Topthemen: GebietsreformThüringer helfenSerie: Alles geregelt?Serie: Aktiv und gesundFußball-Tabellen

Lokalsport Bad Salzungen

Kaltennordheim mit knappem Testspielsieg

Schwallungen - Im Rahmen des Schwallunger Sportfestes gastierte Fußball-Landesklassevertreter Fortuna Kaltennordheim im Werrasportpark und konnte das Freundschaftsspiel gegen die Gastgeber knapp mit 4:3 für sich entscheiden.



Energisch versucht der Kaltennordheimer Christian Dittmar (gelbes Trikot), seinen Schwallunger Gegenspiel vom Ball fernzuhalten. Foto: Matz
Energisch versucht der Kaltennordheimer Christian Dittmar (gelbes Trikot), seinen Schwallunger Gegenspiel vom Ball fernzuhalten. Foto: Matz  


Ehe Schiedsrichter Chris Hollandt die Partie anpfiff, wurde mit Ronny Heß, der seit 1997 für den FC kickt, ein echtes Urgestein verabschiedet. Beide nicht in Bestbesetzung angetretenen Mannschaften ließen es zunächst gemächlich angehen. Nach einer Viertelstunde kamen dann die Rhöner besser in Tritt und wurden leicht feldüberlegen. Mit schnellen, druckvollen Angriffen über die Außen erarbeiteten sie sich einige Torchancen, aber erst nach einer halben Stunde konnten sie diese in Zählbares ummünzen, als Christian Dittmar nach einem Freistoß die Führung besorgte (0:1/13.). Sieben Minuten später überraschte William Heß Schwallungens Torhüter Manuel Wolf mit einem platzierten 30-Meter-Schuss und erhöhte auf 0:2 (38.). Vom FC kam in der Offensive im ersten Abschnitt so gut wie gar nichts. Das Aufbauspiel war zu fehlerbehaftet, ideenlos und ungenau, so dass der Chancenzettel bis zur Pause blank blieb.

Das sollte sich mit Wiederanpfiff deutlich ändern. Sofort übernahm der Kreisoberligist die Initiative und übte Druck auf das Kaltennordheimer Tor aus. Dabei gelang Andi Scharfenberg mit einem Drehschuss aus Nahdistanz der Anschlusstreffer (1:2/56.). In der Folge zeigte auch Kaltennordheims Defensivabteilung um den Ex-Schwallunger und Spielertrainer Andy Möller einige Abstimmungsprobleme und musste wenige Minuten später nach guter Vorarbeit von Florian Motz den Ausgleich durch Lorenz Idjaschak hinnehmen (61.).

Danach fingen sich die Gäste wieder, konterten geschickt und gingen in der 67. Minute durch Christian Dittmars zweiten Treffer erneut in Führung. Die hatte aber nur zwei Minuten Bestand, denn dann konnte auch Lorenz Idjaschak nach einem kapitalen Schnitzer vom Gästetorhüter sein zweites Tor erzielen und den Spielstand wieder auf Anfang stellen (3:3/69.).

Weitere Gelegenheiten hüben wie drüben blieben ungenutzt, so dass sich alles schon auf ein insgesamt gerechtes Remis eingepegelt hatte, als Schiedsrichter Hollandt in der letzten Spielminute noch einen diskussionswürdigen Strafstoß gegen die Platzherren verhängte. Marcus Eisenbach trat an und versenkte das Leder zum knappen 3:4-Sieg für die höherklassig spielenden Gäste. fd

 

Schwallungen: Erbe; Hartung, Idjaschak, Motz, Schneider, A. Bachmann, Günther, Schrumpf, Heß, Scharfenberg, Albrecht, (Stützer, Jäger, Döhrer).

Kaltennordheim: Wolf; Möller, Giesler, Zipperer, Markert, Trabert, Fischer, Dittmar, Wichler, Heß, Orf, (Eisenbach).

Chris Hollandt (Trusetal) - 50 - 0:1 Dittmar (31.), 0:2 Heß (38.), 1:2 Scharfenberg (56.), 2:2 Idjaschak (61.), 2:3 Dittar (67.), 3:3 Idajaschak (69.), 3:4 Eisenbach (90. Foulstrafstoß).

Autor

Frank Dietzel
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 07. 2017
19:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Andreas Möller Sportfeste
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Vor einer guten Kulisse zeigten sowohl die Erfurter (rote Trikots) als auch die Aktiven der Rhönauswahl Angriffsfußball.

23.07.2017

Zuschauer sehen nicht nur schöne Tore

Die Traditionsmannschaft des FC Rot-Weiß Erfurt stellt sich zum Sportfest in Weilar vor. Beim 5:4-Sieg der einstigen Oberligahelden aus der Blumenstadt gegen eine Rhönauswahl sehen die über 200 Zuschauer schöne Tore und ... » mehr

Freuten sich über den 2:2-Ausgleich: Die Landesklassenspieler der SG Kaltennordheim/Fischbach. Foto: Matz

06.06.2017

Ein ganz wichtiger Zähler für die Fortuna

Kaltennordheim - In diesem sehr intensiv geführten Landesklasse-Nachholespiel errang Fortuna Kaltennordheim einen wichtigen Punkt im Ringen um den Klassenverbleib. » mehr

Mit neuen Trikots zum Pokalsieg? Ganz egal, ob die Ulstertaler ihre neuen Trikots überstreifen oder in ihren traditionellen himmelblauen Hemden antreten, das Ziel bleibt das gleiche. Sie wollen den Kreispokal mit bringen und dazu drückt natürlich auch der Trikotsponsor, der Massivhaushersteller Heinz von Heiden, seinen Männern natürlich fest die Daumen. Foto: fsv

02.06.2017

Pokalfieber und Punktepflicht

Gleich zwei hiesige Fußballmannschaften fiebern ihrem Kreispokal-Finalspiel am Samstag in Mihla entgegen. In der Fußball-Landesklasse ist die SG Kaltennordheim/Fischbach zu Hause gefordert. » mehr

Typische Szene im Spiel Schweina gegen Martinroda: Nicht nur gedoppelt, sondern gleich von drei Schweinaern "umzingelt": Rene Heger (l.), Patrick Fischer (hinten) und David Arnold umringen den Martinrodaer Christopher Seel. Foto: Matz

27.05.2017

Glücksbrunner Krimi-Wochen

Mit einem 2:1-Heimsieg gegen den FSV Martinroda sammelt Schweina in der Fußball-Verbandsliga drei wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Am heutigen Samstag empfängt die Elf von Olaf Gabriel die Reserve aus Nordhausen. » mehr

Der Kaltennordheimer Kapitän Thomas Markert (vorn l.) und der Borscher Lothar Hohmann streiten um den Ball. Im Hintergrund beobachten Daniel Storandt (l.) und Tobias Becker die Szene. Foto: Heiko Matz

22.05.2017

Gastgebern verging Hören und Sehen

Mit 5:1-Toren fegte der Spitzenreiter der Fußball-Landesklasse, die SG Borsch, den gastgebenden Gegner SG Kaltennordheim vom Platz. » mehr

Ein Gerangel um den Ball wird es nicht nur bei den Schweinaern (in Weiß, hier gegen Altenburg) geben, sondern auch bei den anderen Mannschaften aus der Region, insbesondere den abstiegsbedrohten. Foto: Heiko Matz

18.05.2017

Schweina will sportlich reagieren

In den Fußball-Ligen wird schon kräftig gerechnet. Wie viele Punkte braucht es noch, um aufzusteigen beziehungsweise, um den Abstieg zu verhindern. Es ist allerdings eine Rechnung mit einer großen Unbekannten, weil einig... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Hochwasser in Zella-Mehlis

Dauerregen Region | 25.07.2017 Region
» 37 Bilder ansehen

Wohnungbrand Zella- Mehlis

Wohnungsbrand Zella-Mehlis | 24.07.2017 Zella-Mehlis
» 18 Bilder ansehen

motorradunfall trusetal

Motorradunfall Trusetal | 23.07.2017 Trusetal
» 9 Bilder ansehen

Autor

Frank Dietzel

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 07. 2017
19:30 Uhr



^