Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Boulevard

Sophie Passmann findet deutsche MeToo-Debatte inkonsequent

Die MeToo-Debatte hat einiges verändert. Die Autorin Sophie Passmann hält sie jedoch für inkonsequent - und sagt, was ihr fehlt.



Sophie Passmann
Sophie Passmann hält die MeToo-Debatte für inkonsequent. Es seien zu wenig «Köpfe gerollt».   Foto: Bernd von Jutrczenka

Die Journalistin und Autorin Sophie Passmann (25) bedauert, dass die MeToo-Debatte in Deutschland zu wenig Konsequenzen hat. «Mir fehlt die öffentliche Empörung, dass wir MeToo als Gesprächsangebot zu schnell haben von dannen ziehen lassen», sagte sie auf der Leipziger Buchmesse.

Zudem seien zu wenig «Köpfe gerollt». In den USA werde männlicher Machtmissbrauch und Ungleichheit zwischen den Geschlechtern seit Monaten diskutiert. In Deutschland habe es drei Wochen lang Talkshows mit dem Tenor «Sexismus, ja, ganz schwieriges Thema» gegeben.

Passmann hat für ihr Buch «Alte weiße Männer» mit bekannten Männern aus Politik und Medien über Feminismus diskutiert. Dabei habe sie etwa positiv überrascht, dass der langjährige Fußballkommentator Marcel Reif zwar gesagt habe, Feminismus interessiere ihn nicht, dann aber sehr genau formuliert habe, dass es bei MeToo um Machtstrukturen und nicht um Sex-Skandale gehe.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 03. 2019
12:51 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autor Buchmessen Emanzipation MeToo
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Collien Ulmen-Fernandes

08.09.2020

Collien Ulmen-Fernandes über Gleichberechtigung

In Sachen Gleichberechtigung ist nach Ansicht der Moderatorin, Schauspielerin und Autorin noch jede Menge Luft nach oben. » mehr

Lidia Jorge

29.08.2020

Bedeutender FIL-Literaturpreis geht an Lídia Jorge

Mit dem FIL-Literaturpreis werden Werke in romanischer Sprache ausgezeichnet. In diesem Jahr geht er an eine portugiesische Autorin. » mehr

Deutscher Buchpreis 2020

18.08.2020

Longlist für den Deutschen Buchpreis steht für Vielfalt

Das Kulturangebot ist eingeschränkt, das Dauerthema Corona nervt - 2020 ist Lesen eine gute Idee. Die 20 Titel auf der Longlist versprechen «Lichtblicke» in schwierigen Zeiten, findet die Jury. Mit dabei: alte Bekannte, ... » mehr

Elisabeth Moss

15.03.2020

Elisabeth Moss hat feministische Wurzeln

In den letzten Jahren ist einiges in Bewegung gekommen. Schauspielerin Elisabeth Moss positioniert sich eindeutig. » mehr

Dennenesch Zoudé

14.08.2020

Gegen Diskriminierung: Zoudé für Richtlinien im Film

In der Debatte um Rassismus hat sich die Schauspielerin Dennenesch Zoudé dafür stark gemacht, dass der deutsche Film diverser wird. » mehr

Alanis Morissette

31.07.2020

Gedimmter Zorn - Die neue Ruhe der Alanis Morissette

«Jagged Little Pill» machte sie weltberühmt. Jahrzehnte vor der «MeToo»-Bewegung gab Alanis Morissette zornigen Frauen eine Stimme. Auf ihrem neuen Album ist die Rage noch da. Aber subtiler. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand altes Stellwerk Bahnhof Zella-Mehlis

Brand Altes Stellwerk Zella-Mehlis |
» 6 Bilder ansehen

Mopedunfall Steinheid

Mopedunfall Steinheid |
» 4 Bilder ansehen

Schwerer Unfall Effelder Effelder

Unfall Effelder | 13.09.2020 Effelder
» 12 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 03. 2019
12:51 Uhr



^