Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagtCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFolgen Sie uns auf Instagram

Boulevard

Blues und Rock aus den Sümpfen - Tony Joe White gestorben

Seine Stimme und seine Gitarre prägten Rock, Blues und Soul der amerikanischen Südstaaten. Mit «Rainy Night In Georgia» schrieb Tony Joe White eine Ballade für die Ewigkeit - und viele große Songs für Weltstars wie Elvis Presley oder Tina Turner. Nun ist er mit 75 Jahren gestorben.



Tony Joe White
Tony Joe White ist tot.   Foto: Andy Kropa/Invision

Ein weißer Sänger und Gitarrist, der den schwarzen Blues im Blut hatte, Soul und Rock ebenso beherrschte und damit die Musik der US-Südstaaten beeinflusste wie kaum ein Zweiter: Das war Tony Joe White, der jetzt mit 75 Jahren gestorben ist.

Sein «Swamp Rock» - frei übersetzt: Rockmusik aus den tiefsten Sümpfen - hat Musiker wie Eric Clapton oder Creedence Clearwater Revival inspiriert. White-Songs wurden von Weltstars wie Elvis Presley, Ray Charles, Tina Turner und Randy Crawford gecovert.

Zunächst hatte Whites aktuelle Plattenfirma Yep Roc am Donnerstagabend unter Berufung auf seine Familie vom Tod des Künstlers berichtet und «tiefen Respekt und Bewunderung» ausgedrückt. Der 75-Jährige sei am Mittwoch in seinem Haus in Leiper's Fork im US-Staat Tennessee «unter natürlichen Umständen» gestorben.

Im September hatte der seit mehr als 50 Jahren aktive Musiker sein neues Album «All Mouthin'» veröffentlicht, auf dem er zum klassischen, aufs Wesentliche reduzierten Blues mit Gitarre und Mundharmonika zurückkehrte. Da war der dunkle Schmelz, mit dem White einst die wunderschön melancholische Ballade «Rainy Night In Georgia» gesungen hatte, aus seiner Stimme verschwunden. Die urwüchsige, raue Platte wurde von Kritikern und Fans dennoch gefeiert wie die meisten seiner Werke.

«Polk Salad Annie» und besagtes «Rainy Night In Georgia», beide aus dem Jahr 1969, waren Schlüsselsongs für Tony Joe Whites lange, fruchtbare Karriere. Damit startete der am 23. Juli 1943 in Goodwill/Louisiana geborene Musiker - nach ersten Stationen in Texas und der Country-Metropole Nashville/Tennessee - eine Laufbahn, die weniger von eigenen Top-Hits als von Erfolgen anderer Sänger mit seinen atmosphärisch brillanten Liedern geprägt war.

Allein «Rainy Night In Georgia» wurde ein «American Standard» und Dutzende Male eingespielt - zunächst vom Afroamerikaner Brook Benton, der 1970 Platz vier der US-Charts erreichte, später von Ray Charles, Randy Crawford, Aaron Neville, Shelby Lynne und Boz Scaggs.

Und auch «Polk Salad Annie» gehörte zum Repertoire von mehr als 40 anderen Sängern - von Johnny Hallyday über Tom Jones bis zu Elvis Presley. Der «King of Rock'n'Roll» führte in den 70er Jahren dann auch Whites «For Ol' Times Sake» and «I've Got A Thing About You Baby» in die Charts.

In den 80ern - einer Dekade, die wenig für Whites erdigen, handgemachten «Swamp Rock» übrig hatte - war der Singer-Songwriter weitgehend raus aus dem großen Geschäft. Bis er mit der damals auf dem Höhepunkt ihrer Karriere stehenden Tina Turner für ihr Album «Foreign Affair» (1989) zusammenarbeitete - er schrieb vier Songs, spielte Mundharmonika und Gitarre, etwa beim Riesenhit «Steamy Window». Seither war White mit regelmäßigen Alben und Tourneen eine hoch respektierte Persönlichkeit des traditionellen Rock und Blues.

«Tony Joe White war ein echtes amerikanisches Original», so würdigte der Mitbegründer von Yep Roc Records, Glenn Dicker, den Sänger und Gitarristen am Tag nach seinem Tod. «Alles, was er machte, machte er mit seiner eigenen einzigartigen Stimme.»

Das Label zitiert den Musiker so: «Wenn es so etwas wie eine Verbindungslinie gibt zwischen all dem, was ich gemacht habe - dann ist es wohl Wahrhaftigkeit. Selbst meine hübschen kleinen Liebeslieder sind wahrhaftig, inspiriert von echter Liebe und echtem Leben.» Worte wie gemacht für Whites Grabstein.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 10. 2018
14:21 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Blues Boz Scaggs Creedence Clearwater Revival Elvis Presley Eric Clapton Feuchtgebiet Gitarre Johnny Hallyday Mundharmonikas Musiker Ray Charles Songs Soul Stars Sänger Südstaaten Tina Turner Tom Jones Tony Joe White Twitter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Dr. John

07.06.2019

Blues-Ikone Dr. John mit 77 Jahren gestorben

Wenn der Begriff «Unikum» je auf einen US-Musiker zutraf, dann auf Dr. John. Der Sänger und Pianist vermischte wie kein anderer Rock, Blues, Jazz und Voodoo-Mystik zu einem exotischen Eintopf. Mit 77 ist die hochverehrte... » mehr

Rock'n'Roll-Legende Little Richard

10.05.2020

Die Welt trauert um Little Richard

Er prägte Bob Dylan, Elton John oder Mick Jagger - nun trauern die Größen der Musikwelt um Little Richard. Auch ein Ex-Präsident erinnert sich. » mehr

Milky Chance

18.04.2020

Deutsches Erfolgsduo Milky Chance auf der ganz großen Bühne

Das Pop-Duo Milky Chance aus Kassel ist weltweit erfolgreich. Nun bekommen die jungen deutschen Musiker bei einem Benefizkonzert für Corona-Helfer die ganz große Bühne - im «Homeoffice», quasi neben Lady Gaga und Paul Mc... » mehr

Nick Cave

20.07.2020

Trauer, Angst, Hoffnung: Nick Caves Lieder für Corona-Zeiten

Über den Rang einer Rock-Kultfigur ist Nick Cave längst hinausgewachsen. Sein neuer Streaming-Film präsentiert ihn allein am Klavier in einem Londoner Konzertsaal - ganz ohne Publikum. Die traurigen Lieder für Lockdown-Z... » mehr

Kenny Rogers

21.03.2020

Country-Ikone Kenny Rogers gestorben

Mit mehr als 120 Millionen verkauften Alben gehört Kenny Rogers zu den erfolgreichsten US-Popmusikern überhaupt. Selbst Country-Hasser gerieten bei Welthits wie «The Gambler» oder «Islands In The Stream» ins Grübeln. Nun... » mehr

Tony Bennett

04.08.2020

Promi-Ständchen und Glückwünsche für Tony Bennett

Als Musiker wird Tony Bennett immer noch verehrt. Auch aktuelle Popstars suchen seine Nähe. Nun hat der gebürtige New Yorker seinen 94. Geburtstag gefeiert. Gratulationen kamen von allen Seiten - viele natürlich musikali... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Motorrad Steinbach Steinbach

Motorradunfall Steinbach | 08.08.2020 Steinbach
» 17 Bilder ansehen

Suche nach Angler Goldisthal

Vermisstensuche in Goldisthal | 07.08.2020 Goldisthal
» 7 Bilder ansehen

Tödlicher Unfall Streufdorf Streufdorf

Tödlicher Unfall Streufdorf | 07.08.2020 Streufdorf
» 12 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 10. 2018
14:21 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.