Lade Login-Box.

Artikel zum Thema

BAUMARTEN

Thüringer Förster erproben, wie bislang hier nicht heimische Baumarten mit den sich wandelnden Klimabedingungen in Thüringen zurechtkommen. Foto: Martin Schutt

14.08.2020

Thüringen

Trotz einiger Ausfälle: Guter Versuch mit nicht-einheimischen Bäumen

Die Trockenheit macht den Wäldern zu schaffen. Förster wollen nun ergründen, wie bislang nicht einheimische Baumarten in Thüringen mit dieser Witterung klarkommen. » mehr

Einige Bäume im Stadtwald sind bereits abgestorben. Foto: Stadt Geisa

03.08.2020

Bad Salzungen

Robuste Laubbäume ersetzen tote Fichten

Einen Überblick über den aktuellen Zustand des Kommunalwaldes in den Revieren Rockenstuhl und Geisaer Wald erhielten die Stadträte und Ortsteilbürgermeister der Stadt Geisa bei einer Waldbegehung. » mehr

Ortsteilbürgermeister Burkhard Seifert (links) im Gespräch mit Polier Falko Müller: In der nächsten Woche kommt die Tragdeckschicht auf die "Salzunger Straße" und bis Oktober wird auf den letzten 59 Metern für den Kanalbau noch einmal ausgeschachtet. Ab Mitte Oktober soll der Verkehr wieder rollen. Foto: H. Matz

21.08.2020

Bad Salzungen

Umgebung des Schönsees profitiert vom Straßenbau

Die Arbeiten an der "Salzunger Straße" in Urnshausen, zu der ein Teilstück der B 285 gehört, stehen vor dem Abschluss. Als Ausgleich für das Bauprojekt werden am Schönsee neue Bäume gepflanzt. » mehr

So etwas haben die beiden erfahrenen Forstamtsleiter Lars Wollschläger (links) und Hubertus Schroeter noch nicht erlebt: Die Fichte sieht flächendeckend eher schlecht aus. Die Wälder zu sanieren ist nicht immer möglich. In der jetzigen Situation müssen die vorhandenen Kräfte gebündelt werden. Fotos: K. Wollschläger

30.07.2020

Hildburghausen

Eine Katastrophe

An solche Zeiten kann sich kaum jemand erinnern: Der Borkenkäfer frisst sich durch die Fichtenwälder Südthüringens. Ihn zu stoppen, ist ein Ding der Unmöglichkeit. Dennoch: Die Forstleute kämpfen. » mehr

Diese Esche ist krank geworden

29.07.2020

Thüringen

Thüringenforst macht bei Eschen-Projekt mit

Thüringens Landesforstanstalt beteiligt sich an einem vom Bund mit neun Millionen Euro finanzierten Forschungsvorhaben zur Rettung der Eschen. Es handele sich dabei mit 27 Einzelvorhaben um das größte... » mehr

Wie wird der Thüringer Wald in 20 Jahren aussehen? Das weiß Forstamtsleiter Hubertus Schroeter nicht genau. Doch eine Ahnung hat er. Foto: K. Wollschläger

17.07.2020

Hildburghausen

"Der Thüringer Wald wird sich deutlich verändern"

Der Thüringer (Fichten-)Wald ist nicht mehr das, was er einmal war. Aus dem satten Grün der Berghänge ist längst ein Grün-Rotbrauner Flickenteppich geworden. Schuld ist der Klimawandel und viele klein... » mehr

Jochen Rottenbach, Revierförster im Revier Römhild, nimmt mit Stadträten und Bürgern Waldschäden unter die Lupe.	Fotos: K. Lautensack

16.07.2020

Meiningen

Stadträte nehmen Wald unter die Lupe

Den Wäldern geht es schlecht. Davon konnten sich die Römhilder Stadträte jüngst bei einer Exkursion ins Waldstück "Zeilfelder Haid" im Kommunalwald der Stadt Römhild überzeugen. » mehr

Die Spitze eines Messers zeigt auf einen geteilten Douglasien-Zapfen, in dem sich die Samen befinden. Archivfoto: dpa

16.07.2020

Schmalkalden

Samenspender vom Maßkopf sollen Waldfamilien verjüngen

In den Floh-Seligenthaler Wälder gibt es viele gut gebaute Bäume mit einem stattlichen Behang. Einige davon sind für die Fortpflanzung bestens geeignet. Doch gerade eine sehr begehrte Tannenart ist 20... » mehr

Gerd Schilling ist seit einem Jahr Leiter des Reviers Wasungen. Der Forstingenieur ist zugleich leidenschaftlicher Jäger und bestätigter Schweißhundeführer des Landkreises Schmalkalden-Meiningen. Im Bild ist er zusammen mit seinem Hannoveraner Schweißhund Treff vom Wildgrund zu sehen. Fotos: O. Benkert

03.07.2020

Meiningen

Eine glückliche Fügung

"Es ist ein Traumberuf und mein Traumrevier", schwärmt Gerd Schilling von seinem Job als Revierförster in Wasungen, den er nun schon seit einem Jahr ausübt. Der 33-jährige aus Meiningen-Dreißigacker l... » mehr

Der Praktiker und die Politiker: Forstamtsleiter Karsten Rose (links) im Gespräch mit Mario Vogt (Mitte), CDU-Fraktionsvorsitzender im Landtag, und dem CDU-Landtagsabgeordneten Andreas Bühl. Foto: Andreas Heckel

28.06.2020

Ilmenau

Nicht Corona, sondern der Käfer ist der Schädling

Nicht Corona, sondern der (Borken-)Käfer ist aktuell der größte Feind des Waldes und seines (Forst-) Wirts. » mehr

Fällt die Rinde ab, kommen rußige Stellen am Stamm des Bergahornbaumes zum Vorschein. Foto: Thüringenforst

11.06.2020

Hildburghausen

Rußrindenkrankheit: Neuer Schädling befällt Ahorne

Ein für unsere Breiten neuer Schädling ist in den Wäldern Südthüringens angekommen: Ein Schlauchpilz, der Wärme und Trockenheit liebt und Ahorne befällt. Rußrindenkrankheit ist die Folge. » mehr

Nein, das ist keine Aufnahme aus dem Herbst vergangenen Jahres. So sehen die Buchen im Oberhofer Forstamtsbereich auf einer Höhe von 700 bis 800 Metern tatsächlich jetzt aus. Die Blätter sind erfroren. Ob die Bäume dennoch überleben, hängt von der Witterung der kommenden Wochen ab.

04.06.2020

Suhl/ Zella-Mehlis

Die Buchen hat es eiskalt erwischt

Die Eisheiligen haben ihrem Namen in diesem Jahr alle Ehre gemacht. Den Temperatursturz haben die Buchen im Oberhofer Forstamtsbereich nicht gut verkraftet. Ihre Blätter sind erfroren. » mehr

Blütenstände der Robinie

24.06.2020

Berichte

Die Robinie ist der Baum des Jahres 2020

Die Robinie kann ein schöner Hausbaum sein: Groß genug wird sie und fügt sich gut ins Gartenbild ein. Doch die Baumart macht auch viel Arbeit. Gärtner empfehlen daher eine bestimmte Robinien-Sorte. » mehr

Die Paten werden mit einer Plakette am Baum verewigt.	Foto: Peter Steffen/dpa; Montage: dss

26.05.2020

Ilmenau

Ein Angebot, das Baumpaten nicht ausschlagen können

Die Ilmenauer Stadtverwaltung vergibt ab sofort Baumpatenschaften - und setzt damit das Ergebnis einer Diskussion im WUV-Ausschuss um. Die Regeln für die Patenschaft sind klar definiert. » mehr

Der Bergahorn gehört zu den Arten, die beim Aufforsten eine zunehmend größere Rolle spielen.

22.05.2020

Bad Salzungen

Überall neue Bäume, die sterben: "Das ist kein schöner Anblick"

Die veränderten klimatischen Verhältnisse setzen vielen Bäumen zu. Die Fichte werde sich "langfristig in unseren Breiten ganz verabschieden", sagt der für den Unterbreizbacher Kommunalwald zuständige ... » mehr

Damit die gepflanzten Leckerbissen nicht sofort von Reh- und Rotwild angeknabbert werden, stellt Jens Engelhardt einen Schutz drumherum. Fotos: Bauroth

18.05.2020

Suhl/ Zella-Mehlis

Weißtannen haben’s gern ein wenig schattig

2000 Weißtannen sind in den vergangenen Tagen in die Oberhofer Erde gekommen. Dort, wo eigentlich Schüler und Privatleute hätten pflanzen sollen, mussten nun die Waldarbeiter Hand anlegen. » mehr

Ein ordentliches Frasbild hat der Borkenkäfer auf dem Domberg hinterlassen. Alles, was er kaputtgemacht hat, haben die Mitarbeiter des Thüringenforstes fällen müssen - sehr zum Ärger der Wanderer, die dort eigentlich die schöne und unberührte Natur genießen möchten. Foto: frankphoto.de

10.05.2020

Suhl/ Zella-Mehlis

Zerfledderter Domberg verjüngt sich selbst

Auf dem Domberg sieht es wüst aus. Erst hat der Borkenkäfer gewütet, nun sind es die Mitarbeiter des Thüringenforstes. Das ärgert viele Wanderer. Eine Lösung des Problems ergibt sich aber erst mit der... » mehr

Schwammspinnerraupe.

Aktualisiert am 03.05.2020

Hildburghausen

Eichenwälder werden aus der Luft besprüht

Betreten streng verboten: Ab Montag werden Waldgebiete um Heldburg für 72 Stunden gesperrt sein. Der Thüringenforst geht mit einem Pflanzenschutzmittel aus der Luft gegen den gefräßigen Schwammspinner... » mehr

Brand Wohnhaus Lichte Neue Bäume am Gewerbegebiet

26.04.2020

Suhl/ Zella-Mehlis

Neue Bäume am Gewerbegebiet

Am Gewerbegebiet Hollandsmühle sind neue Bäume gepflanzt worden. Es handelt sich um sogenannte Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen, weil auf dem Gelände im Bereich des Lubenbachs bei den Erschließungsarbe... » mehr

Die jungen Bäume waren für eine öffentliche Baumpflanzaktion bestimmt, die abgesagt werden musste. Mitarbeiter des Kindergartens in Gumpelstadt sprangen spontan als Helfer ein. Fotos (3): Heiko Matz

24.03.2020

Bad Salzungen

Aktion: Bäume pflanzen statt Kinder hegen

Mitarbeiter des Gumpelstädter Kindergartens haben mit Försterin Antje Jarski Küstentannen gesetzt. Die jungen Bäume waren eigentlich für eine öffentliche Pflanzaktion bestimmt, die jedoch wegen der Co... » mehr

Im vergangenen Jahr hat unter anderem der Borkenkäfer große Schäden verursacht. Foto: Daniel Karmann/dpa

02.03.2020

Ilmenau

3200 Festmeter Schadholz durch Käferbefall

Die aktuellen klimatischen Bedingungen machen dem Stadtwald zu schaffen. Heiße Sommer und milde Winter spielen Schädlingen in die Karten. Auch für dieses Jahr ist keine Entwarnung in Sicht. » mehr

Fichte

17.02.2020

Bauen & Wohnen

Bäume auf Privatgrundstücken sind oft geschützt

Bäume darf man nicht einfach fällen - selbst wenn sie auf dem eigenen Grundstück stehen. Wer dennoch zur Säge greifen will, sollte sich im Vorfeld erkundigen. » mehr

Für den Bau eines neuen Hochbehälters an der Helenenhöhe werden die Schwarzkiefern ringsum gefällt. Das Holz soll dann für den Bühnenbau verwendet werden. Foto: M. Hildebrand-Schönherr

14.02.2020

Meiningen

Gefällte Schwarzkiefern sollen für Bühnenbau verwendet werden

Für den Bau eines neuen Wasserhochbehälters an der Helenenhöhe in Meiningen müssen etliche Bäume weichen. Die gefällten Schwarzkiefern sollen für den Bühnenbau verwendet werden. » mehr

Revierförster Wolfgang Meiners berichtete im Gemeinderat über die Situation des gemeindlichen Forsts. Hitze und Trockenheit hätten ihren Tribut gezollt - und seien auch 2020 noch nicht ausgestanden.	Archivfoto: Christian Licha

12.02.2020

Thüringen

Waldböden leiden auch im Winter unter Trockenheit

Die Böden in Thüringens Wäldern leiden auch im Winter weiter unter Dürre. Vor allem im Holzland, im Thüringer Becken und im Schiefergebirge sei es immer noch extrem trocken, teilte der Landesbetrieb T... » mehr

16.01.2020

TH

Der Wald der Zukunft

"Bäume im Klimastress" - am Donnerstag, 19.40 Uhr, auf Arte gesehen » mehr

20.11.2019

Region

Mit dem Harvester gegen die Nervensäge Borkenkäfer

Mit jedem Fuder verlässt nicht nur Holz den Brotteroder Stadtwald. Ganz nebenbei werden auch Borkenkäfernester abtransportiert. Förster und Waldarbeiter finden immer wieder befallene Fichten. » mehr

Thomas Schmidt (rechts) weist Ortsteilbürgermeister Holger Frankenberg (links) und David Gimm auf Baumschäden hin. Foto: Marina Hube

13.11.2019

Region

Im Morbacher Park müssen Bäume weichen

Um sich einen Überblick zu verschaffen, wie es um die Buchen im Morbacher Park in Geraberg bestellt ist, lässt die Landgemeinde ein Baumgutachten fertigen. Erste Untersuchungen geben vielen Bäumen kei... » mehr

Forstamtsleiter Hubertus Schroeter, Mirolin Labai von der Spezialfirma und Revierförster Lars Brückner besprechen die Lage.

05.11.2019

Region

Fällen, bevor etwas passiert

Vorbeugen ist besser als heilen. Nach diesem Grundsatz handelt das Forstamt Schönbrunn beim Holzeinschlag am Hang des Steinbergs bei Schönbrunn. Bäume, die zur Gefahr werden könnten, müssen weichen. » mehr

Marcus Lange (Stiftung Naturschutz Thüringen), Landrat Thomas Müller, Milch-Land-Chef Silvio Reimann und Zweckverbandsgeschäftsführer Stefan Beyer beim Vorort-Termin in der "Leite" bei Harras. Dort werden wertvolle Kalkmagerrasenflächen entbuscht. Fotos: S. Ittig

30.10.2019

Region

Mehr Luft für den Kalkmagerrasen

Der Bereich der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze heißt heute Grünes Band, weil sich dort seltene und bedeutsame Biotope erhalten haben. Um deren Pflege kümmern sich mehrere Partner. » mehr

Alexander Leyh (32), hier mit Sohn Richard auf der Wuhlheide, ist gebürtiger Springstiller und wird der neue Revierförster in Viernau. Foto: fotoart-af.de

24.10.2019

Region

Jung, dynamisch, berufserfahren: Neuer Revierförster in Viernau

Ab 1. Januar übernimmt Förster Alexander Leyh das Viernauer Revier. Der 32-Jährige stammt aus Springstille und freut sich, bald wieder in der Heimat arbeiten zu können. » mehr

Robinienblüte

24.10.2019

Deutschland & Welt

Schönheit mit Abstrichen: Robinie ist Baum des Jahres 2020

Auch Bäume polarisieren. Die Robinie kann dem Klimawandel Paroli bieten. Doch wo sie wächst, bekommt manch andere Pflanze Probleme. » mehr

Forstamtsleiter Ansgar Pape (Dritter von links) und seine Mitarbeiter vermittelten den praktizierenden und angehenden Grünen-Politikern Dirk Adam, Elias Bohn, Andreas Hundertmark und Anton Hofreiter (Zweiter bis Sechster von links) ein drastischen Bild der Lage im Forst. Foto: Werner Kaiser

18.10.2019

Region

Im Forst gibt es nichts zu beschönigen

Für eine Informationstour zum Zustand der Wälder hatte sich der Direktkandidat der Bündnisgrünen im Landtagswahlkreis Wartburgkreis I Andreas Hundertmark beim Forstamt Marksuhl angemeldet. » mehr

Beim ersten Blick auf die Wälder um Schwallungen scheint alles in Ordnung. Doch der Schein trügt, in der Schwallunger und Eckardtser Flur gibt es arge Probleme.

14.10.2019

Region

Kritische Momentaufnahme

„Aktionismus ist überhaupt nicht angesagt“, meinte Revierförster Frank Erbe. Wohlüberlegtes Handeln, im Wissen um den schlechten Zustand des Waldes, sei sehr wohl gefragt, sagte er den Schwallunger Ge... » mehr

Die Allee in der Ruhlaer Straße soll von den Mitglieder der neuen Arbeitsgruppe in Augenschein genommen werden. Foto: Heiko Matz

09.10.2019

Region

Experten nehmen sich Alleen vor

In Bad Liebenstein gibt es seit Kurzem eine Arbeitsgruppe "Alleen". In dieser sollen detaillierte Empfehlungen für die Stadt erarbeitet werden, wie mit den Straßen und Wege säumenden Baumreihen künfti... » mehr

Kahle Stellen: Wie hier bei Fambach (Schmalkalden-Meiningen) tragen die Wälder in Thüringen vielfach solche Wunden. Das Schadholz musste schnellstmöglich aus dem Wald heraus. Fotos: Birgitt Schunk

30.09.2019

Thüringen

Wald-Katastrophe: "Behalten Sie die Nerven!"

Die Schäden an Buche und Fichte sind enorm - die Waldbauern stehen mit dem Rücken zur Wand. Förderprogramme gibt es, doch die taugen nur für Friedenszeiten, sagen sie. » mehr

Schäden an Kastanie

29.09.2019

Deutschland & Welt

IUCN: Etwa die Hälfte der europäischen Baumarten bedroht

In den europäischen Städten und Wäldern sind mehr als die Hälfte der Baumarten bedroht. Ursache sind unter anderem Klimawandel, Städtebau, Krankheiten. Die Rosskastanie wird von anderer Seite gefährde... » mehr

Hier hat die Natur das Wiederaufforsten übernommen: Der Leiter des Forstamtes Heldburg, Lars Wollschläger, zeigt eine kleine Kiefer. Foto: Martin Schutt/dpa

19.09.2019

Thüringen

Zwölf Baumarten eignen sich für die Wiederaufforstung

Noch in diesem Jahr sollen Hunderttausende durch Trockenheit und Borkenkäferbefall geschädigte Bäume aus den Wäldern Thüringens entfernt werden. Nun gibt es erste Pläne, wie es danach weitergehen soll... » mehr

Mutterschutz: Forstministerin Birgit Keller (Bildmitte) bei der Exkursion hinter einer Weißtanne, die vor fünf Jahren gesät, nun unter dem Schutzdach alter Bäume aufwächst.	Fotos:frankphoto.de

18.09.2019

Region

Neuer Wald wächst unter altem Dach

Natürliche Verjüngung, pflanzen und säen: Mit diesen drei Strategien wird im Forstamtsbereich Heldburg der Wald zu einem klimastabilen Mischwald umgebaut. » mehr

40 ungarische Gäste schauen in den Wäldern um Heldburg an, wie Waldumbau mit Eiche geht. Foto: ThüringenForst

03.09.2019

Region

Libanonzeder, Griechische Tanne und Silberlinde ?

In Zeiten des sich rasch verändernden Klimas ist Erfahrungsaustausch enorm wichtig. Thüringens und Ungarns Förster pflegen diesen. Kürzlich waren 40 Ungarn zu Gast in Thüringens Wäldern. » mehr

Was wächste denn da? Landwirtschaftsministerin Birgit Keller (Mitte, Corinna Geißler (links), Leiterin des Forstlichen Forschungs- und Kompetenzzentrum Gotha, und Jörn Ripken, Vorstand bei Thüringen-Forst, besichtigen eine Versuchsfläche zur Klimaanpassung. Fotos: Martin Schutt/dpa

30.08.2019

Thüringen

Zuwanderer beim Waldumbau willkommen

Auch beim Waldumbau wird es ohne Zuwanderung nicht gehen. Die Förster testen daher, welche fremdländischen Baumarten den Wald in Thüringen für den Klimawandel fit machen. » mehr

Wald

29.08.2019

Thüringen

Exotenbäume sollen Thüringens Wälder klimarobuster machen

Silberlinde, Hemlocktanne, Orientbuche und Co.: Baumarten aus wärmeren Gefilden sollen dabei helfen, Thüringens Wälder für künftige Klimabedingungen zu rüsten. » mehr

Der Waldumbau, durch Aufforstungen und Naturverjüngung, ist auf jeden Fall ein längerer Prozess. Archivfoto: Silke Wolf

09.08.2019

Region

Liebetrau: Mehr dürreverträgliche Baumarten in den Wald

Die CDU-Landtagsabgeordnete Christina Liebetrau aus Rotterode will sich im politischen Geschäft verstärkt um die Themen Forstwirtschaft und Tourismus kümmern. Gerade für den Wald kommt es derzeit näml... » mehr

Informationen aus erster Hand: Revierleiter Robert Becker berichtete detailliert. Foto: Sigrid Nordmeyer

08.08.2019

Meiningen

Zeder und Pinie lassen grüßen

Um den Wald steht es weltweit schlecht, der Neubrunner Forst macht da keine Ausnahme. Revierleiter Robert Becker nahm in seinem Bericht über den aktuellen Stand kein Blatt vor den Mund. » mehr

26.07.2019

TH

Hitze und Borkenkäfer machen Wäldern zu schaffen

Erfurt - Die Thüringer Waldbesitzer erwarten wegen der Dürre und der Borkenkäfer-Plage hohe wirtschaftliche Verluste. » mehr

Der Heldburger Forstamtsleiter Lars Wollschläger sieht, dass alle Bäume extrem unter der Trockenheit leiden. Nun beginnt auch die Eiche zu wanken. Ein Schädling nach dem anderen setzt ihr zu. Fotos (2): K. Wollschläger.

Aktualisiert am 22.07.2019

Region

Die Eiche beginnt zu wanken

Wer mit offenen Augen durch die Natur geht, der hat‘s längst erkannt: Dem Wald geht es alles andere als gut. Nicht nur die Fichten sterben wie die Fliegen. Mittlerweile geraten auch sicher geglaubte L... » mehr

Im Madrider Retiro-Park

17.07.2019

Reisetourismus

Madrids «Ahuehuete» gefiel schon Napoleon

Die Madrilenen nennen ihn ehrfürchtig den «Großvater» unter den Tausenden Bäumen des Retiro-Parks. Seit Jahrhunderten wacht eine aus Mexiko stammende Sumpfzypresse über die wohl schönste Grünanlage de... » mehr

Dank Fällsimulator im überdachten Bereich des im Juni 2016 eingeweihten Werkstattgebäudes lassen sich auf dem FBZ-Gelände wichtige praktische Ausbildungsinhalte trainieren.

12.07.2019

Region

Gute Nachrichten in schwierigen Zeiten

Abseits vom derzeit schweren Tagesgeschäft, dem Kampf gegen den Borkenkäfer, übergab die Landesforstanstalt Donnerstagvormittag offiziell den sanierten Außenbereich des Forstamtes Gehren als letzten T... » mehr

Auch im Revier von Förster Jens Freiberger (zweiter von rechts) war die Gruppe ungarischer Forstleute unterwegs.

02.07.2019

Region

Zu Besuch im Eichenwald

Eine Gruppe ungarischer Forstleute war zu Gast in Thüringer Wäldern. Im Forstamt Heldburg informierten sich die Gäste über Themen wie Dauerwald und Eichenanbau. » mehr

Der Kugelahorn

01.07.2019

dpa

Diese Bäumen spenden auch im Kleinstgarten Schatten

Menschen mit kleinen Gärten verzichten oft auf Bäume. Der Grund: die Pflanzen nehmen im Garten oft einfach zu viel Platz weg. Abhilfe schaffen hier kleinwüchsige Bäume. » mehr

Revierförsterin Antje Jarski steht auf einer der Kahlflächen im Moorgrund-Gemeindewald. Die neu gepflanzten Bäume können nicht einfach sich selbst überlassen werden. "Sie müssen mindestens einmal im Jahr gepflegt werden", sagt sie. Fotos: Heiko Matz

31.05.2019

Region

Managerin des Wiederaufbaus

Nach dem sturmreichen Jahr 2018 hat im Gemeindewald des Moorgrundes die Aufforstung begonnen. Revierförsterin Antje Jarski sieht sich dabei als "Managerin des Wiederaufbaus". » mehr

Am Lubenbach, auf Höhe der Talstraße 50, sind Dutzende Bäume gefällt worden, um Platz zu machen für eine Stützmauer und schließlich den Neubau des Fachmarktzentrums. Nachpflanzungen sind bereits geplant. Foto: Michael Bauroth

23.05.2019

Suhl/Zella-Mehlis

Mehr grüne Qualität statt Wildwuchs

Nach dem Kahlschlag wird es nun wieder Grün am Lubenbach. 36 Bäume und 21 Sträucher müssen in die Erde. Weil der Platz hinter dem geplanten Fachmarktzentrum in der Talstraße aber knapp ist, wird auch ... » mehr

Bürgermeister Richard Rossel und Geschäftsführer der Schutzgemeinschaft, Tobias Söllner, haben gemeinsam mit Rainer Kammbach, Falko Leue und Samuel Hennig von der Baumschule Kammbach aus Kloster Veßra (von links) den Spaten in die Hand genommen und die Elsbeere gepflanzt. Fotos (2): frankphoto.de

17.04.2019

Suhl/Zella-Mehlis

Elsbeere, Mispel und Kaiserlinde: Essbar und tolerant

Anlässlich des Tages des Baumes wurden am Mittwoch in der Stadt gemeinsam mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald vier Bäume gepflanzt. Kaiserlinde, Mispel und Elsbeere bereichern die Baum-Vielfalt. » mehr

^