Topthemen: GebietsreformThüringer helfenSerie: Alles geregelt?Serie: Aktiv und gesundFußball-Tabellen

Regionalsport

Weltmeister nominiert für ein Goldenes Huhn

Sascha Benecken und Toni Eggert sind für die Goldene Henne 2017 nominiert. Eine große Ehre für die Rennrodel-Weltmeister aus Suhl und dem Harz.



Mittendrin statt nur dabei: Toni Eggert und Sascha Benecken zwischen Toni Kroos und Nico Rosberg.	Screenshot: MDR
Mittendrin statt nur dabei: Toni Eggert und Sascha Benecken zwischen Toni Kroos und Nico Rosberg. Screenshot: MDR  

Wenn man ehrlich ist, dürften wir unter normalen Umständen überhaupt keine Chance haben, ganz vorn zu landen. Wir sind vielleicht Personen des öffentlichen Lebens", sagt Sascha Benecken. Er zögert, ehe er weiterredet. Aber gleich so von Interesse, dass er und sein Rennrodel-Doppelpartner Toni Eggert nun für die "Goldene Henne 2017" nominiert sind? Gibts doch nicht. Doch doch, es ist wahr, die beiden amtierenden Weltmeister, in Innsbruck hatten sie Ende Januar ihren lange ersehnten ersten großen Titel geholt, und Gewinner des Gesamtweltcups stehen für Deutschlands größten Publikumspreis zur Wahl. So jedenfalls bezeichnen die ostdeutsche Zeitschrift Super Illu, der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR und der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) ihre alljährlich vergebenen goldenen Hühner, die sich medial immer größerer Beliebtheit erfreuen. "Es ist eine große Ehre für uns, nominiert zu sein", so Sascha Benecken, der Mann vom Rodelteam Suhl.

Qual der Wahl

Sie sind im Gespräch. Und damit dort, wo der Rennrodelsport, außerhalb Südthüringens und Sachsens vielleicht, nicht allzu oft ist. Das weiß auch Benecken. "Die Goldene Henne", sagt er , "ist etwas, worüber man spricht." Über einen Schauspieler, der fünfmal für den Oscar nominiert war, ihn aber nie bekam, spreche man schließlich auch. Nun wollen sich Sascha Benecken und sein Vordermann Toni Eggert natürlich nicht mit Hollywood-Größen vergleichen, vielmehr die Aufmerksamkeit, die sie gerade erfahren, das Interesse für ihren Sport und sie als Menschen, als Persönlichkeiten, mitnehmen.

Am vergangenen Samstag hatte Sascha Benecken von der Henne-Nominierung erfahren, Toni Eggert hatte ihm die tolle Nachricht, versehen mit einem ganz großen Smiley, geschickt. Benecken: "Mit so etwas rechnet man ja nicht." Dagegen kein Anruf vom MDR, wie man eigentlich vermuten würde.

Nun heißt es für die beiden Rennrodler, alle Freunde, Bekannten, Familienmitglieder, Vereinskollegen zu mobilisieren, um möglichst viele Stimmen zu sammeln. Schnell muss es gehen, das Voting läuft nur noch bis zum 26. Juli. Die "Konkurrenz" jedenfalls ist groß. In der Kategorie Sport sind neben Eggert/Benecken auch Fußball-Weltmeister Toni Kroos, Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg, die Nordischen Kombinierer Eric Frenzel und Johannes Rydzek, Biathletin Laura Dahlmeier oder Fußball-Bundesligist RB Leipzig unter jenen, die zur Wahl stehen. In der Kategorie Entertainment können sich die Zuschauer und Leser etwa für Moderatorin Andrea Kiewel oder Fernsehkoch Horst Lichter entscheiden. Mit der Kelly Family, Kerstin Ott oder Mark Forster ist die Qual der Wahl in der Kategorie Musik nicht minder schwer, genau wie übrigens beim "Schauspiel", wo sich Prominente wie Wotan Wilke Möhring, Senta Berger oder Henry Hübchen tummeln und auf die Goldenen Hühner hoffen.

Die "Goldene Henne" ist nach der im Jahr 1991 verstorbenen Entertainerin und Schauspielerin Helga Hahnemann benannt, die vor allem in den neuen Bundesländern als "Big Helga" oder "Henne" bekannt war. Die Gala samt Preisverleihung, moderiert von Kai Pflaume, findet am 13. Oktober dieses Jahres in der Messehalle eins in Leipzig statt. Sascha Benecken und Toni Eggert jedenfalls hätten Zeit an jenem Freitag, der Startlehrgang am Königssee beginnt erst tags darauf ...

Hier können Sie abstimmen:

Autor

Claudia Fehse
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 07. 2017
15:33 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Andrea Kiewel Eric Frenzel Johannes Rydzek Kai Pflaume Laura Dahlmeier Mitteldeutscher Rundfunk Nico Rosberg Rundfunk Berlin-Brandenburg Sascha Benecken Senta Berger The Kelly Family Toni Kroos
Suhl
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Für den Umbau ist alles gerüstet, aber die Arbeiten ruhen. Foto: VfB Suhl

13.07.2017

Bei Suche nach VfB Spielstätte ist CCS-Variante wieder auf dem Tisch

Beim VfB Suhl läuft die Suche nach einer geeigneten Spielstätte für die neue Saison auf Hochtouren. » mehr

Ärger: Die Umbauarbeiten der Sporthalle "Wolfsgrube", der Heimspielstätte des VfB Suhl, verzögern sich erheblich. Foto: frankphoto.de

11.07.2017

"Wolfsgrube" bis zum Jahreswechsel dicht

Volleyball-Bundesligist VfB Suhl muss sich mindestens bis zum Jahresende eine neue Spielstätte suchen. Bautechnische Probleme bei der Deckenanhebung verzögern den Fertigstellungstermin beim Umbau der Sporthalle enorm. » mehr

Verkäuferin statt Sportschützin: Nadine Messerschmidt hilft im Imbisswagen ihrer Eltern. Foto: König

06.07.2017

Vielleicht wird es ja ein Christkind

Skeet-Schützin Nadine Messerschmidt legt aus schönem Grund eine sportliche Pause ein: Sie ist schwanger. » mehr

Volltreffer mit 15 Jahren: Anna Jashen gewinnt Silber und Bronze. Foto: Eisert

27.06.2017

Eine 15-Jährige schießt den Vogel ab

Der dritte Wettkampftag der Junioren-Weltmeisterschaften in Suhl wird ein Volltreffer für Gastgeber Deutschland. Mit dem Gewehr gewinnt Team-Kücken Anna Janshen Silber. Kritik gibt es am Zeitplan. » mehr

Manchmal passieren die spannendsten Geschichten nicht auf, sondern neben dem Platz - wie die von Gerd Rossignol (links): Seine Netzhaut stirbt langsam ab. In ein paar Jahren wird er erblindet sein. Bis dahin will er Fußballspiele sehen. So viele wie möglich. Kumpel Klaus Lang ist dabei sein ständiger Begleiter. Foto: Tischer

20.06.2017

So lange Fußball gucken wie es geht

Noch ein paar Jahre bleiben Gerd Rossignol, dann ist er blind. Bis dahin will der Odenwälder so viele Fußballspiele wie möglich noch sehen. Eines seiner Projekte: Alle ehemaligen DDR-Oberliga-Vereine besuchen. Jetzt war ... » mehr

Internationales Flair: Die Waffenstadt Suhl ist in den kommenden Tagen abermals Ausrichter von hochkarätigen Schießsport-Wettbewerben.

20.06.2017

Suhl, die zweifache WM-Stadt - über 600 Schützen zu Gast

Über 600 Schützen aus 65 Ländern kämpfen ab Samstag um Gold, Silber und Bronze. Gleich zwei Weltmeisterschaften finden parallel statt: Der Titelkampf im Target-Sprint und die Junioren-WM mit Gewehr und Pistole. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kind stürzt in Werra

Kind stürzt von Brücke | 17.07.2017 Eisfeld
» 13 Bilder ansehen

Radio Doria in Merkers

Radio Doria | 16.07.2017 Merkers
» 9 Bilder ansehen

Colours of Sound

Colours of Sound | 16.07.2017 Wolfgang Benkert
» 34 Bilder ansehen

Autor

Claudia Fehse

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 07. 2017
15:33 Uhr



^