Lade Login-Box.
Gemeinsam handeln zum Digital-Abo
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Boulevard

«Endland» uraufgeführt: Wo Flüchtlinge «Invasoren» heißen

Im Hannover ist das Theaterstück «Endland» angelaufen. Das Schauspiel ist sehr aktuell und wagt ein Gedankenexperiment. Autor Martin Schäuble studierte dafür das Programm einer deutschen Partei.



Endland
Sithembile Menck (l) und Sebastian Weiss stellen in dem Theaterstück «Endland» Fana und Anton dar. Das Schauspiel wirft die Frage auf, was wäre, wenn wieder eine rechtsnationale Partei Deutschland regierte?   Foto: Isabel Machado Rios/Staatstheater Hannover

Es ist eine düstere Zukunftsvision und ein Gedankenspiel. Bei der Uraufführung des Theaterstücks «Endland» hat das Schauspiel Hannover die Frage gestellt: Was wäre, wenn wieder eine rechtsnationale Partei Deutschland regierte?

Für das Buch recherchierte Autor Martin Schäuble in rechten Milieus, studierte das Programm der AfD und besuchte Wahlveranstaltungen der Partei. «Es war mir ganz wichtig, diese Sprache zu treffen», sagte er.

An der deutschen Grenze gilt ein Schießbefehl, Flüchtlinge werden als «Invasoren» bekämpft: In dem 2017 erschienenen Roman setzt eine rechtsnationale Partei ihr Verständnis von Ordnung um. Im Mittelpunkt stehen ein von der rechten Regierung begeisterter junger Soldat, Anton (Sebastian Weiss), der die Grenzmauer bewacht, dessen bester Freund Noah (Maximilian Grünewald) sowie Fana (Sithembile Menck), die nach ihrer Flucht aus Äthiopien Anton in einem Lager kennenlernt.

Vor dem Erscheinen des Romans lieferten die Ermittlungen gegen den Oberstleutnant Franco A. einen Subtext: Anfang 2017 wurde A. festgenommen, weil er aus einer rechtsextremen Gesinnung heraus Anschläge geplant haben soll. Er hatte sich als syrischer Flüchtling ausgegeben. In «Endland» bekommt Anton den Auftrag, getarnt als ukrainischer Asylbewerber eine Bombe hochgehen zu lassen, um die Stimmung gegen Migranten weiter anzuheizen. «Die Thematik ist wegen ihrer Aktualität total spannend», sagte Regisseur Paul Schwesig. «Theater hat auch den Auftrag, die Leute aufzuwecken.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 11. 2018
13:17 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alternative für Deutschland Autor Carl Hanser Verlag Flüchtlinge Gedankenexperimente Rechtsnationalismus Schauspiel Studium und Hochschulbildung Theaterstücke
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Rolf Hochhuth

14.05.2020

Dramatiker Rolf Hochhuth mit 89 Jahren gestorben

Er galt als einer der wichtigsten deutschen Theaterautoren: Nun ist Rolf Hochhuth im Alter von 89 Jahren gestorben. In seinem Leben hat er viele Kontroversen ausgetragen. » mehr

Christoph Meckel

30.01.2020

Schriftsteller und Grafiker Christoph Meckel gestorben

Das Werk von Christoph Meckel umfasst rund 60 Bücher. Sein Leben lang kombinierte der 84-jährige Dichtung und Grafik. Dafür wurde er zuletzt mit dem Ludwigsburger Antiquaria-Preis geehrt. Nun ist Meckel in Freiburg gesto... » mehr

Rüdiger Safranski

12.11.2019

Höhenflüge und Scheitern: Safranski über Hölderlin

Er träumte von der Freiheit und lebte doch beschränkt in einem engen Land. Dem Dichter Friedrich Hölderlin war zuletzt auf Erden nicht zu helfen. Rüdiger Safranski erzählt sein Leben. » mehr

Helmut Richter

04.11.2019

Lyriker Helmut Richter gestorben

«Über sieben Brücken musst du gehen». Diesen Vers von Helmut Richter kennt dank Peter Maffay fast jeder. » mehr

Peter Hamm

23.07.2019

Lyriker und Essayist Peter Hamm gestorben

17 Jahre war Peter Hamm alt, als er schon Gedichte veröffentlichte. Bald machte er sich mit Lyrik und klugen Essays einen Namen. Auch seine Meinung als Literaturkritiker war gefragt. » mehr

Regisseurin Karen Breece

19.09.2019

Was tun, wenn Söhne rechtsextrem werden?

Für ihr neues Theaterstück hat Karen Breece mit Müttern von Rechtsextremen gesprochen - und mit Aussteigern aus der Neonazi-Szene. Dabei hat sie sich auch eine wichtige Frage gestellt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brennender Lkw A73 Eisfeld-Nord

Lkw-Brand A73 Eisfeld | 26.05.2020 Eisfeld-Nord
» 28 Bilder ansehen

Unfall Schleusingen Schleusingen

Unfall Schleusingen | 25.05.2020 Schleusingen
» 7 Bilder ansehen

Autokonzert mit Radio Doria Erfurt

Autokonzert mit Radio Doria | 24.05.2020 Erfurt
» 36 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 11. 2018
13:17 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.