Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Boulevard

Antike Mosaikteile wieder in alter Heimat zu sehen

Lange Zeit befanden sich antike Mosaikstücke eines Speisesaals der Römerzeit in den USA. Jetzt sind sie an ihren Ursprungsort in der Türkei heimgekehrt. Der Kulturminister spricht von einem wichtigen Ereignis.



Antike Mosaikteile
Die Mosaikstücke aus der Römerzeit waren Teil der Kunstsammlung einer US-Universität und wurden an die Türkei zurückgegeben.   Foto: Emrah Gurel/AP

Zwölf Teile eines Mosaikwerks aus der antiken Stadt Zeugma sind nach Jahrzehnten in den USA an ihren Ursprungsort in die heutige Türkei heimgekehrt. Dort sind sie in einer Ausstellung in Gaziantep zu sehen, in der einst Zeugma stand.

Die Mosaikstücke stammten nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu aus dem großen Mosaik eines Speisesaals der Römerzeit im zweiten Jahrhundert. Es zeigt Szenen aus der griechischen Mythologie.

«Das ist ein wichtiger Tag für die Türkei», sagte Kultur- und Tourismusminister Mehmet Ersoy bei der Eröffnung der Ausstellung im Zeugma Mosaik Museum. «Die Rückgabe dieser fehlenden Teile motiviert uns in unseren Bemühungen, so viele Artefakte zurückzubringen, die in dieses Land gehören.» Die Türkei hat laut Ersoy in den vergangenen fünf Jahren 4319 antike Werke aus dem Ausland zurückgeholt.

Die Türkei sagt, dass die Mosaike Anfang der 60er Jahre bei ungenehmigten Ausgrabungen in Zeugma gestohlen und außer Landes geschmuggelt worden seien. Die Bowling Green State University im US-Bundesstaat Ohio erwarb die Stücke 1965, wusste aber nach eigenen Angaben nichts von den Umständen der Beschaffung. Lange ging sie auch davon aus, dass die Mosaike aus Antiochien stammten - einer ebenfalls in der heutigen Türkei gelegenen antiken Stätte. In Übereinkunft mit der Hochschule wurde die Kunst Ende November zurückgebracht.

Zu den Mosaiken Zeugmas gehört auch das berühmte, 1998 freigelegte Bildnis einer weiblichen Figur, das als «Gypsy Girl» international bekannt wurde. Bei der Darstellung handelt es sich wohl um eine Mänade, eine Begleiterin des griechischen Weingottes Dionysos.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 12. 2018
15:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bowling Die antike Zeit (1599 v. Ch. - 476 n. Ch.) Griechische Mythologie Heimat Kulturminister Mosaike Zeit der römischen Antike (649 v. Ch. - 476 n.Ch.)
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Regisseur Serebrennikow

22.06.2020

Kirill Serebrennikow soll sechs Jahre ins Gefängnis

Der russische Starregisseur Kirill Serebrennikow soll nach dem Willen der Staatsanwaltschaft in Moskau in seinem umstrittenen Strafverfahren sechs Jahre ins Gefängnis. Wegen Betrugs solle der 50-Jährige zudem 800 000 Rub... » mehr

Sixtinische Kapelle

28.05.2020

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Die Vatikanischen Museen und das Kolosseum gehören zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Welt. Nach der Corona-Sperre öffnen sie nun wieder für Besucher. Diese können dabei etwas Besonderes erleben. Doch für Itali... » mehr

Kulturhauptstadt 2019 - Plowdiw

09.01.2019

Multi-Kulti-Stadt Plowdiw feiert «Zusammen»

Die Bulgaren schwärmen von Plowdiw als tollem Freizeitziel. Als Europas Kulturhauptstadt 2019 möchte Plowdiw nun antikes Erbe, bewegtes Kulturleben, köstliches Essen und die Multi-Kulti-Tradition mit anderen teilen - unt... » mehr

Ausstellung "Raffael - Macht der Bilder" in Dresden

04.06.2020

Dresden zeigt Gobelins von Raffael

2020 ist Raffaels 500. Todesjahr. Die Gemäldegalerie Alte Meister Dresden bewahrt mit der «Sixtinischen Madonna» eines der berühmtesten Bilder des Renaissancekünstlers - und lenkt zum Jubiläum den Blick auf ein anderes e... » mehr

Theater

17.05.2020

Kulturminister wollen Theater wieder öffnen

Die Corona-Krise hat die Kulturszene jenseits digitaler Welten lahmgelegt. Nur langsam öffnen sich etwa erste Museen. Die Kulturminister wollen nun mehr als einen Schritt weiter gehen. » mehr

Deutsche Kinos

13.05.2020

Wie und wann sollen die Kinos wieder öffnen?

Nach wochenlanger Schließung dürfen Filmtheater an einigen Orten wieder öffnen. Eigentlich eine gute Nachricht, doch manche Betreiber fühlen sich überrumpelt. Eine Frage ist: Was sollen sie zeigen? » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Motorradunfall Linden

Motorradunfall Linden | 10.07.2020 Linden
» 7 Bilder ansehen

Verkehrsunfall Oberhof Oberhof

Unfall Oberhof | Oberhof
» 6 Bilder ansehen

Verkehrsunfall Hildburghausen Hildburghausen

Verkehrsunfall Hildburghausen | 07.07.2020 Hildburghausen
» 11 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 12. 2018
15:14 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.