Topthemen: GebietsreformThüringer helfenNSU-ProzessSerie: Alles geregelt?Serie: Aktiv und gesundFußball-Tabellen

Lokalsport Meiningen

Es müssen wieder Punkte her

Wiedergutmachung ist für die Landesklassen-Fußballer der SG Herpf/Helmershausen das große Ziel. Beim 1. Suhler SV wollen sie sich für die Hinrunden-Schlappe und die Niederlage vom vergangenen Wochenende revanchieren.



Wichtige Zweikämpfe: Mit "Haken und Ösen" versucht der Herpfer Julian Michael Heß, sich den Brotteröder Robert Fuchs vom Leib zu halten.	Foto: Paura
Wichtige Zweikämpfe: Mit "Haken und Ösen" versucht der Herpfer Julian Michael Heß, sich den Brotteröder Robert Fuchs vom Leib zu halten. Foto: Paura  

Meiningen - Die Begegnung der Herpfer wird am Samstag um 15 Uhr angepfiffen. Einen Tag später zur selben Zeit bestreitet der VfL Meiningen sein Heimspiel gegen Siebleben.

1. Suhler SV -

SG Herpf/Helmershausen

Noch sehr groß ist die Enttäuschung bei Trainer Mike Noack über das verlorene Spiel gegen Brotterode. "Das war die dritte Niederlage in Folge. Unser kleiner Aufschwung ist schon wieder verpufft", so Noack, der auch Unverständnis über die Ansetzung am Ostersonntag äußerte. "Es gibt noch ein leben neben dem Fußball. Wir wollten das Spiel verlegen, aber Brotterode hat nicht zugestimmt. So haben acht Spieler gefehlt", erläutert Noack. Dieses Problem haben die Herpfer am Samstag nicht, wo Noack bis auf Möhring voraussichtlich alle Spieler an Bord hat. Dennoch sind die Gäste in Suhl nicht chancenlos, obwohl dort zuletzt nur selten etwas zu holen war. "Wir müssen unsere Defensive stabilisieren, die Zweikämpfe annehmen und gewinnen. Nur so können wir den Gegner vom Tor fernhalten", stellt der SG-Trainer klar. "Über unser Umkehrspiel mit unseren schnellen Spitzen wollen wir uns dann Chancen erarbeiten." Die Herpfer wissen, dass sie längst nicht aller Sorgen ledig sind. "Wer auf unsere kommenden Gegner schaut, dem wird schnell klar, dass wir punkten müssen, sonst hängen wir unten fest", so Noack.

VfL Meiningen - SG Siebleben

"Es wird Zeit, dass wir mal wieder einen Dreier holen. Die Ergebnisse zuletzt entsprachen nicht unseren spielerischen Leistungen. ", sagt Meiningens Trainer Mike Beßler. "Wir hatten oft einfach nicht das nötige Glück auf unserer Seite." Mit 29 Punkten rangiert Meiningen einen Platz, aber fünf Zähler vor dem Gegner. Der ist so etwas wie die Diva der Staffel mit zuletzt recht schwankenden Leistungen. "Ich habe viel Respekt vor der Mannschaft. Mir ist es unverständlich, warum Siebleben so weit unten in der Tabelle steht", sagt der VfL-Trainer. Seine Mannen werden dennoch guten Mutes an die Aufgabe herangehen, diesen Kontrahenten auf Distanz zu halten. Das gilt, auch wenn Beßler derzeit einige Personalsorgen plagen. Landgraf und Kunze sind gesperrt, Genssler ist im Urlaub. Hinter dem Einsatz von Fehringer, Abt (beide angeschlagen) und Sausemuth (Arbeit) stehen derzeit noch große Fragezeichen. Beßler setzt deswegen auf seinen breiten Kader und die Jugend. Er hat Vertrauen in die Nachwuchsakteure.

Autor
Ralf Ilgen

Ralf Ilgen

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 04. 2017
10:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Aufschwung Landgräfinnen und Landgrafen Niederlagen und Schlappen Trainer und Trainerinnen Äbtissinen und Äbte
Meiningen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Meiningens Marcel Willmann (r.) will den Ball im Duell mit dem Viernauer Konrad Jahn behaupten.	Foto: Ilgen

27.03.2017

Unerwartete Niederlage für den VfL

Der VfL Meiningen verliert in der Fußball-Landesklasse das Duell der Tabellennachbarn gegen den FSV Viernau knapp 0:1. » mehr

Zwölf Meter durch die Luft geflogen

25.03.2017

Zwölf Meter durch die Luft geflogen

Ehrensache - mit dieser Serie würdigen wir die Arbeit von Trainern und Übungsleitern, die einen Großteil ihrer Freizeit dem Nachwuchssport widmen. Heute steht Birgit Eicke vom TSV Meiningen im Fokus. » mehr

Hennebergs Tim Lehmann (vorn) im Kampf um den Ball.	Foto: Scheidler

20.02.2017

Niederlage in ansprechendem Spiel

Meiningen - Im einem Fußball-Testspiel unterlag der Kreisoberligist SG Henneberg/Hermannsfeld dem fränkischen Vertreter FC Bayern Fladungen auf dem Meininger Kunstrasenplatz » mehr

Die Meininger Mädels freuen sich mit ihrem Trainer über den Hallen-Landesmeistertitel.	Foto: privat

17.01.2017

Der Titel geht nach Meiningen

Souverän gewinnen die C-Juniorinnen des ESV Lok Meiningen den Landesmeistertitel im Futsal. Bei der Endrunde bleiben sie ohne Punktverlust. » mehr

TSV-Garde: Die Mädchen der P3/4 - Stella, Tamina, Fee-Sarah, Jule und Ida

20.06.2017

Greta stürmt auf das zweite Treppchen

Meiningen - Die letzten Landeseinzelmeisterschaften (LEM) 2017 enden für den TSV Meiningen mit einem großartigen Erfolg. Die zehnjährige Greta Mühlhans machte es ihrere Schwester Emelie nach und gewann die Silbermedaille... » mehr

Haino - das 24er Maskottchen.

19.06.2017

Noch sechs Tage bis zur "Kappe"

Meiningen - "An die Kappen, fertig, los!" - heißt es in wenigen Tagen im Rahmen des 20. Meininger 24-Stunden-Schwimmens am Freizeitzentrum Rohrer Stirn. Am Samstag, 24. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Feel The Rhythm Open Air Veilsdorf

Elektronik Open Air Veilsdorf | 24.06.2017 Veilsdorf
» 64 Bilder ansehen

target sprint jedermann

Weltmeisterschaft Target Sprint | 25.06.2017 Suhl
» 28 Bilder ansehen

zumba_weltrekord

Zumba unter Tage | 24.06.2017 Merkers
» 92 Bilder ansehen

Autor
Ralf Ilgen

Ralf Ilgen

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 04. 2017
10:48 Uhr



^