Lade Login-Box.

Artikel zum Thema

BUNDESNATURSCHUTZGESETZ

Karin Möller an der Schneise auf dem Grundstück am östlichen Ufer des Kiessees. Am See gab es bis zum vergangenen Sommer einen alten Steg, für den Bestandsschutz gelte, sagt Karin Möller. Um ihn zu erneuern, hätten sie einen Zugang geschaffen, und dabei einen Berg an Schrott und Betonstücken entfernt. Nun fordert das Landratsamt, die Schneise am Ufer wieder zu verfüllen. Fotos (2): Ulricke Bischoff

26.06.2020

Schmalkalden

Streit um Schneise am Breitunger Kiessee-Ufer

Bautätigkeiten am Kiessee-Ufer, die aussehen, als sollte ein Zugang zum Badesee geschaffen werden, beschäftigten schon mehrfach Breitunger Gemeinderäte. Das Landratsamt pocht auf den ursprünglichen Zu... » mehr

Die mittelalten Rothirsche "vom vierten bis sechsten Kopf" sind noch nicht an einen Standort gebunden. Ihre Wanderung zwischen den Einstandsgebieten könnte zur Auffrischung des Genpools beitragen. Foto: Ralf Trautwein

11.06.2020

Meiningen

Rotwild nicht in "Reservate" sperren

Die größte einheimische Wildtierart ist das Rotwild. Sein Vorkommen konzentriert sich in sogenannten Einstandsgebieten. Teile der Landkreise Schmalkalden-Meiningen und Wartburgkreis gehören zum Einsta... » mehr

Fünfprozentige Neigung

23.07.2020

Garten

Hecken brauchen mindestens eine fünfprozentige Neigung

Ist eine Hecke zu gerade, erreicht die Sonne nicht alle Teile von ihr. Und das hat Folgen für das Wachstum. » mehr

Heckenschnitt im Sommer

10.06.2020

Garten

Rückschnitt von Hecken frühestens ab Ende Juli

Das Naturschutzgesetz erlaubt den Sommer über Heckenschnitte - zumindest, wenn man die grüne Wand nur in Form bringen möchte. Tierschützer raten aber, auch darauf noch zu verzichten. » mehr

Die mittelalten Rothirsche "vom vierten bis sechsten Kopf" sind noch nicht an einen Standort gebunden. Ihre Wanderung zwischen den Einstandsgebieten könnte zur Auffrischung des Genpools beitragen. Foto: Ralf Trautwein

29.03.2020

Bad Salzungen

Rotwild nicht in "Reservate" sperren

Die größte einheimische Wildtierart ist das Rotwild. Sein Vorkommen konzentriert sich in sogenannten Einstandsgebieten. Ein Teil des südöstlichen Wartburgkreises gehört zum Einstandsgebiet Zillbach-Pl... » mehr

Inka-Marie Storm

17.02.2020

Bauen & Wohnen

Bäume auf Privatgrundstücken sind oft geschützt

Bäume darf man nicht einfach fällen - selbst wenn sie auf dem eigenen Grundstück stehen. Wer dennoch zur Säge greifen will, sollte sich im Vorfeld erkundigen. » mehr

Fristen beachten

15.11.2019

dpa

Starker Schnitt von Gehölzen bis Winterende erlaubt

Im Winter ist nur wenig Gartenarbeit möglich - dazu gehört das Entfernen oder starke Zurückschneiden von Hecken sowie frei stehenden Sträuchern und Bäumen. Aber nur bis 29. Februar. » mehr

Nur für Schwindelfreie: Die beiden Brücken über das Höllen- und das Lohbachtal dürften auch eine Mutprobe werden. Visualisierung: Landkreis Hof

Aktualisiert am 04.06.2019

Thüringen

Grünes Licht für weltlängste Fußgängerbrücke zwischen Bayern und Thüringen

Über dem Höllental zwischen Bayern und Thüringen wird die weltweit längste freigespannte Fußgängerbrücke gebaut. Der Hofer Kreistag gab grünes Licht für das Projekt "Frankenwaldbrücke“ mit Gesamtkoste... » mehr

Parallel zur Staumauer der Rappbodetalsperre überspannen in einer Höhe von knapp 100 Metern stolze 118 Tonnen Stahl das Tal. Die Fußgängerhängebrücke "Titan RT" ist ein echtes Monstrum - und mit einer Länge von 458,5 Metern etwa so lange wie die geplante Brücke über das Lohbachtal bei Lichtenberg. Die Höllentalbrücke soll viel länger werden: 720 Meter - eventuell sogar um die 900 Meter - sind geplant. Foto: Schwappacher

03.06.2019

Thüringen

Über 1000 Meter lange Hängebrücke womöglich bald im Frankenwald

Zwei umstrittene Hängebrücken könnten bald im Frankenwald gebaut werden. Der Kreistag in Hof stimmte am Montag für den Bau über dem Höllen- und Lohbachtal. » mehr

Der seltene Grauspecht findet zunehmend Gefallen am Frankenwald. Foto: Fünfstück

03.06.2019

Thüringen

Unbekannter tötet geschützten Grauspecht in Berga

Ein Unbekannter hat im Landkreis Greiz offenbar mit einer Luftdruckwaffe einen geschützten Grauspecht erschossen. » mehr

Blumenwiese

28.05.2019

dpa

Wie viele Blumen darf man aus der Natur mitnehmen?

Bunte Blumenwiesen sind verlockend: Am liebsten würde man große Mengen der farbenprächtigen Pflanzen mit nach Hause nehmen. Aber ist das denn erlaubt? » mehr

Wolf

20.05.2019

Deutschland & Welt

Abschuss von angriffslustigen Wölfen soll leichter werden

Die Rückkehr der Wölfe stellt Schäfer vor Probleme und macht vielen Menschen Angst - und sie ist ein großes Wahlkampf-Thema. Nach monatelangem Zoff scheint nun ein Kompromiss in der Bundesregierung ge... » mehr

Heckenschnitt

17.09.2018

dpa

Hecken entfernen oder stark schneiden

Das Bundesnaturschutzgesetz verbietet den radikalen Heckenschnitt in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September. Im Frühjahr und Sommer bietet die Hecke Nistplatz und Lebensraum für zahlreiche Tierart... » mehr

Steinpilze

13.09.2018

Deutschland & Welt

Zu viele Pilze gesammelt: Saftige Geldstrafe für Senioren

Für zwei Männer ist die Pilzsaison teuer, aber sehr lehrreich gestartet: Sie hatten mehr Steinpilze als erlaubt gesammelt. » mehr

03.08.2018

Region

Der Biber hat nun auch die Ilm entdeckt

Seit 2007 ist der Biber wieder dauerhaft in Thüringen heimisch. Nach Spuren an den Pennewitzer Teichen, die 2016 festgestellt worden waren, hat sich nun offenbar an der Ilm nahe Griesheim eines der Na... » mehr

06.06.2018

Region

Rechtsrock-Festival: Landkreis legt Beschwerde vor dem OVG ein

Der Landkreis Hildburghausen hat am Mittwoch Beschwerde vor dem Oberverwaltungsgericht Weimar gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts Meiningen zum geplanten Rechtsrock-Festival nahe Themar am 8. und... » mehr

Ein Richterhammer

01.06.2018

Region

Gericht kippt Verbot von Neonazi-Festival in Themar

Das Verwaltungsgericht Meiningen hat das Verbot des geplanten Rechtsrock-Festivals nahe Themar gekippt. Das für 8. und 9. Juni Konzert wird nach aktuellem Stand stattfinden. Ob der Landkreis Rechtsmit... » mehr

01.06.2018

Region

"Das sind keine netten Jungs von nebenan, das sind Nazis"

Der Veranstalter klagt beim Verwaltungsgericht Meiningen gegen das Verbot des Rechtsrockkonzerts nahe Themar. Die Tage der Weltoffenheit, die sich gegen Rechtsextremismus richten, werden indes definit... » mehr

Maulwürfe sind gut für den Boden

18.05.2018

Tiere

Maulwürfe erobern die Stadt

Waschbären, Füchse, hin und wieder sogar ganze Wildschweinrotten zieht es in die Stadt. Manch Gärtner könnte den Eindruck bekommen, auch der Maulwurf fühlt sich urban immer wohler. Doch stimmt das? » mehr

Teilweise dürr und von Wild verbissen - so beschreibt unser Leser Jürgen Weidner den Zustand der Bäume.

29.03.2018

Region

Wer kümmert sich um die Ausgleichspflanzungen?

Bei großen Vorhaben, wie dem Bau von Ortsumgehungen, gibt es Ausgleichspflanzungen, um die Eingriffe in die Natur zu kompensieren. » mehr

Ab durch die Hecke

09.02.2018

Garten & Natur

Hecke schneiden oder roden nur bis 28. Februar erlaubt

Wer zur falschen Jahreszeit die Gartenhecke zu stark beschneidet, kann der heimischen Tierwelt enormen Schaden zufügen. Es gilt daher, gesetzliche Fristen einzuhalten. Viel Zeit bleibt nicht mehr. » mehr

Werden wir künftig Wölfe im Thüringer Wald sehen können? Dieses Foto entstand in einem Gehege im Harz. In Thüringen wird gerade über das Schicksal der Jungen einer Wölfin bei Ohrdruf diskutiert. Gelingt es, sei einzufangen oder werden sie erschossen? Archiv-Foto: dpa

01.02.2018

Thüringen

Jagd auf die Wolfsjungen hat begonnen

Neben dem Versuch, die Ohrdrufer Wolfsmischlinge lebend zu fangen, läuft offenbar bereits die Jagd auf die Tiere. Zum Ärger von Einheimischen gibt das Umweltministerium keine Details bekannt. » mehr

Offenlandschaften und Wald wechseln sich - wie hier bei Eisfeld - im Grünen Band ab. Die Flächen zwischen dem ehemaligen Kolonnenweg der innerdeutschen Grenze und der Landesgrenze sollen nach dem Willen der Landesregierung zum Nationalen Naturmonument erklärt werden. Foto: dpa

09.10.2017

Region

Waldbesitzer und Landwirte sehen Schutzprojekt skeptisch

Das Grüne Band im Bereich der einstigen innerdeutschen Grenze soll als Naturmonument ausgewiesen werden. » mehr

28.09.2017

Thüringen

Ehemaliger Innerdeutscher Grenzstreifen wird Naturmonument

Erfurt - Thüringen erhebt den ehemaligen innerdeutschen Grenzstreifen in den Status eines Nationalen Naturmonuments. » mehr

Wenn der Specht in die Hauswand zieht

28.08.2017

Bauen & Wohnen

Ungeladene Gäste: Umgang mit Vogelnestern am Gebäude

So mancher Vogel brütet am Haus. Und mancher beschädigt das Gebäude beim Nestbau - der Specht etwa. Das Bundesnaturschutzgesetz verbietet es Hausbesitzern den Sommer über, die Vögel zu stören. Aber na... » mehr

Dieses Bild bietet sich derzeit in Dingsleben von Zeilfeld kommend.

Aktualisiert am 18.04.2017

Region

"Lebende Kleiderständer und Marterpfähle"

Wieder Ärger mit Bäumen: In Dingsleben sind sechs Linden gekappt worden. Die 150 Jahre alten Bäume seien absolut gesund gewesen, sagen Fachleute und nennen es einen Frevel. » mehr

Mit 763 Kilometer trägt Thüringen den größten Anteil am Grünen Band Deutschland. Auf den Landkreis Hildburghausen entfallen 96 Kilometer. Etliche Kilometer davon sind ausgeschriebene Grenzwanderwege, über die etwa zum jährlich stattfindenden Thüringisch-Fränkischen Wandertag marschiert wird. Foto: frankphoto.de

09.03.2017

Region

Vom Band zum Monument: Wo grünes Denken zu weit führt

Ein Nationales Natur- monument soll das Grüne Band Thüringen werden. So die Absicht des Naturschutz-Ministeriums. Für die Betroffenen vor Ort ist das ein Zwangsgesetz, das keinerlei Mehrwert, dafür je... » mehr

heimrich.jpg

16.02.2017

Thüringen

"Ein Schlag in die Magengrube, was die Gebietsreform betrifft"

Die Landesregierung findet kaum Aufgaben, die sie an Landkreise und Gemeinden übertragen kann. Damit bricht ein wichtiges Argument für ihre Gebietsreform weg. Nicht das einzige. » mehr

Bevor der Damm zwischen Dixbixer und Brandenburger Teich weiter saniert wird, sollen noch zehn Bäume an der Uferböschung entfernt werden.

02.02.2017

Region

Bäume im Teichgebiet fallen vor der Dammsanierung

Im Februar werden in Ilmenau wieder Bäume gefällt, unter anderem im Teichgebiet, in der neuen Marienstraße und in der Unterpörlitzer Straße. Der Grund sind geplante Baumaßnahmen und Schäden an den Bäu... » mehr

Straßenbäume werden gefällt

31.01.2017

Region

Straßenbäume werden gefällt

Insgesamt zehn Bäume, die in der Unterpörlitzer Allee (zwischen Kreisverkehr und Sportplatz des Friedens) in Ilmenau am Straßenrand stehen, müssen nach einer Prüfung und in Abstimmung mit der Baumschu... » mehr

So sieht es unser Karikaturist Ralf Böhme: Schmalkalder Bürger fürchten um den Baumbestand im Erbschen Garten.

29.06.2016

Region

Trotz Zusage: Skepsis bleibt

Die Baumaßnahmen im Erbschen Garten in Schmalkalden bedrohen die mehr als 120 Jahre alte Eiche und Blutbuche. Das geht aus einem Gutachten hervor, das der Geschichtsverein in Auftrag gegeben hat. Der ... » mehr

Sonnenuntergang

12.03.2016

Thüringen

Sollen die Propeller in den Wald?

In Thüringen wird derzeit heftig über die Möglichkeit gestritten, in Waldgebieten Windkraftanlagen zu errichten. Wir haben uns einmal mit dem Für und Wider bei dem Thema beschäftigt. » mehr

Am Sonntag hatten 50 Schmalkalder für den Erhalt der Eichen demonstriert. Mit ihrem Protest haben sie erreicht, dass die Entscheidung vertagt und auf eine Positionierung der Unteren Naturschutzbehörde gewartet wird. Foto: fotoart-af.de

16.02.2016

Region

Gnadenfrist für zwei Eichen

Der Schmalkalder Stadtrat hat am Montagabend die Entscheidung über das Schicksal der beiden Eichen auf dem Neumarkt vertagt. So lange, bis der Befund der Naturschutzbehörde vorliegt, ob die Bäume schü... » mehr

Interview: Maximilian Fraulob Untere Naturschutzbehörde

13.02.2016

Suhl/Zella-Mehlis

"Es geht nicht um Gut gegen Böse"

Eine Ausstellung über invasive Tier- und Pflanzenarten in Jena hat dort bei den Bürgern 2013 für großes Interesse gesorgt. Maximilian Fraulob arbeitete seinerzeit als Biologiestudent an der Ausstellun... » mehr

Auch intakte Bäume fallen jetzt bei Geilsdorf für den Neubau der B 90. Im März sollen die Erdarbeiten an der Strecke beginnen. Die B 90 neu soll die Region Rudolstadt an die A 71 anbinden.

05.02.2016

Region

Baumfällungen kündigen B 90-Neubau-Beginn an

35 Baumfällungen entlang der Kreisstraße 3 zwischen Nahwinden und Abzweig Geilsdorf kündigen die nächste Bauphase der B 90 neu an. Mit deren Fertigstellung steht 2018 der Rückbau der Landstraße 1 048 ... » mehr

Heike Schmidt und Sabine Buff von der Bürgerinitiative erklären Landtagsmitglied Dirk Adams und Norbert Sondermann von der Landtagsfraktion Bündnis90/Grüne am Portal des Bleßbergtunnels die Auswirkungen der 380 kV-Trasse auf Truckenthal (v. l.). 		Foto: camera900.de

07.03.2015

Region

"Das ganze Dorf ist umklammert"

Dirk Adams, Fraktionschef der Bündnisgrünen im Landtag sucht das Gespräch mit den von der 380 kV-Trasse betroffenen Truckenthalern. » mehr

Über einen Acker zwischen Oerlsdorf und Mogger soll die künftige Bahnstromtrasse verlaufen. Agroprodukt-Chef Volker Ehrlicher und andere Landwirte wehren sich gegen die stärkere Inanspruchnahme von Ackerland für ökologische Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen. 	Foto: camera900.de

20.08.2014

Region

Bahn und Landwirtschaft ringen um Ackerflächen

Die Deutsche Bahn plant eine 110 kV-Trasse für die ICE-Strecke. Dafür sollen auch Ackerflächen in Anspruch genommen werden, wogegen sich die Landwirte wehren. » mehr

Im zweiten Bauabschnitt der 380 kV-Trasse bei Möhrenbach im Ilmkreis werden bereits die Fundamente für Leitungsmasten gesetzt. Der dritte Bauabschnitt zwischen Altenfeld und dem oberfränkischen Redwitz befindet sich derzeit in der Planfeststellung.

09.05.2014

Region

Christine Zitzmann wirft 50 Hertz "Salamitaktik" vor

Die Landrätinnen der Landkreise Sonneberg und Ilm-Kreis, Christine Zitzmann und Petra Enders, verlangen die Aussetzung des Planfeststellungsverfahrens zur 380 kV-Trasse. » mehr

wolf

06.12.2013

Thüringen

Ein Nachbar, der Respekt verdient

Der Wolf ist zurück in Thüringen. Bei manchen löst das panische Reaktionen aus. Doch dazu besteht kein Anlass. In der Lausitz etwa haben sich die Menschen mit dem Raubtier arrangiert. Hier ist der Wol... » mehr

Wie es nicht sein sollte. Bei solchen Feuern sind Anzeigen gewiss. Der Verursacher musste ein Bußgeld zahlen.

15.03.2013

Region

Bald dampfen die Haufen wieder

Angesichts des nahenden Frühjahrs gehen im Umweltamt des Landkreises vermehrt Anfragen von Garten- und Hausbesitzern zum zulässigen Verbrennungszeitraum von pflanzlichen Abfällen ein. » mehr

13.09.2012

Region

Reisigfeuer ab Samstag erlaubt

Sonneberg - Mit der Herbstzeit naht im Landkreis Sonneberg auch wieder der Zeitraum, in dem unter Beachtung gesetzlicher Sicherheitsbestimmungen das Verbrennen von unbelastetem, trockenem Baum- und St... » mehr

26.04.2012

Region

Mit Schwalbendreck leben

Hauseigentümer geraten öfter in Konflikt mit Schwalben, deren Nester Verschmutzungen nach sich ziehen. » mehr

22.02.2012

Region

Reisigfeuer dürfen wieder brennen

Von 15. März bis 15. Mai darf man wieder ein Reisigfeuer im Garten entfachen, muss aber dabei einiges beachten. » mehr

Alle Bäume auf der kleinen Insel im Parkteich von Gehaus wurden gefällt. Darüber gibt es geteilte Meinungen. Doch bleibt die Insel nicht kahl: Der Ortsteilrat macht sich Gedanken darüber, wie sie künftig gestaltet werden soll. 	Foto: Heiko Matz

14.04.2011

Region

"Sicherheit hat Vorrang"

Gefällte Bäume in Stadtlengsfeld und im Ortsteil Gehaus sorgten für Unmut bei mehreren Lesern. Die Redaktion fragte nach bei Bürgermeister Ralf Adam (parteilos). » mehr

jol_vessertal_100310

10.03.2010

Thüringen

Waldesruh und Bachgeplätscher für künftige Generationen

Erfurt - Sie haben sich richtig Mühe gegeben, die Naturschutz-Mitarbeiter des Thüringer Umweltministeriums. In einer bunten Mappe sind alle denkbaren Informationen über "Nationale Naturlandschaften" z... » mehr

son_chzBuch010_220211

22.02.2011

Region

15. März bis 15. Mai dürfen Reisighaufen brennen

Sonneberg - Vergangenes Jahr sorgte das Brennverbot für Gartenabfälle für Aufregung. » mehr

dloe_mauersegler_dpa_071010

16.10.2010

Region

Luftakrobat lebt gefährlich

Der Mauersegler ist auch im Landkreis weit verbreitet. Wie lange aber noch, ist die Frage. Denn Gebäudesanierungen machen ihm das Leben schwer. » mehr

PICT0096_sw_141108

15.11.2008

Region

Wer die Erste sieht, der gewinnt

Schmalkalden – Wie in jedem Jahr beendeten die Schwalbenfreude Schmalkaldens am 10. November die Saison. Traditionell trafen sie sich vor dem Schillerdenkmal am Schweizer Weg. Denn just an diesem Tag ... » mehr

app-Fichtenkreuzschnabel_36

02.09.2010

Region

Vogelsteller wird bestraft

Jahrhundertelang war die Vogelstellerei in Thüringen ein bekanntes wie auch berüchtigtes Wäldler-Gewerbe. Wer heute beim Vogelfang erwischt wird, kann vor Gericht landen - wie in dieser Woche ein Mann... » mehr

29.02.2008

Region

Hat neue B 88 an Priorität verloren?

Langewiesen / Gehren – Eigentlich war der Planfeststellungsbeschluss für den ersten Abschnitt der neuen Bundesstraße 88 zwischen der Autobahn-Abfahrt Ilmenau-Ost bis südlich von Langewiesen für Ende 2... » mehr

moe-Soleturm_Storchennest00_1

29.09.2010

Region

Weiterer Nistplatz gesucht

Der geplante Schornstein-Abriss am Friedhof erhitzt die Gemüter. Denn ausgerechnet in diesem Jahr brütete dort erstmals ein Storchenpaar - wenn auch erfolglos. » mehr

bfhund_Huhn_151010

16.10.2010

Region

Alles so gewollt, nicht nur geduldet

Genauso wie Familien mit Kindern fühlen sich auf dem Erbhof bei Andenhausen Haustiere und geschützte Arten wie Turmfalken, Hornissen, Siebenschläfer oder Fledermäuse wohl. » mehr

^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.