Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Boulevard

Richard David Precht: «Die Menschen lieben Verbote»

In letzter Zeit macht der Begriff Verbotskultur verstärkt die Runde. Dazu hat der Philosoph Richard David Precht eine eindeutige Haltung.



Richard David Precht
Richard David Precht hält Verbote für vernünftig.   Foto: Britta Pedersen

Der Philosoph und Publizist Richard David Precht (54) fordert mehr Verbote. «Die Menschen lieben Verbote. Das ist etwas, was Politiker nicht verstehen», sagte der Bestsellerautor («Wer bin ich - und wenn ja wie viele?») der «Augsburger Allgemeinen».

«Die meisten Leute sind natürlich erst einmal dagegen, aber nachher sind sie froh, dass es die Verbote gibt.» Als Beispiel nannte Precht das Rauchverbot in öffentlichen Räumen und Gaststätten.

Weiter führte Precht aus: «Wenn Sie in Deutschland etwa die Massentierhaltung verbieten wollten, hätten Sie bereits jetzt eine Bevölkerungsmehrheit dafür. Natürlich wäre erst mal die Folge, dass der Fleischpreis steigt. Dann würden sich die Leute ein bisschen ärgern. Und innerhalb ganz, ganz kurzer Zeit würden sie sich daran gewöhnen, dass Fleisch teurer ist als früher. Und irgendwann würde man es gar nicht mehr vergleichen. Dann ist das halt so.»

Precht sagte auch, er finde es «furchtbar, dass die Politik vor Verboten eine solche Angst hat»: «Es ist schlimm, dass sie als Politiker heute, bis zur Blödigkeit darauf erpicht sein müssen, beliebt zu sein, und sich nie trauen, etwas zu machen, das vernünftig ist. Die Grünen sind da ein typisches Beispiel, weil man ihnen vorgeworfen hat, dass sie eine Verbotskultur einführen wollen. Und in jedem zweiten Satz sagen die Grünen: Nein, das wollen wir nicht! Aber wenn sie ihre Ziele umsetzen wollen, müssen sie genau das tun.»

Der Philosoph selbst, der im ZDF auch Gastgeber der Sendung «Precht» ist, hält es etwa «für völlig unverantwortlich, dass in Innenstädten noch SUVs rumfahren dürfen». «Entweder wir nehmen den Klimawandel ernst oder wir tun nur so.» Wer ihn wirklich ernst nehme, komme an bestimmten Verboten nicht vorbei.

«Also zum Beispiel Plastiktüten verbieten und bestimmte Verpackungsmaterialien verbieten. Dafür wären doch jetzt schon sehr viele Menschen dankbar. Denn selbst wenn ich es will: Es ist unglaublich aufwendig, Plastikmüll komplett zu vermeiden. Da wäre es mir doch lieber, solche Verpackungen würde es gar nicht erst geben. Und das zeigt: Natürlich ist der Verbraucher gefordert, aber eben nicht allein.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 07. 2019
09:49 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bestsellerautoren Fleisch Fleischpreise Philosophen Publizistinnen und Publizisten Richard David Precht ZDF
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Richard David Precht

11.07.2020

Precht: Geisterspiele «berauschend wie alkoholfreies Bier»

Der Philosoph hat genug von Fußballspielen ohne Publikum im Stadion. Viele vermissten die Besuche im Stadion. » mehr

Wolfram Eilenberger

30.09.2019

Wolfram Eilenberger ist neuer Stadtschreiber Ruhr

Strukturwandel ist im Ruhrgebiet schon lange ein Thema. Der neue Stadtschreiber möchte davon erzählen. » mehr

Thea Dorn

04.03.2020

«Literarisches Quartett» in neuer Konstellation

«Das Literarische Quartett» läuft mit Unterbrechungen seit 1988 im ZDF. Jetzt kommt mal wieder eine neue Gastgeberin zum Zug. » mehr

Hito Steyerl

24.09.2020

Wie Corona in die Kunst kommt - Hito Steyerl in Düsseldorf

Sie ist rebellisch und unbequem. Trotzdem oder gerade deshalb ist Hito Steyerl derzeit eine der bedeutendsten Gegenwartskünstlerinnen. Eine große Schau in Düsseldorf zeigt, wie hochaktuell Steyerl ist. » mehr

Ken Follett

15.09.2020

Ken Follett sorgt sich um den Rechtsstaat

Der britische Schriftsteller sagt von sich, er sei eigentlich ein Optimist. Derzeit blickt er aber voller Sorge in die Zukunft. » mehr

Pater Anselm Grün

14.09.2020

Pater Anselm Grün über die «außergewöhnlich schwierige Zeit»

Der Benediktinermönch und Autor merkt, wie hungrig die Menschen nach «Guten Worten» in der Corona-Krise geworden sind - weildie Fundamente erschüttert worden seien. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

SEK schießt Mann in Lengfeld an Lengfeld

SEK-Einsatz Lengfeld | 29.09.2020 Lengfeld
» 16 Bilder ansehen

Gebäudebrand Hildburghausen Hildburghausen

Gebäudebrand Hildburghausen | 29.09.2020 Hildburghausen
» 14 Bilder ansehen

Oldtimerteilemarkt Suhl Suhl

Oldtimer-Teilemarkt Suhl | 27.09.2020 Suhl
» 44 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 07. 2019
09:49 Uhr



^