Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Boulevard

Bildhauer Martin Matschinsky gestorben

Seine Skulpturen stehen in vielen deutschen Städten. Besonders berühmt ist seine Arbeit «Berlin». Jetzt ist Martin Matschinsky im Alter von 98 Jahren gestorben.



Berlin
Die Skulptur«Berlin» von Brigitte und Martin Matschinsky-Denninghoff.   Foto: Christoph Soeder/dpa

Der Bildhauer und Maler Martin Matschinsky ist tot. Matschinsky starb am vergangenen Freitag im Alter von 98 Jahren in Berlin, wie die Berlinische Galerie berichtete.

Das Museum verwaltet den künstlerischen Nachlass von Matschinsky und seiner bereits 2011 gestorbenen Ehefrau Brigitte Matschinsky-Denninghoff. In der Sammlung der Berlinischen Galerie befinden sich rund 250 Skulpturen, Arbeiten auf Papier und Gemälde.

Zu den bekanntesten Werken des Paares gehört die 1987 errichtete, acht Meter hohe Chromnickelstahlskulptur «Berlin» auf dem Mittelstreifen der Tauentzienstraße zwischen Gedächtniskirche und dem Kaufhaus KaDeWe. Die röhrenartigen Formen der Arbeit scheinen sich zu berühren und zu umarmen. Die Skulptur stand bis zur Vereinigung Berlins als Sinnbild für die zwischen Ost und West geteilte Stadt.

Vergleichbare Skulpturen stehen auch im öffentlichen Raum etwa in Hannover, Kiel, Heidelberg, Saarbrücken, Regensburg oder Augsburg.

Mit Matschinsky verliere die Stadt einen bedeutenden Künstler, der mehr als ein halbes Jahrhundert in Berlin gelebt und gearbeitet habe, sagte Kultursenator Klaus Lederer (Linke) in einer Mitteilung. Das Ehepaar habe insbesondere im öffentlichen Raum Spuren hinterlassen, die heute noch die Menschen begeisterten. Berlin sei dem Ehepaar überaus dankbar dafür, dass es sich dafür entschieden habe, seinen Nachlass für die gemeinnützige Förderung von Kunst und Künstlern in Berlin einzusetzen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 01. 2020
13:29 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Berlinische Galerie Bildhauer Erbschaften Galerien und Ateliers Gemälde Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche Kaufhaus des Westens Klaus Lederer Malerinnen und Maler Museen und Galerien Skulpturen Tauentzienstraße Tod und Trauer
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ausstellung von Rainer Fetting

04.05.2020

Gottorf kehrt mit großer Fetting-Schau zurück

«Here are the lemons» heißt die große Ausstellung mit Werken von Rainer Fetting auf Schloss Gottorf in Schleswig-Holstein. Sie wird ab 19. Mai zu sehen sein. » mehr

Louvre

05.07.2020

Mona Lisa hinter Zick-Zack-Barrieren

Der Louvre ist das meist besichtigte Museum der Welt. Allein Leonardos Mona Lisa lockt Millionen Besucher jährlich an. In Zeiten von Corona muss der Louvre seine Besucherzahl drastisch reduzieren. » mehr

Louvre

25.06.2020

Louvre öffnet wieder: Im Zickzack zur Mona Lisa

Der Louvre ist das meist besichtigte Museum der Welt. Allein Leonardos berühmte Mona Lisa lockt Millionen Besucher jährlich an. In Zeiten von Corona muss der Louvre nun drastisch seine Besucherzahl reduzieren. » mehr

Sempergalerie Dresden

05.05.2020

Dresden: Endlich Gäste für die Sixtina

Die Gemäldegalerie Alte Meister zählt zu den bedeutendsten Sammlungen ihrer Art weltweit. In normalen Jahren kommen rund eine halbe Million Besucher, um die Meisterwerke von Dürer, Rembrandt, Rubens oder Tizian zu sehen ... » mehr

Max Hollein

10.04.2020

Max Hollein: Es liegen harte Entscheidungen vor uns

Das New Yorkern Metropolitan Museum gehört zu den renommiertesten und am meisten besuchten Ausstellungshallen der Welt. Jetzt wird es 150 - und das hätte eigentlich groß gefeiert werden sollen. Aber wegen der Corona-Kris... » mehr

Museumsdirektor

30.03.2020

Gemälde von van Gogh aus Museum gestohlen

Die Einbrecher kamen in der Nacht. Sie brachen die Glastür des Museums auf und griffen schnell und gezielt zu. Die Beute: Ein Gemälde von Vincent van Gogh. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Olaf Schubert Suhl

Sommerausklang Olaf Schubert | 20.09.2020 Suhl
» 5 Bilder ansehen

12. Oldtimerausfahrt Suhl

12. Oldtimerausfahrt Museum Suhl | 19.09.2020 Suhl
» 44 Bilder ansehen

Provinzschrei-Konzertreihe Wenzel im Trio

Provinzschrei Wenzel im Trio |
» 50 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 01. 2020
13:29 Uhr



^