Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Boulevard

Deutscher Fernsehpreis: «Bad Banks» jagt «Das Boot»

Die Fernsehbranche guckt nach Düsseldorf - am Abend werden dort die Fernsehpreise vergeben. Zu den großen Abräumern könnten abermals starke Serien gehören. Und einer, der seit Jahrzehnten dabei ist, bekommt einen Ehrenpreis.



Deutscher Fernsehpreis
Der Deutsche Fernsehpreis wird in 23 Kategorien vergeben.   Foto: Henning Kaiser

Daniel Hartwich (40), Luke Mockridge (29) oder Kai Pflaume (51)? «Gladbeck», «Ku'damm 59» oder «Der Staatsfeind»? Und vor allem: «Bad Banks» oder «Das Boot»?

Am Donnerstagabend entscheidet sich, welche TV-Macher, Schauspieler, Journalisten, Filme und Serien sich künftig als Gewinner des Deutschen Fernsehpreises betiteln dürfen. Bei der Verleihung in Düsseldorf gehen Protagonisten und Produktionen in 23 Kategorien gegeneinander ins Rennen. Was schon bekannt ist: Den Preis für sein Lebenswerk bekommt in diesem Jahr mit Jürgen von der Lippe (70) ein alter Fahrensmann des TV-Geschäfts.

Die großen Abräumer könnten erneut dicht erzählte, kunstvoll arrangierte Serien werden - «Das Boot» und «Bad Banks». Der U-Boot-Stoff «Das Boot» (Sky) mit Tom Wlaschiha und Vicky Krieps wurde gleich in neun Kategorien nominiert, «Bad Banks» (ZDF/Arte) mit Paula Beer und Désirée Nosbusch bringt es auf sechs Nominierungen. Als «Beste Fernsehfilme» gehen «Aufbruch in die Freiheit» (ZDF), «Rufmord» (ZDF) und «Unser Kind» (ARD) ins Rennen um die Auszeichnung. In der Kategorie «Bester Mehrteiler» hoffen «Gladbeck» (ARD), «Ku'damm 59» (ZDF) und «Der Staatsfeind» (Sat.1) auf einen Preis.

Bei den Kategorien für nicht-fiktionale Formate wie Dokus oder Shows konkurrieren «Wer weiß denn sowas? XXL» (ARD), «Let's Dance» (RTL) und «Ninja Warrior Germany - Die stärkste Show Deutschlands» (RTL) in der Sparte «Beste Unterhaltung Primetime» um den Zuschlag der Jury. Bei «Let's Dance» (RTL) und «Wer weiß denn sowas? XXL» (ARD) sind mit Daniel Hartwich und dem Team Kai Pflaume, Bernhard Hoëcker und Elton auch die Moderatoren nominiert. Die dritte Nominierung ging hier an Luke Mockridge.

Ehrenpreisträger Jürgen von der Lippe richtete vor der Verleihung mahnende Worte an seine Branche. «Es ist immer weniger Geld fürs Programm da, dafür gibt es immer mehr Menschen, die mitreden wollen, dabei aber hauptsächlich Bedenken tragen», sagte er in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur.

Die Auszeichnung wird seit 1999 von den großen TV-Anbietern vergeben. In der Jury sitzt in diesem Jahr unter anderem Schauspielerin Maria Furtwängler (52). Die Gala, moderiert von Barbara Schöneberger und Steffen Hallaschka, wird im Stream auf wdr.de zu sehen sein. Der ARD-Sender One zeigt ab 22.30 Uhr eine Aufzeichnung.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 01. 2019
07:39 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ARD Bad Banks Barbara Schöneberger Bernhard Hoëcker Boote Deutsche Presseagentur Deutscher Fernsehpreis Fernsehpreise Jürgen von der Lippe Kai Pflaume Maria Furtwängler RTL Television Wirtschaftsbranche Fernsehen ZDF
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Loos + Liefers

01.02.2019

«Gladbeck» dominiert beim Deutschen Fernsehpreis

Das Fernsehen klopft sich auf die Schulter: In Düsseldorf werden die herausragenden Produktionen des vergangenen Jahres geehrt - die Gala zum Deutschen Fernsehpreis wird sogar wieder übertragen. Der große Gewinner des Ab... » mehr

Das Boot

18.12.2018

Deutscher Fernsehpreis: «Das Boot» neun Mal nominiert

Zwei Serien von Sky sowie ZDF und Arte könnten die meisten Auszeichnungen bei der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises am 31. Januar einheimsen: «Bad Banks» und «Das Boot». » mehr

Friesland: Asche zu Asche

10.03.2019

Fast sieben Millionen sehen «Friesland»-Krimi

Jeden Samstag das gleiche Spiel: Der Krimi räumt bei den Quoten ab. » mehr

"Unser Lied für Israel"

23.02.2019

Schwaches Interesse am ESC-Vorentscheid

Das Interesse an der Live-Übertragung des ESC-Vorentscheids war schon einmal größer. Der zeitgleich gestartete ZDF-Krimi lag in der Zuschauergunst deutlich vorn. » mehr

Let's Dance

23.03.2019

«Praxis mit Meerblick» der ARD liegt bei den Quoten vorn

Für die ARD-Reihe «Praxis mit Meerblick» läuft es gut. Am Freitagabend gelang es ihr erneut, die meisten Zuschauer vor die Bildschirme zu locken. Auf dem zweiten Platz landete eine RTL-Sendung. » mehr

Tanja Wedhorn

09.03.2019

«Praxis mit Meerblick» schlägt «Professor T.»

Die ARD-Reihe «Praxis mit Meerblick» hat sich bei den Einschaltquoten durchgesetzt. Dabei ließ Ärztin Nora Kaminski selbst den Kriminalpsychologen Jasper Thalheim hinter sich, der sich am Freitagabend mit einer interessa... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schmalkaldener PrachtParade Schmalkalden

Prachtparade Schmalkaden Samstag | 25.05.2019 Schmalkalden
» 31 Bilder ansehen

25. Feuerwehr-Jugendleistungsmarsch in Eisfeld Eisfeld

25. Jugendleistungsmarsch | 25.05.2019 Eisfeld
» 11 Bilder ansehen

Schmalkalden feiert „Am Walperloh“ - Mit dem Schweizer Star-DJ Antoine Schmalkalden

Prachtparade Schmalkalden Freitag | 24.05.2019 Schmalkalden
» 20 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 01. 2019
07:39 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".