Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Boulevard

Jury im Weinstein-Prozess anscheinend uneins

Ist Harvey Weinstein des «raubtierhaften sexuellen Angriffs» schuldig? Bei den schwersten Anklagepunkten, die ihm lebenslange Haft einbringen könnten, scheint die Jury nicht einig.



Weinstein-Prozess
Harvey Weinstein (r), Filmproduzent aus den USA, verlässt das Gericht in Begleitung seiner Anwältin Donna Rotunno (l).   Foto: John Lamparski/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa

Im aufsehenerregenden Vergewaltigungsprozess um Harvey Weinstein scheint die Jury bei den schwersten Vorwürfen gegen den ehemaligen Hollywood-Mogul noch keine klare Haltung zu haben.

Die zwölf Geschworenen fragten beim Gericht an, ob sie in drei der fünf Anklagepunkte ein einstimmiges Urteil abgeben und bei den beiden anderen Punkten uneinig sein könnten. Richter James Burke antwortete ihnen übereinstimmenden Medienberichten zufolge, dass das Gericht keine Teilentscheidungen akzeptiere und die Geschworenen ihre Beratungen fortführen solle. Danach beendete er den Sitzungstag. Die Jury kommt am Montag wieder zusammen.

Die beiden Anklagepunkte wegen «predatory sexual assault» (also etwa «raubtierhaften sexuellen Angriffs») sind die beiden schwerwiegendsten und könnten Weinstein lebenslang hinter Gitter bringen. Zudem gibt es zwei Anklagepunkte zu Vergewaltigung und einen zu sexueller Nötigung. Kommt die Jury tatsächlich zu keiner einstimmigen Entscheidung in allen Anklagepunkten gegen Weinstein, könnte der Prozess platzen und müsste wohl neu aufgerollt werden.

Seit 2017 haben Weinstein mehr als 80 Frauen sexuelle Übergriffe vorgeworfen. In dem weltweit beachteten New Yorker Prozess geht es seit Januar aber vor allem um zwei Anschuldigungen: Weinstein soll 2006 die Produktionsassistentin Mimi Haleyi zum Oral-Sex gezwungen und die heutige Friseurin Jessica Mann 2013 vergewaltigt haben. Der Prozess gilt als Meilenstein der sogenannten «MeToo»-Ära, die von dem Fall ausgelöst wurde. Unter diesem Schlagwort sammelten unzählige Frauen in aller Welt ihre eigenen Erfahrungen mit chauvinistischen Sprüchen, unflätigem Verhalten und sexueller Gewalt, die sie in den Geschichten der mutmaßlichen Weinstein-Opfer wiedererkannten.

In den vergangenen Wochen versuchte die Staatsanwaltschaft in dem Verfahren, mithilfe von insgesamt sechs Hauptzeuginnen in teils drastischer Detailtiefe ein Bild von angeblichen Handlungsmustern Weinsteins zu zeichnen - nämlich das eines gewissenlosen Triebtäters, der seine Macht in der Filmindustrie systematisch ausnutzte, um sich junge Frauen gefügig zu machen, der ihnen für Sex Karrierehilfe versprach und sie bei einem Nein zum Geschlechtsverkehr zwang.

Die Verteidigung hingegen gab den Zeuginnen eine Mitschuld und stellte Weinstein als Opferrolle dar. Frauen hätten ihn über Jahrzehnte wegen seines Einflusses und Geldes ausgenutzt und seien sich ihrer Handlungen und Signale an ihn bewusst gewesen. Jeglicher Sex habe einvernehmlich stattgefunden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 02. 2020
11:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Geschlechtsverkehr Harvey Weinstein MeToo Nötigung Sex Sexualdelikte und Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung Sexualität Sexuelle Belästigung Sexuelle Nötigung Vergewaltigung Vergewaltigungsprozesse
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Harvey Weinstein

11.03.2020

Harvey Weinstein zu 23 Jahren Haft verurteilt

Vor rund zwei Wochen befand eine Jury in New York Harvey Weinstein für schuldig. Jetzt hat ein Richter entschieden, wie lange der Ex-Mogul hinter Gitter muss. Das letzte Wort ist aber wohl noch lange nicht gesprochen. » mehr

Harvey Weinstein

06.03.2020

Harvey Weinstein nach Herz-Operation im Gefängnis

Nach dem Schuldspruch kam er ins Krankenhaus. Jetzt erholt sich Harvey Weinstein von seiner Herz-OP und wartet auf die Verkündigung des Strafmaßes. Ihm drohen bis zu 29 Jahre Haft. » mehr

Harvey Weinstein

11.03.2020

Strafmaß für Harvey Weinstein wird verkündet

Ende Februar sprach eine Jury in New York den früheren Hollywood-Mogul Harvey Weinstein wegen Sexualverbrechen schuldig. Die MeToo-Bewegung feierte das Urteil als Meilenstein. Jetzt soll das Strafmaß verkündet werden - d... » mehr

Harvey Weinstein

25.02.2020

US-Justiz stößt bei Harvey Weinstein an Grenze

Kein Fall ist so eng an die MeToo-Bewegung geknüpft wie der von Harvey Weinstein. Der Prozess gegen den einst mächtigen Produzenten hinterlässt Zweifel, wie geeignet Laienrichter in Zeiten maximaler medialer Mobilisierun... » mehr

Weinstein-Prozess

14.02.2020

«Das Muster eines Raubtiers» - Anklage greift Weinstein an

Die Anklage will Harvey Weinstein lebenslang hinter Gitter bringen - und Staatsanwältin Joan Illuzzi zieht bei ihrem Schlussplädoyer im Prozess alle Register. Die Geschworenen werden darüber urteilen, wie glaubhaft sie e... » mehr

Harvey Weinstein

25.02.2020

MeToo-Bewegung feiert Weinstein-Verurteilung

Der Fall Weinstein setzte die weltweite MeToo-Bewegung in Gang. Rund zwei Jahre später hat eine Jury in New York den einstigen Filmmogul nun der Sexualverbrechen schuldig gesprochen - wenn auch nicht in allen Anklagepunk... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand altes Stellwerk Bahnhof Zella-Mehlis

Brand Altes Stellwerk Zella-Mehlis |
» 6 Bilder ansehen

Mopedunfall Steinheid

Mopedunfall Steinheid |
» 4 Bilder ansehen

Schwerer Unfall Effelder Effelder

Unfall Effelder | 13.09.2020 Effelder
» 12 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 02. 2020
11:38 Uhr



^