Topthemen: GebietsreformThüringer helfenNSU-ProzessSerie: Alles geregelt?Serie: Aktiv und gesundFußball-Tabellen

Thüringen

Innenministerium: Gebietsreform ohne Nachteile für Feuerwehren

Erfurt - Die umstrittene Gebietsreform in Thüringen wird nach Einschätzung des Innenministeriums den Feuerwehren keine Nachteile bringen.




Es seien damit keine negativen Folgen verbunden, sagte Innenstaatssekretär Udo Götze am Donnerstag im Landtag. «Von Landesseite ist nicht beabsichtigt, die bisherigen Feuerwehrstandorte infrage zu stellen. Es wird keinen Rückzug aus der Fläche geben.» Nur so bleibe der Brandschutz gewährleistet.

In größeren Gemeinden könnte es Götze zufolge sogar leichter werden, tagsüber genügend Einsatzkräfte für Hilfe im Ernstfall zu finden. Auswirkungen der Gebietsreform auf das Ehrenamt sehe er ebenfalls nicht: «Es liegen keine Erkenntnisse darüber vor, dass die ehrenamtlichen Strukturen in den heute schon bestehenden größeren Gebietskörperschaften schlechter funktionieren als in kleineren.»

Nach Einschätzung des Innenministeriums bleiben in Thüringen nur wenige Jugendliche dauerhaft bei der Feuerwehr. Experten schätzten, dass nur eines von zehn Mitgliedern von Jugendwehren den Weg in die Einsatzabteilung findet, sagte Götze. Damit drohen den Feuerwehren auf lange Sicht Personalprobleme.

Nach Angaben des Staatssekretärs gab es zuletzt allerdings wieder ein leichtes Mitgliederplus bei den Jugendwehren. Deren Zahl stieg 2015 um 24 auf 976, die ihrer Mitglieder um 2,5 Prozent auf mehr als 11.500. dpa

 
Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 05. 2017
19:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Deutsche Presseagentur Feuerwehren Gebietsreform Innenministerien Staatssekretäre
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
CDU-Politiker Wolfgang Fiedler hält den Rotstift für die auch von ihm umstrittene Gebietsreform.

17.04.2017

CDU-Politiker hat Zweifel an Verfahrenstreue bei Gemeindefusionen

Erfurt - CDU-Innenpolitiker Wolfgang Fiedler hegt Zweifel, ob sich das Thüringer Innenministerium an seine eigenen Regeln bei Gemeindefusionen hält. » mehr

Benjamin-Immanuel Hoff

21.06.2017

Gebietsreform: Landesregierung räumt Fehler ein

Thüringens rot-rot-grüne Landesregierung hat erstmals nach dem Verfassungsgerichtsurteil zur Gebietsreform im Landtag Fehler eingeräumt. » mehr

Sebastian Dette

19.06.2017

Rechnungshofchef ermuntert zu Verwaltungs- und Gebietsreform

Rudolstadt - Der Rechnungshof hat die rot-rot-grüne Koalition ermuntert, doch noch eine echte Verwaltungs- und Gebietsreform in Thüringen auf den Weg zu bringen. "Wir halten daran fest, dass eine solche Strukturreform an... » mehr

14.06.2017

Kommission sieht keine Pflichtverletzung bei Landtagsdirektorin

Erfurt - Die von Landtagspräsident Christian Carius (CDU) eingesetzte Kommission zur Bewertung der Zensurvorwürfe gegen Landtagsdirektorin Birgit Eberbach-Born sieht kein Fehlverhalten der leitenden Beamtin. » mehr

Thüringer Verfassungsgerichtshof

14.06.2017

Gegner der Gebietsreform halten sich neues Volksbegehren offen

Weimar - Die Gegner der Gebietsreform haben ein neues Volksbegehren nicht grundsätzlich ausgeschlossen und fordern grundlegende Korrekturen. » mehr

Am Verfassungsgericht in Weimar geht es heute um die Gebietsreform. Foto: dpa/Archiv

Aktualisiert am 12.06.2017

Anträge auf Gemeindefusionen trotz Urteils zur Gebietsreform möglich

Erfurt - Fusionswillige Gemeinden in Thüringen können nach Angaben der Landesregierung trotz des Verfassungsgerichtsurteils zur Gebietsreform Anträge auf Zusammenschlüsse stellen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Gabelbach-Rennen Ilmenau | 17.06.2017 Ilmenau
» 13 Bilder ansehen

Brand_Gehren

Brand in Gehren | 22.06.2017 Gehren
» 9 Bilder ansehen

Fleischlos Kochen

Workshop "Fleischlos Kochen" | 20.06.2017 Steinbach-Hallenberg
» 23 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 05. 2017
19:57 Uhr



^