Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Boulevard

Jane Goodall sieht Hoffnung im Kampf gegen Klimawandel

Ihre Forschung zum Verhalten von Schimpansen machte sie weltberühmt. Heute sorgt sich Jane Goodall um Umwelt und Natur. Ganz gibt sie die Hoffnung nicht auf - vor allem wegen einer bestimmten Generation.



JaneGoodall
Die britische Verhaltensforscherin Jane Goodall hält in München ihren Vortrag «Reasons for Hope».   Foto: Sven Hoppe

Im Kampf gegen die drohende Erderwärmung und Umweltzerstörung setzt die renommierte Schimpansenforscherin Jane Goodall ihre Hoffnungen in die junge Generation.

Bei einer Veranstaltung zu ihrem 85. Geburtstag lobte sie am Freitag in München Jugendliche weltweit für ihr Engagement für besseren Klimaschutz. «Wir klauen deren Zukunft», sagte Goodall. Aber schon jetzt veränderten sie mit ihren Demonstrationen und ihrem Einsatz die Welt - «und sie werden mehr».

Es sei noch nicht zu spät, das Klima und die Umwelt zu retten, betonte die Forscherin und Aktivistin. «Ich glaube, da ist ein Fenster.» So bewegten die Teilnehmer der Protestbewegung Fridays for Future bereits jetzt die Politik. Ein Vorteil sei das Internet, sagte Goodall. Dort könnten sich Kämpfer für mehr Klima- und Umweltschutz auf der ganzen Erde einfach verbinden. Hoffnung mache ihr auch die deutsche Energiewende. «Sie leisten eine gute Arbeit mit grüner Energie.» Goodall rief die Menschen auf, bei sich selbst anzufangen, unter anderem lieber das Fahrrad anstelle des Autos zu nutzen. «Leute fangen an zu verstehen, dass wir unsere Erde zerstören.»

Kritik übte Goodall am steigenden Fleischkonsum und der Verschwendung von Trinkwasser. Außerdem griff sie Leugner des menschengemachten Klimawandels an. «Wir zerstören den Planeten, der unsere Heimat ist.» Viele Menschen hätten ihre Heimat bereits verlassen müssen, weil der Meeresspiegel steige und Inseln bedroht seien.

Goodall hatte im April ihren 85. Geburtstag gefeiert. Mit ihren Beobachtungen in Tansania hatte die Britin die etablierte Wissenschaft aufgerüttelt: Unter anderem bewies sie, dass auch Schimpansen Werkzeuge benutzen - nicht nur Menschen, wie damals angenommen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 06. 2019
15:07 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Erderwärmung Forschung Jane Goodall Klimaschutz Klimaveränderung Protestbewegungen Umwelt Umweltschutz Umweltzerstörung Verschwendung Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
These Teens Will Save The Future

28.09.2019

«These Teens will save the Future»: Jugendprotest im Theater

Auch wenn manche es so sehen - aber die Jugendproteste von Fridays for Future sind mehr als eine Modeerscheinung, die vergeht. Hunderttausende junge Leute in aller Welt demonstrieren für den Klimaschutz. Die Münchner Kam... » mehr

Arnold Schwarzenegger

24.01.2020

Schwarzenegger sammelt eine Million Euro fürs Klima

Der österreichische Hollywoodstar engagaiert sich seit vielen Jahren schon für den Klimaschutz. Dazu hat er die «Schwarzenegger Climate Initiative» ins Leben gerufen, die diverse Projekte unterstützt. » mehr

Greta Thunberg

11.02.2020

BBC kündigt Doku-Serie mit Greta Thunberg an

Klimaaktivistin Greta Thunberg wird im Mittelpunkt einer mehrteiligen BBC-Serie stehen. Dabei sollen nicht nur ihre öffentlichen Auftritte dokumentiert werden. » mehr

Flugzeug

05.02.2020

«Wertewandel»: Die Ära der Reisescham?

Viele definieren sich über ihren Urlaub im Süden und ihre Weltläufigkeit dank Fernreisen. Doch in Zeiten der «Flugscham» gerät der wohlverdiente Urlaub unter Druck. Ist Reisescham ein Trend? » mehr

"Comedy for Future"

05.02.2020

TV-Komiker planen Show für Klimaschutz

Man darf den Klimaprotest nicht allein den Schülern überlassen. Jetzt engagieren sich auch etliche TV-Comedians. » mehr

Krone und Schwert in Grab von Friedrich III.

08.11.2019

Forscher erkunden Grab Friedrichs III.

Neben den sterblichen Überresten des Kaisers (1415-1493) fanden die Wissenschaftler eine Krone, ein Zepter und einen Reichsapfel. Doch das ist noch nicht alles. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wohnungsbrand in Eisfeld

Wohnungsbrand in Eisfeld |
» 26 Bilder ansehen

fasching geschwenda

Fasching Geschwenda 2020 | 16.02.2020 Geschwenda
» 17 Bilder ansehen

mtrwm_LandsbergChinesen051.jpg Meiningen

Schloss Landsberg Meiningen | 14.02.2020 Meiningen
» 34 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 06. 2019
15:07 Uhr



^