Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Boulevard

Klassikfestival in Luzern mit Motto «Macht»

Der Konzertsaal von Luzern gilt als einer der besten der Welt. Ein berühmter Dirigent gibt nun dort wohl seinen Abschied.



«Lucerne Festival»
Bernard Haitink, Dirigent aus den Niederlanden, bei der Arbeit.   Foto: Priska Ketterer/Lucerne Festival

Mit dem Thema Macht setzen sich in diesem Jahr weltberühmte Orchester und Stars der Klassik beim Orchesterfestival «Lucerne Festival» auseinander.

«Musik kann der Macht huldigen oder gegen sie aufbegehren», schreiben die Veranstalter. «Aber sie verfügt auch selbst über eine beträchtliche Wirkung, kann agitieren und manipulieren, trösten und euphorisieren.»

Das Festival im schweizerischen Luzern am Vierwaldstättersee wartet vom 16. August bis 15. September mit mehr als hundert teilweise kostenlosen Konzerten auf. Eines der Highlights ist am 6. September das mutmaßlich letzte Konzert von Bernard Haitink (90).

Der niederländische Dirigent hat seinen Rückzug von der Bühne angekündigt, dies aber als «Sabbatical», eine Schaffenspause, bezeichnet. Es habe keine Lust auf offizielle Abschiede, erklärte er der Zeitung «De Volkskrant» im Juni. «Aber es ist eine Tatsache, dass ich nicht mehr dirigieren werde», sagte er. Haitink wird in Luzern mit den Wiener Philharmonikern unter anderem die 7. Sinfonie von Anton Bruckner (1824-1896) spielen. Das Konzert ist ausverkauft.

Um politische, erotische und psychologische Macht geht es auch in dem Mozart-Da-Ponte-Zyklus mit den drei Opern «Le nozze di Figaro», «Don Giovanni» und «Così fan tutte» unter der Leitung von Dirigent Teodor Currentzis. Der Schweizer Pionier elektronischer Musik, Thomas Kessler, beleuchtet das Thema Machtverhältnisse innerhalb eines Orchesters, indem er den Musikern beim Stück Utopia III die Möglichkeit gibt, selbst die elektronischen Klangmodulationen ihres Spiels zu steuern.

Im Juli hatte die Festivalleitung vor Webseiten gewarnt, die Tickets zu den Konzerten zu völlig überhöhten Preisen anbieten. Es sei verboten, Karten teurer als für den Preis zu verkaufen, der aufgedruckt sei. Interessenten sollten genau prüfen, von wem sie Tickets beziehen.

Das Festival wurde 1938 in Luzern gegründet. Es schmückt sich aber wegen der internationalen Ausrichtung auch in den deutschsprachigen Ankündigungen mit der englischen Schreibweise «Lucerne».

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 08. 2019
14:59 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Anton Bruckner Dirigenten Klassische Musik Konzerte und Konzertreihen Musiker Opern Orchester Sinfonien Thomas Kessler
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Daniel Barenboim

04.06.2019

Barenboim bleibt bis 2027 an der Berliner Staatsoper

Daniel Barenboim bleibt bis 2027 an der Spitze der Staatsoper Unter den Linden. Der Verlängerung gingen turbulente Monate voraus. » mehr

Choriner Musiksommer

23.06.2019

Choriner Musiksommer mit Clara Schumanns Klavierkonzert

Große Namen: Ludwig Güttler mit seinem Blechbläserensemble, die Regensburger Domspatzen und der Schauspieler Dominique Horwitz haben sich beim Festival angesagt. » mehr

Alan Gilbert

07.09.2019

Umjubelter Einstand von Alan Gilbert als Chefdirigent

In der Elbphilharmonie gab Alan Gilbert ein Debüt als Chefdirigent. Die Besucher erlebten die Uraufführung eines Werks, das der NDR bei der Koreanerin Unsuk Chin in Auftrag gegeben hatte. » mehr

Beethoven-Jahr 2020

29.11.2019

2020: Beethoven-Jahr auf allen Kanälen

«Ode an die Freude» oder «Für Elise» - nicht nur Beethovens Ohrwürmer sind unsterblich. Zu seinem 250. Geburtstag lässt Deutschland das Werk des Komponisten fast überall erklingen. » mehr

Kirill Petrenko

29.04.2019

Berliner Philharmoniker: Petrenko startet mit Beethoven

Sein Antritt ist mit hohen Erwartungen verbunden: Kirill Petrenko übernimmt in der kommenden Spielzeit die Berliner Philharmoniker. Ein wenig bange ist dem Dirigenten dabei schon. » mehr

Beethovenhalle Bonn

02.09.2019

«Perle der 50er Jahre» - Bonn feiert ohne Beethovenhalle

Die Bonner Beethovenhalle sollte zum 250. Geburtstag ihres Namenspatrons in neuem Glanz strahlen. Das klappt nicht. In Beethovens Geburtsstadt erklingt die Musik andernorts: in Oper, Redoute oder der Telekom Arena, wo so... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Hubschrauber-Säge Baumbeschneidung Sonneberg Sonneberg

Baumfällarbeiten Sonneberg | 09.12.2019 Sonneberg
» 37 Bilder ansehen

Meiningen Mallorca Party

Meiningen Mallorca Party | 08.12.2019 Meiningen
» 138 Bilder ansehen

Weihnachtsmarkt in Eisfeld Eisfeld

Weihnachtsmarkt Eisfeld | 08.12.2019 Eisfeld
» 53 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 08. 2019
14:59 Uhr



^