Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Boulevard

Schau in Riga erinnert an Publizisten Garlieb Merkel

Am 1. November wäre der lettische Publizist Garlieb Merkel 250 Jahre alt geworden. Anlässlich des Jubiläums widmet Riga ihm eine Ausstellung. Darin werden nicht nur seine literarischen Aktivitäten dargestellt.



Kuratorin Aija Taimina
Kuratorin Aija Taimina steht in der Nationalbibliothek am Eingang zur Ausstellung vor einem Poster mit einem Porträt des Publizisten Garlieb Merkel (1769-1850).   Foto: Alexander Welscher/dpa

Mit einer Ausstellung erinnert Lettland an den 250. Geburtstag des Publizisten Garlieb Merkel (1769-1850). Bis zum 21. Juni 2020 widmet sich eine Schau in der Lettischen Nationalbibliothek in Riga dem Leben und Werk des am 1. November 1769 geborenen Schriftstellers.

Dargestellt werden darin die literarischen und sozialen Aktivitäten von Merkel sowie dessen widersprüchliche und komplexe Persönlichkeit. «Wir wollen Merkel in allen seinen Aspekten zeigen - mit seinen Quellen, seinen Ideen, seinem Umkreis und seinen verschiedenen biographischen Nuancen», sagte Kuratorin Aija Taimina der Deutschen Presse-Agentur in Riga.

Garlibs Merkelis, wie er auf Lettisch heißt, war einer der ersten Deutschen, der sich für die Rechte des lettischen Volkes einsetzte. In mehreren Schriften befasste sich der Anhänger der Aufklärung mit den sozio-ökonomischen Verhältnissen in Livland, dem Gebiet des heutigen Estland und Lettland. Als sein Hauptwerk gilt das sozialkritische Werk «Die Letten, vorzüglich in Liefland, am Ende des philosophischen Jahrhunderts». In dem 1796 in Leipzig erschienenen Buch schildert der entschiedene Gegner der Leibeigenschaft die menschenunwürdige Behandlung der Letten durch deutsche Gutsherren - die fulminante Streitschrift wird bis heute diskutiert und bildet eine der Grundlagen der lettischen Geschichtsschreibung.

Die geistigen Ideen und Ansichten Merkels beeinflussten auch die Entwicklung des gesellschaftlichen Denkens und der Literatur in Lettland im 19. und 20. Jahrhundert. «Seine Empathie zu diesem Volk ist wirklich tief, konsequent und andauernd», meinte Taimina. Doch die lettische Wissenschaftlerin verweist auch auf Schattenseiten: Merkel habe Situationen, Tatsachen und Beobachtungen «sehr subjektiv» mit politischen Gedanken benutzt und «wie in einem Informationskrieg» operiert. «Er ist eigentlich ein Spezialist für Fake News.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 11. 2019
10:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bücher Deutsche Presseagentur Geburtstage Geschichtsschreibung Gesellschaft und Bevölkerungsgruppen Jubiläen Leibeigenschaft Nationalbibliotheken Völker der Erde
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Stadtbibliothek

28.12.2019

Bibliotheken helfen gegen Einsamkeit im Alter

Wer sich in Bibliotheken umschaut, staunt manchmal, wie voll sie sind. Warum sind sie in Zeiten von Internet und Smartphones noch so wichtig? Und welches Problem gibt es gerade im Winter? » mehr

Unter uns

24.11.2019

«Unter uns» wird 25: Kabale und Konditoren

Die RTL-Serie «Unter uns» war von Beginn an so etwas wie der kleine Bruder von «Gute Zeiten, schlechte Zeiten»: familiärer und nicht ganz so aufgekratzt. Mittlerweile ist der Soap-Klassiker längst volljährig geworden: Si... » mehr

Mareile Höppner

15.01.2020

Mareile Höppner will aufräumen

Noch sind die guten Vorsätze taufrisch: Mareile Höppner hat sich vorgenommen, zuhause Ordnung zu schaffen. » mehr

Donna Leon - Stille Wasser

24.12.2019

Arrivederci, Brunetti: Krimireihe aus Venedig läuft aus

Viele Stunden konnte man Uwe Kockisch beim Ermitteln in Italien zusehen. Nun läuft die letzte Folge der «Donna Leon»-Krimireihe. Von der Lagunenstadt nimmt der 75-Jährige aber noch nicht Abschied. » mehr

Klaus Meine

06.11.2019

Klaus Meine: Wir brauchen eine neue Friedenshymne

Die Moskwa entlang, direkt zum Gorki-Park: Die Liedzeilen von «Wind of Change» hören sich fast an wie ein Stadtführer durch Moskau. Doch das Lied gilt heute als Hymne der Wendezeit. Der Text ist 30 Jahre nach dem Mauerfa... » mehr

Jan Fedder

02.01.2020

Trauerfeier für Jan Fedder am 14. Januar im Michel

Er war der Polizist im Hamburger «Großstadtrevier» und der Bauer auf dem platten Land von «Büttenwarder»: Jan Fedder galt als einer der beliebtesten TV-Schauspieler. Nun ist er gestorben - kurz vor seinem 65. Geburtstag. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Busunglück Berka vor dem Hainich

Schulbusunglück nahe Eisenach | 23.01.2020 Berka vor dem Hainich
» 2 Bilder ansehen

Einfamilienhaus brennt in Schmalkalden Schmalkalden

Brand in Schmalkalden | 23.01.2020 Schmalkalden
» 3 Bilder ansehen

Platz 8: Abendstimmung von Maik Weiland

Blende 2020 "In Bewegung" |
» 10 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 11. 2019
10:56 Uhr



^