Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Boulevard

Grütters stärkt föderale Filmförderung

Trotz sinkender Zuschauerzahlen will der Bund an der Filmförderung festhalten. Kulturstaatsministerin Monika Grütters setzt dabei auf föderale Strukturen. Bei Festivals hat sie allerdings einen klaren Favoriten.



Monika Grütters
Monika Grütters (CDU), Staatsministerin für Kultur und Medien.   Foto: Bernd von Jutrczenka

Filmförderung in Deutschland soll nach dem Willen von Kulturstaatsministerin Monika Grütters weiterhin dezentral strukturiert bleiben. «Föderaler Wettbewerb hat uns immer gutgetan», sagte die CDU-Politikerin der «Süddeutschen Zeitung». Das bringe im besten Fall mehr Vielfalt.

«Regionale Angebote sorgen dafür, dass Deutschland flächendeckend eben doch das reichhaltigste Kulturangebot hat - auch im Vergleich zu zentralistischen Systemen wie in Frankreich», sagte Grütters. Über einzelne Bündelungen oder Harmonisierung im Förderbereich solle aber weiter nachgedacht werden.

Grütters verwies auf wirtschaftliche Effekte der eingesetzten Mittel: «Jeder Euro in der Filmförderung zieht das Sechsfache an Folgeinvestitionen nach sich.»

Gleichzeitig verteidigte die Politikerin die kulturelle Filmförderung, die auf Bundesseite von 15 auf 28 Millionen erhöht worden sei. «Diese Filme müssen nicht jedem gefallen, sie dürfen eine Zumutung sein, anstrengend, sperrig», sagte Grütters. Nur so entstehe Fortschritt. «Nur so, mit kritischen Positionen, halten wir unsere Demokratie wach.»

Mit Blick auf Streaming-Angebote kündigte die Kulturstaatsministerin mehr Flexibilität an. So bezeichnete sie die Kino-Auswertung von Filmen als «ganz heißes Eisen». Das Kino solle als exklusiver Auswertungsort gestärkt werden. «Andererseits wissen wir, dass hochwertige Serien, und das, was in Streamingdiensten angeboten wird, auf jeden Fall grundsätzlich förderwürdig ist.»

Zudem habe die millionenfache Verbreitung im Streaming-Bereich für Schauspieler einen sehr hohen Wert. Außerdem ändere sich das Zuschauerverhalten. «Das ist ein Top-Thema», sagte Grütters.

Die Zahl der Kinobesucher ist im vergangenen Jahr drastisch zurückgegangen. Noch 105,4 Millionen Tickets wurden 2018 verkauft, 13,9 Prozent weniger als im Vorjahr. Damit verzeichnete die Branche die schlechtesten Zahlen seit 1992.

Bei Filmfestivals will sich der Bund finanziell weiter auf Berlin konzentrieren. «Mit der Berlinale haben wir ein national bedeutsames, internationales Filmfestival», sagte Grütters. Andere Filmfeste fielen in die Kulturhoheit der Länder. Eine finanzielle Unterstützung des Bundes könne und werde es nicht geben, «auch nicht in München». Die Berlinale spiele «in einer völlig anderen Liga», sagte Grütters. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte zuletzt Geld aus Berlin für München gefordert.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 07. 2019
19:07 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bayerische Ministerpräsidenten CDU-Politikerinnen CSU Demokratie Film & Kinofestivals Filme Filmförderung Kinobesucher Kinos Kunst- und Kulturfestivals Markus Söder Politikerinnen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Filmfestival Cottbus

06.11.2019

Filmfestival Cottbus beginnt mit Komödie über Nikosia

Beim Filmfestival Cottbus steht vornehmlich der osteuropäische Film im Mittelpunkt. Ein Schwerpunkt sind in diesem Jahr unter anderem die bewegten 1990er Jahre. » mehr

Locarno - Rúnar Rúnarsson

14.08.2019

Filmfestival Locarno als Trendsetter

Wer nach Trends des jungen Kinos Ausschau hält, wird beim Filmfestival Locarno fündig. Inhaltlich und stilistisch ist viel zu entdecken. Am Lago Maggiore triumphiert sprudelnde Fantasie. » mehr

«Aladdin»

27.05.2019

«Aladdin» startet stark in Nordamerikas Kinos

Will Smith als blauer Flaschengeist in «Aladdin» hat am Wochenende viele Kinobesucher in Nordamerika begeistert. Eine Gruppe Superhelden pirscht sich derweil an den Rekord des erfolgreichsten Films heran. » mehr

Locarno - Köhler + Winckler

12.08.2019

Halbzeit in Locarno: Politische Themen dominieren

Gesellschaftskritische Filme dominieren den Wettbewerb beim Filmfestival Locarno. Das deutsche Kino steht gut da. Schon jetzt hat die Jury die Qual der Wahl. » mehr

Roman Polanski

31.08.2019

«Kein moralischer Prozess»: Polanskis Film in Venedig

Meisterwerke wie «Der Pianist» und «Rosemaries Baby» auf der einen, Missbrauchsvorwürfe auf der anderen Seite: Der Fall Roman Polanski kommt nicht zur Ruhe. Nun feiert das neue Werk des Regisseurs Premiere beim Filmfest ... » mehr

Nora Fingscheidt + Sandra Bullock

05.11.2019

Regisseurin Nora Fingscheidt dreht mit Sandra Bullock

Mit ihrem Film «Systemsprenger» geht Nora Fingscheidt für Deutschland ins Oscar-Rennen. Bei ihrem nächsten Projekt wirkt ein veritabler Hollywood-Star mit. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Ilmenauer IKK-Klimawandel Ilmenau

Ilmenauer IKK-Klimawandel | 16.11.2019 Ilmenau
» 12 Bilder ansehen

Goldene Ziege Kids 2019 Suhl

Goldene Ziege für Kinder | 16.11.2019 Suhl
» 100 Bilder ansehen

weihnama1.jpg Himmelpfort

Weihnachtsbüro Himmelpforten | 15.11.2019 Himmelpfort
» 10 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 07. 2019
19:07 Uhr



^