Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Boulevard

Kollegah distanziert sich von Auschwitz-Zeilen

Der Gangster-Rapper Kollegah zeigt sich geläutert und ist von den umstrittenen Textzeilen über Auschwitz und den Holocaust deutlich abgerückt. Sein Besuch in Auschwitz habe ihn verändert.



Rapper Kollegah
Der Rapper Kollegah sieht die Welt anders, seit er die KZ-Gedenkstätte Auschwitz besucht hat.   Foto: Jens Kalaene

Der Gangster-Rapper Kollegah hat sich von den Auschwitz- und Holocaust-Textzeilen auf seinem Album «Jung, brutal, gutaussehend 3» distanziert. «Ich werde so etwas nie wieder benutzen», sagte Kollegah im Interview mit dem Magazin «Stern».

Das inzwischen als jugendgefährdend indizierte Album «JBG 3» hatte bei der Echo-Verleihung einen Eklat verursacht, der zur Abschaffung des Musikpreises führte.

Kritik lösten besonders die Passagen «Mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen» und «Mache mal wieder 'nen Holocaust» aus. «Wir haben eingesehen, dass das echt verletzend sein kann», sagte Kollegah nun. «Ich habe, auch nach dem Besuch von Auschwitz, großen Respekt davor», erklärte der Musiker, der mit bürgerlichem Namen Felix Blume heißt.

Der Besuch habe ihn sehr verändert, sei eine «aufwühlende, klärende Erfahrung» gewesen. «Wenn du mit eigenen Augen siehst, wie dort fabrikmäßig Menschen vergast wurden, vergisst du das nie.» Man werde «vorsichtiger und respektvoller».

Er stehe «für Toleranz und gegen alle Vorurteile rassistischer oder religiöser Art», sagte der 34-Jährige. «Die Zeit der Provokation ist vielleicht erst mal vorbei.» Er mache sich sehr viele Gedanken darüber, ob in seinen Songs etwas rassistisch verstanden werden könne.

«JBG 3» hatte Platin-Status erreicht und sich mehr als 200.000 Mal verkauft. Kollegah und Farid Bang hatten - einige Wochen nach dem Eklat - auf Einladung des Internationalen Auschwitz-Komitees die KZ-Gedenkstätte Auschwitz besucht. Kollegah vermarktet inzwischen sein erstes Buch: «Das ist Alpha! Die 10 Boss-Gebote».

Kollegah verteidigte in dem Interview seine Entscheidung, für den Rapper Jigzaw Kaution zu hinterlegen, obwohl der einen Menschen mit einer Machete verletzt haben soll. Er habe Jigzaw im Januar entdeckt. Der habe in seinem Leben bislang Pech gehabt und die falschen Freunde kennengelernt. In der Szene gebe es aber «Diamanten, die ihr Herz am rechten Fleck haben». Deshalb habe er Kaution hinterlegt. «Jetzt hat er die Gelegenheit, sich zu den Vorwürfen zu äußern. In der Form, in der er es am besten kann, als Rapper.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 10. 2018
17:03 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Besuch Eklat Farid Bang Holocaust Kautionen Kollegah Liedtexte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
International Music Award

23.11.2019

Neuer Preis IMA für spannende Popmusik

Nicht für Verkaufserfolge wie beim Echo, sondern für künstlerische Relevanz werden die «International Music Awards» vergeben. Die Premiere in Berlin bietet eine spannende Pop-Mixtur. Neben jungen Top-Musikern glänzen auc... » mehr

Rockstar Sting

22.11.2019

International Music Award: Ein neuer Popmusik-Preis

Der Echo ist Geschichte - Preisverleihungen nicht. Jetzt gibt es den IMA, der in Berlin Premiere feiert. Es hat sich viel Prominenz angesagt. » mehr

Kollegah

15.11.2019

Kollegah weist Antisemitismus-Vorwürfe erneut zurück

Hass auf Juden, Schwule und Frauen? Diese Vorwürfe begleiten die Karriere von Skandalrapper Kollegah seit Jahren - und treffen ihn nun wieder vor einem geplanten Konzert in München. Jetzt hat er seinen Fans gesagt, was e... » mehr

Rapper Kollegah

26.11.2018

Rapper Kollegah - Der Boss und der Skandal

Was ist ernst gemeint, was Provokation? Was ist echt, was sagt die Kunstfigur? Bei dem Skandalrapper Kollegah verschwimmen die Grenzen. Nach dem Echo-Skandal und seinem Besuch der KZ-Gedenkstätte Auschwitz gibt er sich g... » mehr

Rammstein

29.03.2019

Schwarze Frau als Germania - Kritik an Rammstein-Video

Grenzverletzungen sind bei Rammstein wenig überraschend. Beim Spiel mit Gewalt, Sex, Nazi-Ästhetik oder der Kombination von allem scheint Empörung kalkuliert - und die Fans feiern. » mehr

Kultur-Vorschau 2019 - Plowdiw

01.01.2019

Höhepunkte 2019: eine Kultur-Vorschau

Bauhaus, Berlinale, Biennale - im neuen Jahr erwartet uns eine Menge Kultur. Ein Überblick von Januar bis Dezember - mit Orten wie Dessau, Berlin, Venedig, Hollywood, Salzburg, Tel Aviv und Frankfurt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Neues Löschfahrzeug in Crock Crock

Neues Löschfahrzeug Crock | 11.12.2019 Crock
» 5 Bilder ansehen

Unfall Schnee Laster Bedheim Bedheim

Laster-Unfall Bedheim | 11.12.2019 Bedheim
» 31 Bilder ansehen

Hubschrauber-Säge Baumbeschneidung Sonneberg Sonneberg

Baumfällarbeiten Sonneberg | 09.12.2019 Sonneberg
» 37 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 10. 2018
17:03 Uhr



^