Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Boulevard

Licht und Kaleidoskope: Ólafur Eliasson in der Tate Modern

Licht und Schatten, Spiegeldecken, Mooswände und Kaleidoskope: Eine neue Ausstellung über den Lichtkünstler Ólafur Eliasson bringt Leben in die Tate Modern.



Ólafur Eliasson
Ólafur Eliasson in seiner Installation «Your spiral view» (2002).   Foto: Aaron Chown/PA Wire » zu den Bildern

Der dänisch-isländische Lichtkünstler Ólafur Eliasson und die Tate Modern in London haben ein ganz besonderes Verhältnis zueinander.

Mit seinem «Weather Project», einer glühenden illusionären Sonne unter der Spiegeldecke der gigantischen Turbinenhalle des ehemaligen Kraftwerks, setzte Eliasson 2003 neue Maßstäbe der Gegenwartskunst. Das von mehr als zwei Millionen Menschen besuchte Installationsprojekt markierte einen Wendepunkt in seiner Karriere - und für das Erfolgskonzept der Tate Modern.

In einer Art gegenseitigem Dankeschön haben sich beide nun zu einem ersten umfassenden Überblick über drei Jahrzehnte des Schaffens des in Berlin arbeitenden Künstlers zusammengetan. Die Schau «Ólafur Eliasson: In Real Life» läuft vom 11. Juli bis zum 5. Januar 2020.

Schon auf der Terasse draußen werden Besucher von einer elf Meter hohen Installation - «Wasserfall 2019» - begrüßt, die Eliasson speziell für London schuf. Das Thema von Schönheit und Zerbrechlichkeit der Natur setzt sich drinnen mit einer 20 Meter langen Wand aus skandinavischem Rentiermoos fort, die man «riechen und anfühlen» soll. Spiele mit Licht und Schatten, Dunst, Wasser, Farben und Spiegelreflexionen laden in Werken wie «Beauty» ( 1993) und «Your uncertain shadow» ( 2010) zum Nachdenken und zur «Wahrnehmung von Umgebung und Miteinander» ein.

Kaleidoskope aus Spiegelglas und Aluminium eröffnen neue Perspektiven nach innen und nach außen. Die Installation «Dein blinder Passagier» (2010) lädt zu einem Gang durch einen 39 Meter langen «Nebelkorridor» ein, in dem der Besucher sich an den Wänden entlang tastet und nur seine Füße sieht. Die Erfahrung ruft ganz unterschiedliche Reaktionen hervor, wie Eliasson betonte. «Entweder man hasst es oder man liebt es.» Wichtig aber sei bei all seinen Werken der «Moment der individuellen Wahrnehmung» des Betrachters.

Seine Werke, sagte Eliasson, seien noch genauso relevant wie vor 30 Jahren. Die Besucher von heute würden sie «mit neuen Augen sehen». Die Schau sei aber keineswegs eine Retrospektive. «Ich hoffe noch weitere 30 Jahre zu arbeiten», sagte der 52-jährige vor der Eröffnung in London.

Mit den rund 40 ausgestellten Werken bringt der Künstler erneut Spaß in die Tate. In einer Mischung aus Erlebnis, Interaktion und umweltpolitischem Gewissensappell wechseln sich sensibel-ästhetische Kunstwerke ab mit immersiven Erfahrungen und ernsten Warnungen vor den Auswirkungen des menschlichen Handels auf die Zerstörung der Umwelt. Die Schau gibt einen Einblick in die Arbeit des Berliner Studios von Eliasson, im Besucher-Café werden vegetarische Gerichte aus der Studio-Küche angeboten.

Veröffentlicht am:
10. 07. 2019
12:19 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Aluminium Gefahren Hass Individualismus Karriere und beruflicher Werdegang Schönheit Vegetarische Speisen und Gerichte Vegetarismus Wasser Zerstörung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Prinz Harry

27.09.2019

Erinnerung an Diana: Prinz Harry im Minenfeld

Für Prinz Harry wird es in Afrika hochemotional. Erinnerungen werden wach, als er in Angola auf den Spuren seiner Mutter Diana wandelt. Es ist ein hochexplosiver Besuch - im wahrsten Sinne des Wortes. » mehr

Susann Atwell

12.11.2019

Susann Atwell: «Falten gehören doch zum Älterwerden dazu»

Schönheit hin oder her: Es kommt vor allem auf die Ausstrahlung an, meint Susann Atwell. Was machen da schon ein paar Falten? » mehr

Jamie Oliver

02.09.2019

Ein Fleischfresser als Veggie - Jamie Olivers neue Pfade

2019 war bisher ein Unglücksjahr für Fernsehkoch Jamie Oliver. Doch jetzt richtet der Brite den Blick wieder nach vorn - mit einem vegetarischen Kochbuch, das auch verstockte deutsche Fleischfresser überzeugen soll. » mehr

Tim Raue

15.10.2019

Tim Raue: Currywurst grenzt an Körperverletzung

Für die einen ist sie Kult, andere können gar nichts mit ihr anfangen: An der Currywurst scheiden sich die Geister. » mehr

Matt Damon

18.11.2019

Matt Damon: Auszeit war wirklich nötig

Die letzten Jahr waren hart für Hollywoodstar Matt Damon. Nach einer Pause ist er jetzt im Rennfahrerdrama «Le Mans 66» im Kino zu sehen. » mehr

Cara Delevingne

07.10.2019

Cara Delevingne: Alle Menschen sollten nackt sein

Cara Delevingne ist als Model berühmt geworden. Und wie steht die Britin allgemein zu Kleidung? Am besten gar keine, meint Delevigne. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall zwei Verletzte Schleusingen 19.11.19 Schleusingen/Hildburghausen

Unfall Schleusingen/Hildburghausen | 19.11.2019 Schleusingen/Hildburghausen
» 12 Bilder ansehen

Ilmenauer IKK-Klimawandel Ilmenau

Ilmenauer IKK-Klimawandel | 16.11.2019 Ilmenau
» 12 Bilder ansehen

Goldene Ziege Kids 2019 Suhl

Goldene Ziege für Kinder | 16.11.2019 Suhl
» 100 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
10. 07. 2019
12:19 Uhr



^