Lade Login-Box.
Corona Newsletter Gemeinsam handeln
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Boulevard

Banksys Brexit-Bild in Dover ist weg

Mit seinem Wandgemälde in Dover hat Banksy ein eindrucksvolles Statement zum Brexit geliefert. Jetzt ist das Graffitti verschwunden.



Banksy
Banksys Werk wurde offenbar mit weißer Frabe übertüncht.   Foto: Gareth Fuller/PA Wire » zu den Bildern

Ein meterhohes Wandgemälde des mysteriösen britischen Graffiti-Künstlers Banksy zum Brexit in der südenglischen Hafenstadt Dover ist nicht mehr zu sehen. An der Hauswand in der Nähe des Fährterminals war ein Gerüst aufgebaut, wie Fotos am Montag zeigten. Es sah so aus, als sei die Wand weiß übertüncht worden.

Das Bild von Banksy war im Frühjahr 2017 aufgetaucht. Es zeigte die EU-Flagge mit gelben Sternen und einen Arbeiter auf einer Leiter, der dabei war, einen der Sterne mit Hammer und Meißel zu entfernen. Der Künstler, der selbst nie in der Öffentlichkeit auftaucht, hatte auf Instagram bestätigt, dass es sein Werk sei. Das Bild wurde daraufhin auf einen Wert von einer Million Pfund (1,1 Millionen Euro) geschätzt.

Banksys Streetart taucht inzwischen in aller Welt auf, zuletzt im Mai in Venedig. Ob das aufgemalte Bild vor dem Übertünchen irgendwie konserviert worden war, ist unklar. Die Besitzer des Hauses äußerten sich zunächst nicht, aber sie hatten einen Verkauf schon mal öffentlich in Erwägung gezogen. Der Tory-Abgeordnete von Dover, Charlie Elphicke, äußerte auf Twitter seine Enttäuschung über das Verschwinden des Bildes.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 08. 2019
18:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Banksy Brexit Fotografien Hafenstädte Instagram Streetart Twitter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Dolly Parton

26.01.2020

#DollyPartonChallenge wird zum Hit

Vier Netzwerke, vier Fotos: Die 74-jährige Countrysängerin hat einen neuen Trend im Netz gesetzt. Auch andere Prominente machen mit. » mehr

Banksy-Kunstwerk in Birmingham

10.12.2019

Neues Banksy-Werk in Birmingham aufgetaucht

Der mysteriöse Künstler Banksy hat passend zu Weihnachten ein neues sozialkritisches Werk geschaffen. Umgehend haben die von ihm gemalten Rentiere rote Nasen verpasst bekommen - aber nicht vom Künstler. » mehr

Heidi Klum

19.03.2020

Heidi Klum: «7. Tag im Bett und fühle mich viel besser»

Nach einer Woche isoliert zu Hause geht es Heidi Klum. Wegen der Symptome hat sie sich auf das Coronavirus testen lassen. » mehr

Kaley Cuoco und Karl Cook

16.03.2020

Kaley Cuoco zieht mit Ehemann zusammen

Kaley Cuoco und Karl Cook sind schon seit knapp zwei Jahren verheiratet. Ihr gemeinsames Haus haben sie jedoch erst jetzt bezogen. » mehr

Banksy-Gemälde

04.10.2019

Nach Rekord-Erlös - Banksy hinterfragt Kunsthandel

Das britische Unterhaus voller Schimpansen: Für ein monumentales Gemälde des so berühmten wie unbekannten Künstlers Banksy werden beim Auktionshaus Sotheby's umgerechnet rund elf Millionen Euro erlöst. Der Street-Art-Kün... » mehr

Graffito

26.04.2019

Mutmaßliches Banksy-Werk in London aufgetaucht

In der Londoner Innenstadt ist ein Graffiti gesichtet worden, bei dem es sich möglicherweise um ein Werk des mysteriösen britischen Streetart-Künstlers Banksy handeln könnte. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Pkw Unfall Meiningen Meiningen

Pkw Unfall Meiningen | 07.04.2020 Meiningen
» 3 Bilder ansehen

Motorradunfall Schleusingerneundorf Schleusingerneundorf

Motorradunfall Schleusingerneuendorf | 06.04.2020 Schleusingerneundorf
» 6 Bilder ansehen

Flächenbrand Sonneberg 05.04.20 Rottmar

Flächenbrand Sonneberg | 05.04.2020 Rottmar
» 11 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 08. 2019
18:14 Uhr



^