Lade Login-Box.

Artikel zum Thema

BEERDIGUNGSINSTITUTE

Ursula und Kristin Micka betrachten ihre Tätigkeit als weltliche Trauerrednerinnen als Berufung. Foto: Evelyn Franke

07.09.2020

Ilmenau

Zwei Frauen finden richtige Worte für Momente der Sprachlosigkeit

Für emotional bewegende Situationen die richtigen Worte finden, gehört für Ursula Micka als Trauerrednerin seit mehr als 25 Jahren zum "Tagesgeschäft". Nun hat auch ihre Tochter den Weg eingeschlagen ... » mehr

24.07.2020

Feuilleton

Sterben wollen und dürfen

"Irgendwann ist auch mal gut" am Donnerstag, 23.15 Uhr, im ZDF gesehen » mehr

Schriftliches Angebot für eine Bestattung

09.09.2020

dpa

Bestattungsangebote auf Vollständigkeit prüfen

Bestattungsunternehmen sollten Kunden eigentlich ein vollständiges Angebot vorlegen. Doch in der Praxis ist das nicht immer der Fall. Was Kunden beachten sollten. » mehr

Coronavirus in Italien

17.06.2020

Thüringen

Klinik Sonneberg ändert Umgang mit Covid-19-Verstorbenen

Nach Kritik am Umgang mit Covid-19-Toten im Krankenhaus Sonneberg wurden die Sicherheitsvorgaben verschärft. Die Klinik steht unter Beobachtung des Gesundheitsministeriums. Denn für Bestatter war es b... » mehr

Johannes Gerlof folgt Vater Heino in dessen berufliche Fußstapfen. Sie sind im Bestattungshandwerk tätig. Als Bachelor Professional ist Johannes im Bestattungsinstitut Gerlof eingestiegen. Foto: Gerd Dolge

29.05.2020

Region

Nicht nur unter Corona: Den Tod als Partner im Beruf

Der Tod ist meist ein unerwartetes Ereignis, für das in dessen Umgang die Erfahrungen fehlen. Bestatter können hilfreich zur Seite stehen. Der Berufsnachwuchs in der Region ist gesichert. » mehr

Bodo Ramelow

15.05.2020

Thüringen

Stadt prüft Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen Ramelow

Weil er im April an der Beerdigung seiner Nachbarin teilgenommen hat, droht Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow nun womöglich ein Ordnungswidrigkeitsverfahren. » mehr

20.04.2020

Region

Stadt nutzt Spielräume der neuen Corona-Verordnung

Erste Erleichterungen kündigt die Stadt Sonneberg im Zusammenhang mit der neuen Thüringer Corona-Verordnung an. Sie betreffen Hochzeiten, Beerdigungen und die Grüngut-Annahme. » mehr

Masken gegen Corona

18.04.2020

Region

Mehr Genesene als Corona-Kranke im Kreis Sonneberg

Auf 61 ist die Zahl der Corona-Infizierten im Landkreis Sonneberg gestiegen. Erstmals gibt es im Kreis aber mit 35 mehr Genesene als noch aktiv Erkrankte. » mehr

Beerdigungen sind in Corona-Zeiten nur noch im sehr engen Familienkreis möglich - Trauerfeiern mit zahlreichen Gästen dürfen nicht stattfinden. Foto: dpa

14.04.2020

Region

Der letzte Weg: Würdevoll, aber nur im engen Kreise

Die Corona-Krise greift durch bis in alle Lebensbereiche. Selbst das Abschiednehmen von einem lieben Menschen ist jetzt anders als sonst. Die große Schar an Freunden und Bekannten ist außen vor. » mehr

Bestattungskosten

08.04.2020

Geld & Recht

Finanzamt an Bestattungskosten beteiligen

Hinterbliebene können Bestattungskosten unter bestimmten Voraussetzungen von der Steuer absetzen. Der Fiskus erkennt aber längst nicht alle Kosten an. » mehr

Beerdigungen in Corona-Zeiten

30.03.2020

Familie

Beerdigungen in Zeiten von Corona

Am Grab eines geliebten Menschen zu stehen, ist schon schwer genug. Die Einschränkungen wegen des Coronavirus machen das Abschiednehmen nicht leichter und werfen neue Fragen auf: Es geht um die Würde ... » mehr

Ein Blick in das Bestattungsauto war für die Schüler vor dem Schleusinger Gymnasium erlaubt. Fotos: mm

27.03.2020

Region

Das Leben macht keine halben Sachen

Unterricht mit dem Bestatter ist auch an einem Gymnasium nicht alltäglich. Schleusinger Schüler erhielten vor der Corona-Schließung Einblick in das Sterben und wie Menschen damit umgehen. » mehr

Auch in Kirchen, Trauerhallen oder am Gräberfeld sollen in diesen Tagen größere Menschenansammlungen vermieden werden. Foto: Zitzmann

17.03.2020

Region

Sogar für die Trauerfeier bräuchte es ein Ja vom Gesundheitsamt

Im Kreis von Familie und Freunden von einem Verstorbenen Abschied zu nehmen, auch derlei Selbstverständlichkeit ist in Zeiten des verschärften Infektionsschutzes strengen Regeln » mehr

Dorina Spannenberger

27.01.2020

dpa

Wie werde ich Bestatter/in?

Bestatter sind täglich mit dem Tod konfrontiert. Alltag wird der Umgang mit Verstorbenen dennoch nicht. Die meisten Auszubildenden wissen aber, worauf sie sich einlassen. » mehr

Echtes Talent und Treffsicherheit bewiesen Ingo und Diana beim Zuschauerspiel an der Kloßschleuder und zugehöriger Wasserschüssel.

12.01.2020

Suhl/Zella-Mehlis

Humorvolle Sterneköche seit 20 Jahren am Werk

Zum 20. Mal hat der Suhler Carnevalsverein Ikalla einen echten Leckerbissen serviert. Mit Hütes, Brüh und Karneval haben sie ihre Gäste am Sonntag humorvoll bewirtet. » mehr

Der digitale Nachlass Verstorbener wird immer größer. Auch um dessen Regelung sollte man sich am besten zu Lebzeiten kümmern. Fotos (2): frankphoto.de

22.11.2019

Suhl/Zella-Mehlis

Damit nach dem Tod das Leben nicht online weitergeht

Wenn ein Mensch für immer geht, hinterlässt er Spuren. Die sind zunehmend auch digitaler Art und für Hinterbliebene oft schwer zu überschauen. » mehr

Gewusst wie

14.10.2019

Familie

Das Möbel für den letzten Weg kann man auch selber basteln

Einen Gegenstand bauen, den man hoffentlich noch lange nicht braucht? Der Umgang mit Tod und Sterben wird individueller, dazu passt die Idee vom Do-it-Yourself-Sarg. » mehr

Am Grab

21.03.2019

dpa

Wer darf nach der Abschiedszeremonie mit zum Leichenschmaus?

Nach einer Beerdigung gibt es Suppe und Schnittchen, so die Tradition. Aber muss wirklich jeder Teilnehmer einer Beerdigungszeremonie mit zum «Leichenschmaus» eingeladen werden? » mehr

Martina und Stephan Sachs in ihrem vor wenigen Tagen eröffneten Bestattungshaus in Kieselbach. Fotos (2): Heiko Matz

22.02.2019

Region

Hand in Hand durch schwere Zeiten

Es ist hell, ein Wandbild von einer Steinküste am Meer beruhigt. Viel Grün, Prospekte und verschiedene Urnen - ein modernes und doch dem Anlass angemessenes Ambiente - kennzeichnet das Bestattungshaus... » mehr

Die Modefarben des Wochenendes: Gevatter Tod hatte sich im Suhler Kultkeller die rosagewandete Exitussi auf die Bühne geholt. .deFoto: frankphoto

10.02.2019

Suhl/Zella-Mehlis

Totgelacht beim Sensenmann

Man muss schon ein bisschen verrückt sein, sich freiwillig einen Abend lang in den Dunstkreis des Sensenmannes zu begeben. Mancher Todesmutige tat das am Samstag gar zum wiederholten Mal. » mehr

Martina Walz, Patrick Fröde und Alexander Luck (von links) sprachen zur Vernissage über das Thema Trauer. Foto: Jessie Morgenroth

27.01.2019

Region

Trauer, die unter die Haut geht

Tattoos sind eine ganz spezielle Form der modernen Trauerbewältigung. Eine Wanderausstellung greift jetzt in Langewiesen dieses sensible Thema auf. » mehr

Digitaler Nachlass

23.11.2018

Netzwelt & Multimedia

Den digitalen Nachlass mit der Hilfe von Bestattern regeln

Die Nutzung von Online-Diensten ist für Viele inzwischen selbstverständlich. Doch die Frage, was nach ihrem Tod mit ihren dort hinterlassenen Profilen, Nutzerkonten und Guthaben passiert, stellen sich... » mehr

Bestattungsfachkraft Diana Rappsilber macht den Abschied von einem Verstorbenen für die Hinterbliebenen leichter. Die Trauerhalle und der Friedhof Eichelbach gehören zu ihrem Arbeitsumfeld.	Foto: fotoart-af.de

22.11.2018

Region

Den Toten eine Stimme geben

Das Leben ist zu kurz zum Socken sortieren: Diana Rappsilber und Sabine Schmauch haben bei ihrer Arbeit im Bestattungsinstitut täglich mit dem Tod zu tun. Umso mehr schätzen die beiden Frauen das Lebe... » mehr

Vom oberen Ende des Unterschönauer Friedhofes bietet sich ein eindrucksvoller Ausblick. Hier oben gibt es noch Platz für die Bestattungsbäume, einem neuen Angebot für Hinterbliebene. Bis zu vier Urnen sollen unter einem Baum Platz finden.	Foto: Sascha Willms

03.09.2018

Region

Unterschönau lässt Bestattung unter Bäumen zu

Auf dem Unterschönauer Friedhof wird es künftig die ersten Baumgräber im Altkreis Schmalkalden geben. Bis zu vier Urnen sollen unter einem Laubbaum Platz haben – ein neuartiger Kompromiss zum Waldfrie... » mehr

In einer langen Reihe nahmen Freunde, Familienangehörige und ehemalige Patienten Abschied von dem beliebten Kardiologen. Fotos (3): frankphoto.de

15.07.2018

Suhl/Zella-Mehlis

Professor Haberbosch: Abschied mit Blick auf das, was bleiben wird

250 Trauergäste haben sich bei einem Gottesdienst in der Magdalenenkirche von "Herz-Professor" Werner Haberbosch verabschiedet. Der Kardiologe war am 1. Juli bei einem Sportunfall in Oberhof ums Leben... » mehr

Steffen Schroeder bei seiner Lesung in der JVA Untermaßfeld.

23.04.2018

Meiningen

Ein Mörder! Und doch ein Mensch?

Ein TV-Kommissar hat ein Buch geschrieben - Steffen Schroeder fand in der JVA Untermaßfeld und der Stadt- und Kreisbibliothek viele interessierte Zuhörer. » mehr

Bestattungsmeister Dirk Zehner im Ausstellungsraum seines Unternehmens, das seinen Sitz am Meininger Parkfriedhof hat. Hier sind Särge und Urnen in den verschiedenen Formen und Farben zur Schau gestellt. Mit oder ohne Motive. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Auch ganz Spezielles: Für einen verstorbenen Fußballfan zum Beispiel wählten die Hinterbliebenen eine Urne in Form eines Fußballes aus. Foto: M. Hildebrand-Schönherr

24.11.2017

Meiningen

Die meisten Menschen wählen die Urne

Zum Totensonntag: Die Bestattungskultur wandelt sich. Bei Trauerfeiern und der Beisetzung bekommt die individuelle Note ein immer größeres Gewicht. » mehr

Tatortreiniger im Einsatz

10.08.2017

Karriere

Der harte Job der Tatortreiniger

Mord, missglücktes Sadomaso-Spiel oder Messi-Wohnung: Tatortreiniger blicken in menschliche Abgründe. Ihre Dienste sind teuer - aber gefragt. » mehr

In die ehemalige Leichenhalle am Themarer Friedhof soll die geplante Dauerausstellung einziehen.	Fotos: Barbara Struller

27.05.2017

Region

Der alte Leichenwagen soll das Prunkstück werden

Mit dem alten Leichenwagen hat es angefangen. Am Ende soll eine Dauerausstellung über die Bestattungskultur in Themar und Umgebung stehen, an der sich Regelschüler der Anne-Frank-Schule mit ihrer Absc... » mehr

Margit Steiner ist ihrer Berufung gefolgt und arbeitet als Trauer- und Lebensbegleiterin bei Bestattungen Kämmerzähl. Bei einer Veranstaltung des Berufsinformationszentrums dieser Tage stellte sie ihre Arbeit vor und gewährte Einblick in den Alltag. Fotos (2): frankphoto.de

28.04.2017

Suhl/Zella-Mehlis

Ein Beruf voller Abschiede, aber jeder davon ist einzigartig

Wer ins Berufsinformationszentrum geht, will meist mehr über Jobs wie Koch, Mechatroniker oder Einzelhändler wissen. Das eher unbekannte Berufsbild des Bestatters wurde diese Woche vorgestellt. » mehr

Elke Krtschil, Ria Hoffmann, Kornelia Goldermann und Sonja Krug (von links) laden Betroffene zum Trauergesprächskreis ein. Foto: Stefan Sachs

17.04.2017

Region

Gemeinsam Trost finden

Wenn ein Mensch stirbt, trauern die Angehörigen um ihn. Nicht jeder kommt damit allein klar. Hilfe bietet der Trauergesprächskreis jeden ersten Mittwoch im Monat in Kaltennordheim. » mehr

Auskleidung eines Sarges

27.03.2017

dpa

Wie werde ich Bestatter/in?

Einen Toten anfassen: Was so vielen Angehörigen Überwindung kostet, ist für Bestatter ganz normal. Sie begleiten Menschen, die eine schwere Zeit durchmachen. Der ständige Umgang mit Trauernden ist ein... » mehr

Polizeiabsperrung

21.03.2017

Region

Gruseliger Fund: Spaziergänger entdeckt menschlichen Schädel

Einen gruseligen Fund hat ein Spaziergänger in Stadtlengsfeld (Wartburgkreis) am Montag "Am Gewerbepark" gemacht. » mehr

Im Rahmen einer Veranstaltung mit Bürgern wurde die sanierte Trauerhalle in Fischbach übergeben. Fotos: Stadtverwaltung Kaltennordheim

04.01.2017

Region

Kleiner Aufwand - großer Nutzen

Die Trauerhalle im Kaltennordheimer Ortsteil Fischbach wurde nach grundhafter Sanierung übergeben. Sponsoren haben das Projekt unterstützt. » mehr

Verena Bartholomäus, Michael Schüler und Heidi Wolf gestalteten die Gedenkstunde im Abschiedsraum.

20.11.2016

Meiningen

Erleichterung fürs Herz, Trost für die Seele

Zum Totensonntag, auch Ewigkeitssonntag genannt, boten die evangelische Kirchgemeinde sowie das Bestattungsinstitut Zehner auf dem Meininger Parkfriedhof Möglichkeiten der Besinnung und Andacht an. » mehr

Am Totensonntag gedenken viele Menschen ihrer Verstorbenen - allein oder in der Gemeinschaft. Foto: frankphoto.de

19.11.2016

Suhl/Zella-Mehlis

Ein Tag für die trauernde Seele

Totensonntag. Ein Tag für das Gedenken an Verstorbene - in aller Stille, allein oder in kleiner Runde. Oder in großer. So wie am Sonntag in der Feierhalle des Suhler Friedhofs. » mehr

Martin Mende (re.) empfängt die Schüler am offen Sarg. Fotos: camera900.de

18.11.2016

Region

Schülerprojekt: Sterben, Tod und Bestattung

Unterricht in einem Krematorium? Klingt erst einmal eigenartig. Aber weil das Thema Sterben ohnehin auf dem Stundenplan bei den Neuhäuser Gymnasiasten steht, bietet sich so ein Abstecher an. » mehr

Der Baum mit der Asche von Joachim Semm fand einen Platz im heimischen Garten. Am Samstag wurde die Gold-Ulme eingepflanzt. Das Foto zeigt die Hinterbliebenen: Ehefrau Doris, Enkel Christian sowie Sohn Andreas mit Lebensgefährtin Birgit Rausch. Foto: M. Hildebrand-Schönherr

13.11.2016

Meiningen

Ruhe sanft - im eigenen Garten

Es gibt einen legalen Weg, die Asche der Toten im eigenen Garten beizusetzen. "Tree of Life" nennt sich die Idee. Der Inhalt der Urne dient dabei einem Andenkenbaum als Dünger. » mehr

Die Skisporthalle Oberhof lässt am Montag im Rahmen der Aktion "Türen auf!" Familien hinter die Kulissen blicken.	Foto: Michael Bauroth

30.09.2016

Suhl/Zella-Mehlis

Skisporthalle öffnet ihre Türen für wissbegierige Maus-Fans

Die Skisporthalle Oberhof nimmt am Montag an der Aktion "Türen auf!" der Sendung mit der Maus teil. Dazu wird es Führungen und Skikurse sowie ein buntes Familienfest geben. » mehr

09.08.2016

Thüringen

Sender: Bedarf an Grabstätten für Muslime steigt in Thüringen

Erfurt - Bestattungen nach muslimischem Ritus sind in Thüringen noch die Ausnahme. Doch es wird damit gerechnet, dass der Bedarf in Zukunft steigt. » mehr

Am Donnerstagvormittag wurde der Tote vom Mühlberg von Bestattern abgeholt und zur Rechtsmedizin nach Jena gebracht. Fotos (2): fotoart-af.de

19.05.2016

Region

Lange Nacht nach Leichenfund auf dem Fambacher Mühlberg

Hat sich der unbekannte Mann auf dem Fambacher Mühlberg selbst so schwer verletzt, dass er an seinen Blessuren starb? Oder wurde er umgebracht? Die Polizei ging der Frage am Donnerstag mit einem große... » mehr

Johanna Greifzu, Kornelia Goldermann, Annerose Nast (Mittelsdorf), Dorothea Hopf (Kaltenlengsfeld), Bianca Ditzel (Kaltennordheim), Elke Krtschil (Fischbach) und Steffi Heim (Kaltensundheim, v. l.) bei einem der Kurse zum Hospizbegleiter. Kornelia Goldermann und Elke Krtschil leiteten den Kurs. Foto: privat

15.04.2016

Meiningen

Fünf Rhöner sind jetzt neu ausgebildete Hospizbegleiter

Fünf Hospizbegleiter aus der Rhön sind neu ausgebildet worden und werden in Kürze die Schar der Helfer verstärken, die Menschen in besonders schweren Lebenssituationen und im Sterben zur Seite steht. » mehr

Friedhof und Bestattungsinstitut mit Blumenladen mussten optisch voneinander getrennt werden. Foto: fotoart-af.de

15.02.2016

Region

Das ist deutsche Rechtsprechung

Ein Zaun trennt jetzt den Friedhof am Eichelbach vom Bestattungsinstitut. Vor Gericht erstritten von einem Mitbewerber. » mehr

Notfallseelsorger bei einem Einsatz nach einem schweren Unglück. Die Menschen auf dem Foto sind nicht mit denen identisch, um die es in dem Beitrag geht. Foto: dpa

12.02.2016

Suhl/Zella-Mehlis

Die Erste Hilfe für die Seele leisten

Gut zu wissen, dass es Menschen gibt, die helfen, egal, ob es um ein gebrochenes Bein, einen Verkehrsunfall, ums Leben oder um die Seele geht. Freies Wort stellt einige von ihnen vor. Heute: Notfallse... » mehr

QR-Codes, also verschlüsselte Verweise auf Internetseiten, soll es künftig auch in Ilmenau geben. Foto: b-fritz.de

14.11.2015

Region

Vom Grabstein geht's direkt ins Internet

In vielen Städten immer beliebter, gibt es sie nun auch bald in Ilmenau: QR-Codes auf Grabsteinen. Die aktualisierte Friedhofssatzung soll es ermöglichen. » mehr

Blick in ein Grab für Erdbestattung.

12.09.2015

Region

Wenn das Leben zu Ende ist

Das Leben macht keine halben Sachen. Mit dieser Aussage setzten sich Schüler beim Besuch eines Bestattungsinstitutes auseinander. » mehr

Hospizbegleiterin Heide Sauerbrey (l.) im Gespräch mit einem Gast des Hospizes. Heide Sauerbrey arbeitet schon viele Jahre als ehrenamtliche Begleiterin. Mit im Bild Andrea Knauer, die Tochter des Gastes, der unterdessen verstorben ist. Foto/Archiv: Hospiz

22.07.2015

Meiningen

Hilfe auf dem Weg zur Endlichkeit

Der ambulante Hospizdienst sucht Hospizbegleiter und bildet sie ab September aus. Die ehrenamtlichen Begleiter von Todkranken und Sterbenden sind aus der Hospizarbeit nicht mehr wegzudenken auf dem vo... » mehr

Wie Braut und Bräutigam lieben sie ihr Meininger Theater. 	Fotos: cs

12.04.2015

Meiningen

Es lebe das Theater - für ewig!

Eine größere Liebeserklärung an das Meininger Theater könnte es nicht geben. Mit "Theatre, Mon Amour" begeisterte die Bürgerbühne zur Premiere in den Kammerspielen. » mehr

Freuen sich, dass bisher alles gut klappte: Die Vorstände der FWR Energiegenossenschaft, Dr. Ulf Willing und Andreas Knappe, sowie Barchfelds Bürgermeister Ralph Groß und Hans Ulrich Nager als Vertreter des Aufsichtsrates (von links). 	Foto: Heiko Matz

17.07.2014

Region

Energiegenossenschaft steht auf eigenen Füßen

Die FWR Energiegenossenschaft, in der auch die Werra-Energie sowie die Gemeinde Barchfeld-Immelborn Mitglied sind, steht nun auf eigenen Füßen. » mehr

14.02.2014

Suhl/Zella-Mehlis

Bestattung ohne Risiko für die Stadtkasse

Der Suhler Stadtrat hat am Mittwochabend über die Beteiligung der Stadt am Bestattungsinstitut "Am Friedhof" beraten. Dabei wurde einstimmig eine "Fiskalisierung" dieser Beteiligung beschlossen. » mehr

Der VG-Chef Rolf Fleischhauer zog Bilanz aus 2013.

23.01.2014

Region

Vision einer Gebietsreform

Für die Orte der Verwaltungsgemeinschaft "Oberes Geratal" kann der VG-Chef Rolf Fleischhauer eine überwiegend positive Bilanz ziehen. Der Ausblick auf das neue Jahr stimmt optimistisch. » mehr

Das Grab von Jayden-Niklas und Felicitas auf dem Suhler Friedhof. 	Foto: frankphoto.de

14.09.2013

Thüringen

"Ich weiß, dass sie auf mich aufpassen"

Am Montag wäre Jayden-Niklas zwei Jahre alt geworden. Statt Kerzen auf dem Geburtstagskuchen wird seine Mutter eine Kerze für ihn und seine kleine Schwester Felicitas ganz im Stillen anzünden. Die bei... » mehr

^