Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Boulevard

«GQ»-Awards 2019: Sharon Stone, Kerkeling und Kroos

«Men of the Year»: Bei der Gala in Berlin werden Hape Kerkeling, Toni Kroos und Sharon Stone erstaunlich politisch.



Sharon Stone
Luftküsse für ihre Fans: Sharon Stone.   Foto: Annette Riedl/dpa » zu den Bildern

Und dann kam Hollywood. Sie erschien gut zehn Minuten zu spät und gab in aller Ruhe erstmal Autogramme, bevor sie über den roten Teppich ging: US-Filmstar Sharon Stone. Die 61-Jährige hatte ihren 19-jährigen Sohn Roan mitgebracht.

Im Saal warteten schon mehrere Hundert Gäste, um endlich mit der «GQ Men of the Year»-Gala in der Komischen Oper Berlin beginnen zu können.

Und auch andere Preisträger hatten Familie im Schlepptau. So war Fußballstar und Real-Madrid-Spieler Toni Kroos am Donnerstagabend mit seinem jüngeren Bruder Felix angereist, der beim 1. FC Union Berlin spielt, und der sechsfache Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton ließ sich von seinem jüngeren Bruder Nicolas (Nic) begleiten.

Viele Stars huschten über den roten Teppich, deutsche Schauspieler wie Florian David Fitz, Jessica Schwarz und Tom Wlaschiha, Musiker wie Lena und Max Raabe, auch viele Models, Influencer und Sternchen.

Kroos wurde als sogenannte Sports Icon geehrt. Laudator Klaas Heufer-Umlauf lobte den Weltmeister von 2014 als «Anti-Ronaldo». Kroos sei der «Kopf der Nationalmannschaft», sei aufrichtig und bescheiden. «Der braucht kein goldenes Steak.» Kroos selbst rief zu Akzeptanz gegenüber Einwanderern auf. Es gebe viele Menschen, die Hilfe brauchten, «und es gibt vor allem auch Menschen, die hierher kommen in unser Land, denen im Idealfall geholfen wird, aber denen es auch schon ganz oft reichen würde, einfach nur akzeptiert zu werden».

Hollywoodstar Sharon Stone forderte derweil eine weniger männlich dominierte Filmindustrie. Gefragt nach dem Kino und was sich ändern müsse, sagte die Schauspielerin: «Ich glaube nicht, dass rein männlich orientierte Drehbücher und ein männlicher Blick auf die Welt der Weg ist, auf die Welt zu schauen. Ich denke, wir sollten Standpunkte von jedem und jeder sehen, alle Geschlechter-Wirklichkeiten, alle Hautfarben, alle Religionen.»

Und auch Entertainer Hape Kerkeling wurde politisch, jedoch auf launige Art. «Ich habe mich ehrlich gesagt dazu entschlossen, dass ich gar keine Dankesrede halte. Es ist mir einfach zu gefährlich - weil, was passiert? Du kriegst'n Shitstorm. Dann gehn'se runter zu deinem E-Golf und hauen dir unter Umständen die Scheibe ein, wenn du was Falsches sagst.»

Bestes Beispiel sei Barbara Schöneberger, wandte sich Kerkeling der Gala-Moderatorin zu. «Was sagt sie? 'Ich mag keine geschminkten Männer.' Ich mag auch keine geschminkten Männer, aber ich sag's nicht. Das ist der Unterschied. Ich mein, ich bin grad selber geschminkt. Ich weiß nicht, ob's Ihnen aufgefallen ist - und auch beruflich das ein oder andere Mal. Ich muss sagen, es hat mir manchmal auch gefallen, muss ich ganz ehrlich sagen.»

Und dann holte Kerkeling noch aus: «Natürlich, Sie werden sagen: Hape, was treibt dich um? Sag's uns doch! Ist aber ehrlich gesagt zu gefährlich», sagte der Komiker grinsend, um dann hinzuzufügen, dass ihn das Rennen um den SPD-Vorsitz schon umtreibe. «Nicht, dass ich es werden wollte, aber ganz ehrlich: Die, die es werden wollen, können's nicht. Und die, die können, wollen nicht.» Bei der CDU sei es doch das Gleiche. «Die Bundeskanzler werden wollen, können's nicht. Und die, die können, wollen's auch nicht.»

Dabei sei die Situation im Land derzeit schwierig. «Nein, es ist keine schöne Zeit, in der wir leben. Wir haben im Moment so einen scharfen Wind im Land; die schärfste Opposition überhaupt - und so wenig Kanzler wie heut war noch nie.»

Kerkeling bedankte sich für die Auszeichnung in der Kategorie Entertainment und schloss mit den Worten: «Und ansonsten halt ich es mit einem Zitat meiner Lieblingsphilosophin Hannah Arendt: 'Ich bereite mich auf das Schlimmste vor, ich hoffe das Beste und ich nehm es, wie's kommt.'»

Am Ende machte Moderatorin Schöneberger auch diesmal wieder ihren traditionellen Trinkwitz. Nach «Alkohol ist nicht die Antwort, aber man vergisst zumindest die Frage» oder auch «Wein auf Bier: Das rat ich dir. Bier auf Wein: Das rat ich dir.» hieß es diesmal mal wieder «Ich weiß, ihr könnt auch ohne Alkohol gut drauf sein, aber heute sollten wir auf Nummer sicher gehen.»

Veröffentlicht am:
08. 11. 2019
12:55 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Barbara Schöneberger Brüder CDU Deutsche Schauspieler Filmwirtschaft Florian David Fitz Hannah Arendt Hape Kerkeling Hollywoodstars Humoristen und Komiker Influencerinnen und Influencer Klaas Heufer-Umlauf Lewis Hamilton Max Raabe Musiker Männer Schauspieler Schauspielerinnen Sharon Stone Toni Kroos Union Berlin
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones

24.09.2019

Doppel-Geburtstag: Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones

Zusammen haben sie einiges vorzuweisen: mehr als 80 Spielfilme, drei Oscars, zwei gemeinsame Kinder und nun 125 Lebensjahre. Die Eheleute Catherine Zeta-Jones und Michael Douglas feiern am selben Tag Geburtstag, sie wird... » mehr

Florian David Fitz

24.10.2019

Florian David Fitz besaß als Jugendlicher Vogelspinne

Manche haben als Haustier einen Hund, einen Wellensittich oder eine Katze. Florian David Fitz hatte früher einen exotischeren Mitbewohner. Vor allem seine Schwester war anfangs wenig davon angetan. » mehr

Das Superweib

10.10.2019

Legendäres Lachen: Liselotte Pulver wird 90

Mit 90 schwelgt Liselotte Pulver gerne in Erinnerungen an vergangene Zeiten. Und ab und zu tritt die Schauspielerin auch noch aufs Gaspedal. » mehr

Nora Tschirner

18.10.2019

In der DDR geboren, im vereinten Deutschland ein Star

Ohne den Mauerfall wäre die heutige Unterhaltungsbranche um einiges ärmer. Ein Blick auf die Biografien vieler Stars und vor allem prominenter Schauspieler der Bundesrepublik offenbart eine DDR-Herkunft. » mehr

Heike Makatsch

04.05.2019

Gewinner beim Filmpreis: «Gundermann» bekommt sechs Lolas

Beim Deutschen Filmpreis gewinnt ein Porträt über den DDR-Liedermacher Gundermann. Regisseur Andreas Dresen findet: 30 Jahre nach dem Mauerfall sei es Zeit, Geschichten zu erzählen, die nicht so einfach in Gut und Böse e... » mehr

Nora Fingscheidt

10.11.2019

«Systemsprenger» für den Europäischen Filmpreis nominiert

Deutschlands Oscar-Hoffnung «Systemsprenger» ist für den Europäischen Filmpreis im Rennen. Und nicht nur das: Hauptdarstellerin Helena Zengel kann sich auch auf eine besondere Ehre Hoffnungen machen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Narrenzug Bad Salzungen Bad Salzungen

Narren regieren Bad Salzungen | 11.11.2019 Bad Salzungen
» 37 Bilder ansehen

Rathaussturm Suhl Suhl

Narren stürmen Rathaus Suhl | 11.11.2019 Suhl
» 61 Bilder ansehen

Unfall A71 Berg Bock Suhl A71

Tödlicher Unfall A71 Berg Bock | 11.11.2019 Suhl A71
» 15 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
08. 11. 2019
12:55 Uhr



^