Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Boulevard

Günter Wallraff: Händeschütteln nicht wieder einführen

Günter Wallraff zählt sich mit 77 Jahren zur Risikogruppe - und hat keine Scheu, beim Thema Coronavirus ungemütliche Fragen zu stellen: Wo zum Beispiel das jetzt investierte Geld gewesen sei, als es um Armut ging. Die Zeit des Händeschüttelns ist für ihn vorbei.



Günter Wallraff
Günter Wallraff ist dafür, das Händeschütteln ganz zu lassen.   Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Günter Wallraff ist dafür, das Händeschütteln auch nach dem Ende der Corona-Krise nicht wieder einzuführen. «Es sollten andere Begrüßungsformen an die Stelle treten», sagte der Enthüllungsjournalist und Bestsellerautor der Deutschen Presse-Agentur in Köln.

In anderen Kulturen sei das auch aus Hygienegründen schon lange eine Selbstverständlichkeit. «In unserer heutigen immer mobileren und zusammenwachsenden Welt werden Pandemien - so prognostizieren Epidemiologen - in Zukunft immer häufiger auf uns zukommen», sagte Wallraff.

Positiv an der Krise sei, dass unterbewertete Berufe endlich stärker gewürdigt würden. «Alten- und Krankenpfleger, Paketboten oder Supermarktkassierinnen halten unsere Gesellschaft doch im Innersten zusammen und müssen auf ein ganz anderes Lohnniveau angehoben werden», sagte Wallraff.

Verlierer der Krise seien diejenigen, die immer schon am unteren Ende der Gesellschaft gestanden hätten, vor allem die Obdachlosen. «Es sind ja in der Innenstadt kaum noch Passanten unterwegs, und die Tafeln bekommen immer weniger Lebensmittel.»

Wallraff sagte, er wundere sich über die Milliardenbeträge, die der Staat jetzt plötzlich investieren könne. «Das ist natürlich auch nötig, nur frage ich mich: Was hätte man mit einem Bruchteil dieser Riesensummen an Armutsbekämpfung leisten können? Stattdessen hieß es sehr oft: 'Ja, das wäre natürlich wünschenswert, hier und da etwas zu tun - aber leider ist das Geld dafür nicht da!'»

Er selbst versuche derzeit, sich an die Regeln zu halten und Kontakt nach Möglichkeit zu vermeiden. «Ich bin 77 und gehöre damit zur Risikogruppe.» Umso wichtiger sei es ihm, sich auch jetzt viel zu bewegen: Dafür unternehme er regelmäßig Radtouren. «Was ich früher gejoggt bin, lege ich jetzt mit dem Rad zurück.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 04. 2020
12:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Armut Armutsbekämpfung Bestsellerautoren Deutsche Presseagentur Enthüllungsjournalisten Epidemiologen Günter Wallraff Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger Krisen Pandemien Risikogruppen und Risikoklassen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Michel Houellebecq

04.05.2020

Houellebecq glaubt nicht an bessere Welt nach der Krise

Wie wird das Leben sein, wenn die Pandemie überwunden wird? Der französische Autor gibt sich gar nicht optimistisch. » mehr

Axel Milberg

08.05.2020

Axel Milberg in Corona-Krise: Spargel essen und streichen

Der «Tatort»-Star macht sich Gedanken, wie sich die Gesellschaft nach der Pandemie ändern wird. Er vertreibt sich die Zeit mit Handwerk-Arbeiten und genießt die Sonne in seinem Garten. » mehr

Carolin Kebekus

15.04.2020

Carolin Kebekus will «bei allen auf dem Schoß sitzen»

Ihr geht es wie uns allen: Carolin Kebekus vermisst ihre Freunde und natürlich auch ihr Publikum. Die Komikerin kann es kaum erwarten, wieder auf der Bühne zu stehen. » mehr

Leonor

24.04.2020

Spaniens Kronprinzessin kriegt die Kurve

Das Virus machte den angeschlagenen Royals in Spanien das Leben um einiges schwerer. Ein Grund: Prinzessin Leonor war in der Krise untergetaucht und dafür fast noch heftiger als Papa Felipe kritisiert worden. Die 14-Jähr... » mehr

Matthias Lilienthal

27.06.2020

Matthias Lilienthal hadert nicht mit Corona-Krise

Die Corona-Krise hat Matthias Lilienthal die letzte Spielzeit in München verdorben. Ein Problem hat der Intendant damit aber nicht. » mehr

Günter Wallraff

19.04.2019

Günter Wallraff aus dem Krankenhaus entlassen

Der Investigativjournalist und Autor ist nach einem schweren Unfall wieder zu Hause und versucht, wieder auf die Beine zu kommen. Jammern gibt's bei ihm nicht. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Motorradunfall Streufdorf Streufdorf

Motorradunfall Streufdorf | 04.07.2020 Streufdorf
» 8 Bilder ansehen

Kellerbrand Benshausen Benshausen

Kellerbrand Benshausen | 03.07.2020 Benshausen
» 10 Bilder ansehen

Autokino Konzert mit der Band Die Letze Rettung Meiningen

Autokino Konzert | 27.06.2020 Meiningen
» 24 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 04. 2020
12:42 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.