Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Boulevard

Die Deutschen kaufen weniger Bücher

Keine guten Nachrichten für den Buchhandel: Es gibt Familien, die kaufen das ganze Jahr lang kein einziges Buch. Wer glaubt, das liege an den E-Books, der irrt.



Bücherverkauf sinkt in Deutschland
Rücken an Rücken. Doch der Schein trügt: Die Regale der Deutschen werden leerer.   Foto: Arne Dedert

Die Deutschen kaufen weit weniger Bücher als vor zehn Jahren. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden berichtete, kaufte im Jahr 2017 nur noch etwas mehr als die Hälfte der Haushalte in Deutschland Bücher inclusive E-Books.

«Vor zehn Jahren hatte der Anteil der Haushalte, die Bücher gekauft hatten, noch bei 65 Prozent gelegen», berichteten die Statistiker.

In absoluten Zahlen ausgedrückt bedeutet das: Im vergangenen Jahr haben 20,2 Millionen private Haushalte Bücher gekauft (54 Prozent). Vor zehn Jahren waren es noch 23,4 Millionen Haushalte gewesen.

Die Haushalte, die Bücher oder E-Books kauften, gaben auch durchschnittlich weniger Geld dafür aus: «Waren es 2007 noch 19 Euro monatlich, so gingen die Ausgaben im Jahr 2017 auf 17 Euro zurück», berichtete das Statistische Bundesamt.

Der Anteil der E-Book-Käufer wächst unterdessen weiter. 1,6 Millionen Haushalte kauften 2017 elektronische Bücher. Das entspricht einem Anteil von acht Prozent unter den Haushalten, die überhaupt Bücher gekauft haben. 2014 waren es 1,1 Millionen Haushalte gewesen. Das hatte einem Anteil von fünf Prozent entsprochen.

Zahlen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels zeigen ebenfalls, dass die Bücherkäufe zurückgehen. Der Umsatz der Buchbranche lag 2017 bei 9,13 Milliarden Euro. Das war ein Minus von 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wie der Branchenbericht zeigt.

Im hektischen Alltag würden zahlreiche Menschen - «gestresst durch Social Media und abgelenkt durch andere Unterhaltungsformate» - weniger zum Buch greifen, erklärte am Dienstag der Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins, Alexander Skipis. Gleichzeitig würden viele aber gerne mehr lesen, «worin wir eine große Chance sehen». Daran arbeite die Buchbranche.

Die meisten Bücher werden noch immer im Laden verkauft, aber der Versandhandel wächst. Fast die Hälfte der Bücher ging 2017 in traditionellen Buchhandlungen über den Ladentisch. Doch dort sind auch die Umsatzrückgänge am stärksten - im vergangenen Jahr lag das Minus bei zwei Prozent. Dagegen wächst der Internethandel fast stetig, er hat inzwischen einen Anteil von 18,8 Prozent.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 12. 2018
19:17 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Branchenberichte Buchbranche Buchhandel Buchmarkt Börsenverein des Deutschen Buchhandels Bücher Bücherkäufe Internethandel und E-commerce Nachrichten Statistisches Bundesamt Umsatzrückgang eBooks
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Börsenverein des Deutschen Buchhandels

08.07.2020

Die Buchbranche in Zeiten von Corona

Wo steht die Buchbranche im Corona-Jahr? In der Krise haben zahlreiche Buchhändler Kreativität gezeigt. Aber reicht das, um aus den negativen Zahlen zu kommen? » mehr

Bücher

09.01.2020

Buchmarkt mit Umsatzplus - Sachbücher besonders erfolgreich

Es geht bergauf im Buchhandel: Das vergangene Jahr endet für die Branche mit einem Umsatzplus. Mehr Bücher wurden allerdings nicht verkauft. » mehr

Leipziger Buchmesse

11.03.2020

Buchbranche ohne Buchmesse: Wie geht es jetzt weiter?

Die Leipziger Buchmesse ist gestrichen, auch die Lit.Cologne wurde wegen des Coronavirus kurzfristig abgesagt. Die Buchbranche ist entsetzt. Was ist in diesem Bücherfrühling noch zu retten? » mehr

Leipziger Buchmesse

03.03.2020

Leipziger Buchmesse wegen Coronavirus abgesagt

Wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus stand die Leipziger Buchmesse schon seit Tagen auf der Kippe. Nun haben die Verantwortlichen eine Entscheidung zu Gunsten der Gesundheit getroffen. » mehr

Amartya Sen

17.06.2020

Friedenspreis für Wirtschaftswissenschaftler Amartya Sen

Als Kind erlebte er in Indien eine Hungersnot, später bekam er einen Nobelpreis und nun den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Wie Amartya Sen Wirtschaftswissenschaften und Ethik versöhnt. » mehr

E-Book

19.12.2019

Gelesene E-Books dürfen nicht weiterverkauft werden

Ein Buch lesen und dann weiterverkaufen - für viele Verbraucher ist das selbstverständlich. Aber dürften auch E-Books über einen Online-Händler mehrfach den Besitzer wechseln? Das höchste EU-Gericht hat geurteilt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Motorradunfall Linden

Motorradunfall Linden | 10.07.2020 Linden
» 7 Bilder ansehen

Verkehrsunfall Oberhof Oberhof

Unfall Oberhof | Oberhof
» 6 Bilder ansehen

Verkehrsunfall Hildburghausen Hildburghausen

Verkehrsunfall Hildburghausen | 07.07.2020 Hildburghausen
» 11 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 12. 2018
19:17 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.