Lade Login-Box.

DEUTSCH-RUSSISCHE BEZIEHUNGEN

Mord an Georgier in Berlin

11.12.2019

Brennpunkte

Ermittler zu Mord an Georgier: Mörder hatte Helfer in Berlin

Wer hat dem Mörder verraten, in welcher Moschee sein Opfer das Gebet verrichtet? Wer hat ihm die Pistole übergeben? Und was wollte der Verdächtige in Warschau? Im Fall des in Berlin ermordeten Georgie... » mehr

Mord an Georgier in Berlin

10.12.2019

Brennpunkte

Putin nennt ermordeten Georgier blutrünstigen Banditen

Der Mord an einem Georgier in Berlin belastet das deutsch-russische Verhältnis schwer. Russlands Präsident Putin kontert den Verdacht eines Auftragsverbrechens mit drastischen Vorwürfen gegen das Opfe... » mehr

Söder in Moskau

29.01.2020

Brennpunkte

CSU-Chef Söder trifft Kremlchef Putin in Moskau

33 Jahre nach dem Premierenbesuch eines CSU-Chefs in Moskau muss sich nun Markus Söder auf dem internationalen Parkett beweisen. Dort vertritt er eine im Kreml sehr unbeliebte Position des Bundes. » mehr

Russische Botschaft in Berlin

05.12.2019

Brennpunkte

Mord in Berlin belastet das deutsch-russische Verhältnis

Am Montag wollen Kanzlerin Merkel und Russlands Präsident Putin beim Ukraine-Gipfel zusammentreffen, im bilateralen Verhältnis gibt es neue Spannungen. Wegen eines mutmaßlichen Auftragsmords an einem ... » mehr

Peter Altmaier

21.02.2019

Wirtschaft

Altmaier für «neuen Anlauf» bei Beziehungen zu Russland

Der Bundeswirtschaftsminister will die «Sprachlosigkeit» im Verhältnis zu Moskau überwinden. Die deutsche Wirtschaft fordert bereits seit langem einen Neuanfang. » mehr

Michael Klostermann (links), stellte Matthias Platzeck viele Fragen. Fotos(2): Ute Weilbach

11.09.2017

Bad Salzungen

"Wir stehen vor einem Scherbenhaufen"

Matthias Platzeck, Ex-SPD-Ministerpräsident von Brandenburg, war der Gast der Wahlkampfveranstaltung des SPD-Bundestagskandidaten Michael Klostermann. Statt Wahlparolen bot er ein nachdenkliches Plädo... » mehr

Im Podium (von links): Manfred Sapper, Viktor Sazonov, Andreas Heinemann-Grüder und Ricarda Steinbach.

14.05.2017

Bad Salzungen

Deutsch-russische Debatte in der Rhön

Die deutsch-russischen Beziehungen sind derzeit ein spannendes Thema, zu dem es verschiedene Meinungen gibt. Das wurde deutlich bei der Podiumsdiskussion in der Gedenkstätte Point Alpha. » mehr

Studenten der südwestlichen staatlichen Universität Kursk, hier zu sehen mit Gymnasiasten sowie den Organisatoren des Treffens besuchen derzeit Hildburghausen und die Region. Das Gymnasium Georgianum will künftig einen regelmäßigen Schüleraustausch ins Leben rufen. Fotos: Steffen Ittig

06.12.2016

Hildburghausen

"Beziehungen und Kontakte auf eine neue Ebene bringen"

Mit Schulpartnerschaften sollen die langjährigen Beziehungen zwischen Hildburghausen und der russischen Stadt Kursk vertieft werden. Derzeit ist eine Gruppe russischer Studenten zu Gast. » mehr

Programmheft des ersten Gastspiels des Bolschoi-Balletts in Westdeutschland 1958. Foto: MGB

19.11.2015

Feuilleton

Von Vertrag zu Vertrag

Verständigung in von politischer Auseinandersetzung geprägten Zeit: Eine Ausstellung im Berliner Gropiusbau untersucht die deutsch-russischen Beziehungen seit dem Zweiten Weltkrieg. » mehr

Der Männerchor "Heiliger Wladimir" füllte bereits zum vierten Mal die Kreuzkirche. Das Programm bot auch einige Lieder in Deutsch. Foto: frankphoto.de

23.09.2015

Suhl/ Zella-Mehlis

Friedensboten aus Russland mit verbindenden Liedern

Zum vierten Mal seit 2010 kam der Moskauer Männerchor "Heiliger Wladimir" am Dienstag nach Suhl. Neben Gesang gab es eine Einführung in russische Kultur und deutsch-russische Beziehungen. » mehr

Vertraut seit der Meininger Theaterzeit und schnell wieder ein Team: Marion Bach und der Musiker Rudolf Hild im Kultkeller. 	Foto:frankphoto.de

19.01.2015

Suhl/ Zella-Mehlis

Marion und das Mittelpunkt Gen

Vergnüglich ging's bei der dritten Runde auf dem roten Sofa im Kultkeller des CCS zu. Auf der Couch bei Ina Leukefeld saß Sängerin und Kabarettistin Marion Bach, einst am Meininger Theater. » mehr

Peter Scharff: Wissenschaft und große Politik sind zwei getrennte Dinge. Ich bin der Ansicht, dass Wissenschaft keine Grenzen kennt. 	Foto: ari

13.09.2014

Thüringen

"Tatarstan will sich der Welt öffnen"

Die Ukraine-Krise überschattet das deutsch-russische Verhältnis. Und die EU hat die Sanktionsschraube gegenüber Moskau noch weiter angezogen. Doch russische und deutsche Wissenschaftler scheint das we... » mehr

^