken» sind Exportschlager. Seit den Anfängen in den 1970er Jahren arbeitet das Tanztheater in Wuppertal.

«Natürlich muss das Ensemble neue Impulse bekommen», sagte die neue künstlerische Leiterin über die künftige Entwicklung. Das Ensemble hatte unter Binders Leitung erstmals zwei abendfüllende Arbeiten anderer Choreographen aufgeführt. Pina Bausch habe aber nicht ein Werk hinterlassen, «wo jeder Choreograph vorbeikommen kann».

Parallel will die Stadt mit Experten über die künftige Ausrichtung des Tanztheaters beraten. «Ziel muss sein, das Erbe Pina Bauschs lebendig zu halten und weiter zu entwickeln», sagte Oberbürgermeister Andreas Mucke (SPD). «Turbulenzen hatten wir genug.» Er sei Wagner-Bergelt und Christmann dankbar, dass sie für die Zeit des Übergangs diesen Prozess begleiteten. Die Stadt will demnächst ein «Pina Bausch Zentrum» auf den Weg bringen. Der Bund hat eine Förderung von acht Millionen Euro zugesagt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 11. 2018
11:24 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitsgerichte Betriebswirte Choreographinnen und Choreografen Direktoren Exportschlager Intendantinnen und Intendanten Kaufmännische Berufe Künstlerische Leiter Pina Bausch SPD Tanztheater
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Schauspielhaus Wuppertal

10.12.2018

Tanztheater Wuppertal stellt sich neu auf

Die frühere Intendantin klagt, der Stadtrat steht vor dem Beschluss über ein Herzensprojekt, das Pina-Bausch-Zentrum. In Wuppertal passiert so Einiges rund um das berühmte Tanztheater. » mehr

Uwe Tellkamp

23.12.2018

Umbruch und Aufbruch - Das war das Kulturjahr 2018

Die Freiheit der Kunst ist ein besonders geschütztes Grundrecht. Gerade in Zeiten politischer Polarisierung muss sie immer wieder neu verteidigt werden. 2018 gab es reichlich Anlass. » mehr

Weltgrößtes Kulturzentrum

13.10.2018

Taiwan eröffnet größtes Kulturzentrum unter einem Dach

Der Kunstdirektor dirigiert auch am Rhein, die Orgel stammt aus Bonn - und bald kommen die Berliner Philharmoniker. Mit einem gigantischen neuen Komplex für Oper, Konzert, Theater und Tanz will sich Taiwans Metropole Kao... » mehr

Sabine Schormann

08.11.2018

Neustart: documenta-Geschäftsführerin tritt Amt an

Die in die Krise geratene documenta hat eine neue Geschäftsführerin. Ihre wichtigste Aufgabe wird die Vorbereitung der nächsten Ausstellung sein. Die Chancen für einen Neustart stehen gut - es gibt aber auch noch Altlast... » mehr

Elbphilharmonie

10.01.2019

Elbphilharmonie bleibt Zuschauermagnet

Seit zwei Jahren strahlt Hamburgs neues Wahrzeichen über dem Hafen. Karten für die Elbphilharmonie sind immer noch heiß begehrt. » mehr

Sir John Eliot Gardiner

03.09.2018

Umjubelter Saisonauftakt in der Elbphilharmonie

Die Strahlkraft der Elbphilharmonie ist ungebrochen. Zur Saisoneröffnung gab es begeisterten Applaus. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand Hermannsfeld

Brand Hermannsfeld | 12.02.2019 Hermannsfeld
» 20 Bilder ansehen

Night-Crash Vol.II Volkshaus Meiningen Volkshaus Meiningen

Night-Crash Vol. 2 Meiningen | 09.02.2018 Volkshaus Meiningen
» 50 Bilder ansehen

bockwurst ilmenau Ilmenau

Bockwurst-Challenge in Ilmenau | 09.02.2019 Ilmenau
» 17 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 11. 2018
11:24 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".