Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Boulevard

Pure Schönheit: Die Fensterbilder von David Hockney

Mit seinen Swimmingpoolbildern wurde David Hockney berühmt. Seit Jahren malt er bereits den Blick aus seinem Fenster. Eine Leinwand oder einen Skizzenblock braucht der Lieblingsmaler der Briten dazu nicht.



David Hockney
Ein Blick in die Welt: «My Window» von David Hockney.   Foto: Taschen/David Hockney/dpa » zu den Bildern

Der Blick nach draußen, der Blick nach innen - das Fenster. Ein klassisches Motiv der Kunst, das auf den ersten Blick wenig spektakulär erscheint, das aber bei Malern wie Henri Matisse Meisterwerke hervorbrachte.

Zu den großen «Fenstermalern» gehört unbedingt auch David Hockney, dessen Arbeiten jetzt in dem großformatigen Künstlerbuch «My Window» (Taschen) veröffentlicht wurden. 120 Zeichnungen aus den Jahren 2009 bis 2012, die Hockney selbst ausgewählt hat.

Man muss kein großer Blumenliebhaber sein - aber es hilft. «Mein Freund John stellte dort alle zwei oder drei Tage verschiedene Blumen hin», schreibt David Hockney im Vorwort über das Kernmotiv seiner Fensterbilder, die nicht auf dem Skizzenblock oder der Leinwand entstanden sind.

Seit zehn Jahren kreiert Hockney digital. Zunächst entdeckte er das iPhone für sich, später dann das iPad, das eine noch größere Detailfreudigkeit erlaubt, während das iPhone für eine stärkere Unmittelbarkeit steht.

Und was sieht David Hockney so, wenn er durchs Fenster seines Hauses in Bridlington, East Yorkshire blickt? Blumen natürlich und geschlossene Fensterläden, durch die knallig die Sonne bricht. Das Dach eines Hauses gegenüber, das von einem Baukran überragt wird. Mal bescheint eine Tischlampe ein Buch, mal ersetzt eine Kaffeekanne die Blumen.Im Kreislauf des Tages, im Kreislauf des Jahres.

Und es ist eine mikrokosmische und farbenfrohe Abenteuerreise - David Hockney musste dafür nicht einmal aufstehen. Unwillkürlich fühlt man sich auch an Henri Matisse erinnert, der - wenn auch krankheitsbedingt - in seinem Atelier in Nizza im Bett arbeitete und mit seinen Scherenschnitten und Collagen eine neue künstlerische Freiheit entdeckte.

Kunst sollte wie ein bequemer Sessel sein, lautet ein Credo von Henri Matisse - und davon ist David Hockney gar nicht so weit entfernt. «Ich zeichne jeden Tag Blumen auf mein iPhone und schicke sie an meine Freunde, damit sie jeden Morgen frische Blumen bekommen. Und meine Blumen bleiben», sagte er laut «Telegraph».

Und mit der Wiederkehr des scheinbar ewig Gleichen schärft David Hockney die Sinne für die Wirklichkeit, die er gerne auch verfremdet. Die Erkenntnis ist pure Schönheit.

Neben der Collector's Edition, die von David Hockney signiert wurde, gibt es zudem vier Art Editions von je 250 Exemplaren, die einen von Hockney signierten Print enthalten.

David Hockney. My Window, von David Hockney, Hans Werner Holzwarth Hardcover, 38,5 x 50 cm, 248 Seiten, Edition von 1.000 Exemplaren ? 1.750, ISBN 978-3-8365-7702-1 (Englisch)

Veröffentlicht am:
26. 12. 2019
14:53 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
David Hockney Edition Henri Matisse Künstlerinnen und Künstler Malerinnen und Maler Zeichnungen iPhone
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bayerische Hofglasmalerei

23.03.2020

Wo Gerhard Richters Kirchenfenster entstehen

Früher waren bunte Fenster sehr beliebt. Heutzutage findet man sie vor allem in Kirchen. Auch berühmte Künstler haben solche Fenster entworfen, etwa Gerhard Richter. Eine Glaswerkstatt in München setzt seine Entwürfe für... » mehr

Hundertwasser

20.02.2020

Hundertwasser im Dialog mit Schiele

Kaum ein Künstler könnte angesichts von Klimawandel, Konsumkritik und Suche nach kreativen Lebensformen aktueller sein als Friedensreich Hundertwasser. Der vor 20 Jahren gestorbene österreichische Maler war ein Öko-Aktiv... » mehr

James-Ensor-Haus in Ostende

06.08.2020

James Ensor-Haus: Im Kopf des Maskenmalers

James Ensor hat als Maler der Masken Kunstgeschichte geschrieben. Das Werk des Belgiers gibt noch heute Rätsel auf. Mit einem Erlebniszentrum will das neu eröffnete Ensor-Haus in Ostende dem Mysterium näher kommen. » mehr

Gerhard Richter

18.07.2020

Richter-Bild für mehr als zwei Millionen Euro versteigert

Gerhard Richters Bild «Christiane und Kerstin» zählt zu den frühen Arbeiten des Künstlers. Dementsprechend begehrt war es bei einer Auktion in München. » mehr

Gerhard Richter

16.12.2019

Unbekannte wollen Millionen für Richter-Frühwerk

Wie sauer Bier bieten Unbekannte seit Jahren auf dem Kunstmarkt ein Konvolut angeblicher frühen Zeichnungen von Gerhard Richter an. Sie wollen Millionen dafür haben. Der Star-Maler ist nicht erfreut. » mehr

Bob Ross

03.07.2020

Der Anti-Christo: Bob Ross starb vor 25 Jahren

Bob Ross hatte eine Frisur wie ein Staubpuschel und eine Stimme zum Einschlafen. Seine Ölschinken gehören zum Scheußlichsten, das man je gesehen hat. Und doch lieben ihn weltweit Millionen Menschen. Warum? » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unwetter Meiningen 11.08.20 Meiningen

Starkregen in Meiningen | 11.08.2020 Meiningen
» 4 Bilder ansehen

Lkw mit Gülle an Bord kippt um Meiningen

Mit Gülle beladener Lkw kippt um | 11.08.2020 Meiningen
» 24 Bilder ansehen

Montgolfiade Heldburg

Montgolfiade | Heldburg
» 24 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
26. 12. 2019
14:53 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.