Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Boulevard

Buchhändlerbeutel wird «Modekracher»

Eigentlich ist sie eine ganz einfache Einkaufstasche aus Stoff. Es ist offenbar der Aufdruck, die sie cool macht. Mit ihr kann man sich heute getrost sehen lassen.



Einkaufstüte von Hugendubel
Die Tasche des Münchner Buchhändlers Hugendubel.   Foto: Sven Hoppe

Die Einkaufstasche des Münchner Buchhändlers Hugendubel kommt international groß heraus. Die «New York Times» widmet dem «Leinensackerl» online eine eigene Geschichte.

Die Autorin hatte die Tüte in Berlin überall entdeckt und als hauptstädtisches It-Piece identifiziert.

«In Berlin ist die Tasche überall», schreibt sie. «Heiße junge Papas werfen sie über eine Schulter. Ältere deutsche Frauen ziehen ihr Strickzeug heraus.» Sie werde von Zwölfjährigen getragen, von Obdachlosen - «und vielen, vielen stylischen Leuten».

Sie sei dann sehr überrascht gewesen, als sie nach umfangreicher Recherche herausfand, dass es sich nur um den Beutel eines Buchhändlers handle. «Aufschlussreich und sehr peinlich» sei es gewesen, als sie in eine Berliner Hugendubel-Filiale endlich die Herkunft der Tasche ergründete.

30.000 bis 60.000 Exemplare des Beutels werden nach Hugendubel-Angaben pro Jahr verkauft - für je 1,50 Euro. Das Design gibt es nach Unternehmensangaben seit der Gründung. «Ihr könnt alles ändern, nur nicht dieses Design», sei den Nachfolgern mit auf den Weg gegeben worden. «Und das zahlt sich jetzt aus», hieß es am Donnerstag - auch finanziell.

«Wir erhalten schon eine Menge Anfragen aus dem Ausland, die den Beutel kaufen wollen, auch in Berlin kommen viele in die Filialen und fragen danach», sagte die geschäftsführende Gesellschafterin Nina Hugendubel.

«Hierzulande ist der Beutel vielen ja eher als das nervtötende Ding in Erinnerung, das Eltern dem Teenagernachwuchs in die Hand gedrückt haben, wenn sie «noch schnell was mitgeben» wollten», schreibt die «Süddeutsche Zeitung», die den «NYT»-Artikel zuerst aufgegriffen hatte. «Jetzt also ist das Gebrauchsding ein Modekracher, erfrischender Außenperspektive sei Dank.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 09. 2019
17:47 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Buchhändlerinnen und Buchhändler Deutsche Frauen Frauen New York Times Zeitungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Harvey Weinstein

25.02.2020

MeToo-Bewegung feiert Weinstein-Verurteilung

Der Fall Weinstein setzte die weltweite MeToo-Bewegung in Gang. Rund zwei Jahre später hat eine Jury in New York den einstigen Filmmogul nun der Sexualverbrechen schuldig gesprochen - wenn auch nicht in allen Anklagepunk... » mehr

Meghan & Harry

01.05.2020

Meghan scheitert teilweise mit Klage gegen «Mail on Sunday»

Ob die Journalisten böse Absichten hatten, eine Agenda gegen Meghan verfolgten oder den Streit mit ihrem Vater angestiftet haben, wird nicht vor Gericht untersucht. Stattdessen dürfte es vor allem um die Frage gehen, inw... » mehr

Birgit Schrowange

17.11.2019

Wenn Frauen zu grauen Haaren stehen

Graue Haare bei Frauen galten lange als Makel. Inzwischen stehen mehr Frauen öffentlich zu ihrer natürlichen Farbe, auch die neue Begleitung von Keanu Reeves trägt Grau. Bröckelt ein altes Ideal? » mehr

Gigi Hadid

13.01.2020

Gigi Hadid unter potenziellen Juroren im Weinstein-Prozess

Ob sie letzten Endes über die Zukunft von Harvey Weinstein mitentscheiden wird, ist offen. Doch Model Gigi Hadid zählt zu den potenziellen Mitglieder der Jury im Prozess gegen den Ex-Filmmogul. Den Angeklagten kennt sie ... » mehr

Börsenverein des Deutschen Buchhandels

08.07.2020

Die Buchbranche in Zeiten von Corona

Wo steht die Buchbranche im Corona-Jahr? In der Krise haben zahlreiche Buchhändler Kreativität gezeigt. Aber reicht das, um aus den negativen Zahlen zu kommen? » mehr

Jimmy Kimmel

24.06.2020

Jimmy Kimmel entschuldigt sich für Blackfacing

Jimmy Kimmel mimte in den 90er-Jahren den Basketballer Karl Malone. Weil er sich dafür das Gesicht schwarz anmalte wurde er kritisiert - jetzt entschuldigt er sich dafür. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Motorradunfall Linden

Motorradunfall Linden | 10.07.2020 Linden
» 7 Bilder ansehen

Verkehrsunfall Oberhof Oberhof

Unfall Oberhof | Oberhof
» 6 Bilder ansehen

Verkehrsunfall Hildburghausen Hildburghausen

Verkehrsunfall Hildburghausen | 07.07.2020 Hildburghausen
» 11 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 09. 2019
17:47 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.