Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Boulevard

Münchner Ausstellung zeigt Markus Lüpertz auch als Cineasten

200 Gemälde und Zeichnungen des Künstlers Markus Lüpertz werden in einer neuen Ausstellung gezeigt. Die Arbeiten sind von der Liebe des Künstlers zum Film inspiriert.



Ausstellung Markus Lüpertz
Die Bronze «Herkules Entwurfsmodell» ist im Haus der Kunst in München zu sehen.   Foto: Sven Hoppe

Ein Bild zeigt den Moment, der Film erzählt die Geschichte: Die neue Ausstellung des Malers und Bildhauers Markus Lüpertz (78) in München zeigt, wie die beiden Genres in seinen Werken verschwimmen.

Lüpertz entwickelte schon in jungen Jahren eine Begeisterung für das Kino, besonders die frühen Autorenfilme und Western haben es ihm angetan. Die US-amerikanische Kunsthistorikerin Pamela Kort entdeckte diese Leidenschaft und entwickelte daraus das Konzept der Ausstellung. Bis Januar kommenden Jahres werden im Haus der Kunst über 200 seiner Gemälde und Zeichnungen präsentiert.

Lüpertz habe sich stark vom Film inspirieren lassen. «Er versucht, seine Bilder in Bewegung zu versetzen», erklärte Kort am Donnerstag in München. Beim Malen wie im Kino sei es Lüpertz weniger um das Erzählerische gegangen, die Technik habe ihn fasziniert. Als Kuratorin stellt sie erstmals den dynamischen, sich wiederholenden Charakter seiner Bilder und Gemälde-Serien in den Vordergrund. Die filmische Sichtweise eröffne einen neuen Blick auf seine Werke.

Zum Cineasten wurde Lüpertz in Berlin, wo er seit Anfang der 1960er Jahre lebt. Das Kino sei ein Ort gewesen, um der tristen Nachkriegsrealität zu entfliehen, erzählte der Künstler. «Für zwei Mark konnte man sich im Kino aufwärmen». Gleichzeitig sei der Film selbst eine «riesige Projektionsfläche für Träume» gewesen. In ganz Berlin fand er Ideen und Motive für seine Werke - besonders in den Kneipen. Der Film sei nur ein kleiner Aspekt seiner Arbeit. Heute steht er dem Genre sehr viel kritischer gegenüber. Mit den modernen Blockbustern kann er wenig anfangen: «Das ist für mich nicht mehr Kino, weil es keine Fantasie mehr hat.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 09. 2019
16:58 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bildhauer Filme Gemälde Haus der Kunst Kinos Kneipen Kulturhistoriker Künstlerinnen und Künstler Malerei Malerinnen und Maler Markus Lüpertz Zeichnungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Gerhard Richter

22.09.2020

Gerhard Richter malt nicht mehr: «Irgendwann ist eben Ende»

Deutschlands größter Maler legt den Pinsel aus der Hand: Mit 88 Jahren beschließt Gerhard Richter sein Werk. Als Künstler setzt er sich allerdings noch nicht zu Ruhe. » mehr

Gerhard Richter

18.07.2020

Richter-Bild für mehr als zwei Millionen Euro versteigert

Gerhard Richters Bild «Christiane und Kerstin» zählt zu den frühen Arbeiten des Künstlers. Dementsprechend begehrt war es bei einer Auktion in München. » mehr

«Wir feiern Liebermann»

30.09.2020

Retrospektive «Wir feiern Liebermann» in Wannsee-Villa

Eine Ausstellung im ehemaligen Sommerhaus des Impressionisten Max Liebermann. Zwei Anlässe: Vor 100 Jahren wurde der Künstler Präsident der Akademie der Künste, seit 25 Jahren gibt es das Museum am Wannsee. » mehr

Kunsttransporte in Coronazeiten

28.07.2020

Wenn eine Madonna in Berlin strandet

Wenn Kunstwerke zu Ausstellungen reisen, ist das ein heikles Geschäft. Zu feucht, zu trocken, zu warm - Gemälde und andere Exponate sind meist hochempfindlich. Und Corona macht für die Museen alles noch viel komplizierte... » mehr

Ausstellung von Rainer Fetting

04.05.2020

Gottorf kehrt mit großer Fetting-Schau zurück

«Here are the lemons» heißt die große Ausstellung mit Werken von Rainer Fetting auf Schloss Gottorf in Schleswig-Holstein. Sie wird ab 19. Mai zu sehen sein. » mehr

Jan van Eyck

30.01.2020

Jan van Eyck: «Eine optische Revolution» in Gent

«Die größte Jan-van-Eyck-Ausstellung, die es je gegeben hat»: Damit wirbt die belgische Stadt Gent für den flämischen Maler. Anlass der Werkschau: Die Restaurierung seines berühmten Altars mit Überraschungen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Blankenhain Blankenhain

Mann von Transport überrollt | 01.10.2020 Blankenhain
» 13 Bilder ansehen

SEK schießt Mann in Lengfeld an Lengfeld

SEK-Einsatz Lengfeld | 29.09.2020 Lengfeld
» 16 Bilder ansehen

Gebäudebrand Hildburghausen Hildburghausen

Gebäudebrand Hildburghausen | 29.09.2020 Hildburghausen
» 14 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 09. 2019
16:58 Uhr



^